Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

12. Dezember 2016

REZENSION // Wintersonnenglanz - Gabriella Engelmann




Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Knaur TB (4. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426516683
ISBN-13: 978-3426516683


Stimmungsvolle Dekorationen aus Hagebutten oder Tannenzapfen, das warme Licht von Kerzen, der Duft von Tee und Kuchen – Larissa liebt die Herbst- und Wintermonate, obwohl es für sie als Buchhändlerin die arbeitsreichste Zeit ist. Doch in diesem Jahr kann sich die besondere Magie einfach nicht entfalten, denn die Ereignisse überschlagen sich: Larissas Keitumer Buchcafé gerät finanziell in eine Schieflage, ihre Großtante Bea verhält sich auf einmal äußerst merkwürdig, und dann kommt es im „Büchernest“ auch noch zu einem schweren Wasserschaden. Jetzt kann nur noch ein Weihnachts-Wunder helfen.




Bisher galt für mich
<< ein Urlaub ohne einen Roman von Gabriella Engelmann geht gar nicht!>>
So haben mich bereits viele ihrer Bücher ans Meer begleitet und mir die Zeit dort versüßt.
Diesmal war es aber ein Winterroman, der mir schöne Lesestunden bescheren sollte und einmal bei mir eingetroffen konnte ich nicht wiederstehen ... warten kam nicht in Frage und so begann ich...
Ganz egal ob draußen die Sonne scheint und die Temperaturen alles andere als winterlich waren, Gabriella Engelmann schaffte es mit ihren wundervollen und detaillierten Beschreibungen schnell, mich in winterlich-weihnachtliche Stimmung zu versetzen.

Auf das Wiedersehen mit Larissa, Bea und Nele, die ich bereits aus "Inselsommer" und "Inselzauber" kannte, habe ich mich riesig gefreut, denn wie alle Protagonisten dieser wundervollen Autorin sind auch diese drei etwas ganz besonderes.
Ich finde, gerade dies sind die besonderen Merkmale eines "Engelmann-Romans".
Ihre Figuren wirken ebenso echt und mitten aus dem Leben wie sie es schafft, den Leser an die schönsten Orte Deutschlands mitzunehmen. Man hat einfach das Gefühl dort zu sein.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und vor allem abwechslungsreich.
Die Damen vom Büchernest haben es nicht leicht und die Autorin schafft es mühelos, dass der Leser diese Sorgen teilt.

Wie immer geht es zwar gefühlvoll zu, aber keineswegs kitschig.
Mit Spannung verfolgte ich die Geschichte, sorgte mich um Bea, freute mich für Nele und konnte die arme Larissa nur zu gut verstehen.

Nein, einen Winterroman muss man nicht zwangsläufig im Winter lesen. Für einige Stunden war schon Adventszeit und ich habe es sehr genossen.
Als kleinen Bonus gibt es am Ende des Buches noch einen tollen Adventskalender mit leckeren Rezepten und Geschichten.





Es überrascht mich keineswegs, dass ein weiterer Roman von Gabriella Engelmann von mir eine 5 Sterne Bewertung bekommen hat. Ihre Bücher treffen bei mir einfach immer voll ins Schwarze. Ich war sehr gerne wieder bei Larissa, Bea und Nele auf Sylt und es war wie ein "Nach-Hause-kommen". Vielen Dank dafür.
Für meinen Geschmack ein "Must read" - nicht nur in der Adventszeit


Aus dem Cinema gibt es ...
5 von 5 Bookystars 

©Nicole Huppertz (www.cinemainmyhead.de)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...