Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

22. Mai 2015

REZENSION // Ein Lied so süß und Dunkel - Sarah McCarry



Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: cbt (27. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570162990
ISBN-13: 978-3570162996
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: All Our Pretty Songs - Metamorphosis 01




Ihre Freundschaft ist so tief wie ihre Seele – ihre Liebe so abgründig wie das Jenseits.

Sie und Aurora … das ist für immer! So unterschiedlich die Mädchen auch sind – Aurora zart wie das Sonnenlicht, sie so düster wie die Mitternacht –, ihr Leben ist ein einziger gemeinsamer magischer Rausch aus Partys, Musik und Kunst. Doch als Jack in ihr Leben tritt, ist es wie ein schmerzhaft schöner Riss in ihrem Traum. Dieser begnadete Junge, der die Menschen mit seinen Liedern betört, hat nicht Aurora gewählt, sondern die Freundin in ihrem Schatten. Doch dann taucht Minos auf, ein zwielichtiger Clubbesitzer, der Jack und Aurora einen teuflischen Pakt anbietet. Als die zwei gemeinsam nach L.A. verschwinden, kann nur sie die beiden vor ihrem Verderben bewahren …




Huch, was habe ich denn da jetzt gelesen? Ja, man soll es kaum glauben, aber dieser Roman hat mich wirklich verwirrt.
Grund dafür ist nicht einmal die Tatsache, dass die Protagonistin dieser Story nichtmal einen Namen hat. Damit konnte ich wirklich umgehen und es hat mich auch nicht weiter gestört :) Sie ist eben Sie und damit basta - und "Sie" schilderte mir diese Geschichte, die mich faszinierte und gleichermaßen verwirrte...
"Ein Lied, so süß und Dunkel ist ein, wie ich finde, düsteres Buch voller Geheimnisse. Obschon man die Protagonistin, ihre Gefühle und Gedanken durchaus kennen lernt, blieb sie für mich doch irgendwie rätselhaft. So erging es mir auch mit Aurora und Jack. Sarah McCarry schafft hier  eine mysteriöse Stimmung, in der man viel zu wissen glaubt und doch eigentlich nicht.
Es ist irgendwie eine tragische und hoffnungslose Geschichte und doch ist sie an manchen Stellen sehr zart!
In jedem Fall ist sie aber wirklich sehr spannend.
Der Schreibstil, wie auch die Beschreibungen der Autorin sind toll und man wird schnell von der Stimmung, die dieser Roman erzeugt, gefangen genommen.
In " Ein Lied, so süß und Dunkel" geht es um Freundschaft, um Liebe, um Verantwortung, Trauer, Angst ... und um Drogen ... vielleicht auch um... tja, um was ?
Ist es ein Fantasyroman und beispielsweise "der Fährmann" wirklich Teil einer Unterwelt? Oder ist es doch das Ergebnis des Drogenkonsums?
Ich bin ehrlich, so richtig kann ich diese Frage nicht beantworten! Und ich bin gespannt, ob ihr es könnt.
Natürlich habe ich eine Vermutung, die wird sich aber, wie ich vermute, erst im kommenden Band bestätigen... oder eben auch nicht.

Ja, ich sagte ja bereits, es ist alles ein wenig verwirrend - aber dafür nicht weniger gut!
Ich wurde jedenfalls sehr gut unterhalten.

Ob es schon ab 14 geeignet ist.... hmmmmmm... ich würde das Alter lieber etwas höher ansetzen.







"Ein Lied so süß und Dunkel" ließ mich ein wenig konfus zurück. Nichtsdestotrotz war es eine tolle Unterhaltung! Düster ist die Geschichte und rätselhaft - ist hier alles wie es scheint ? Ist es vielleicht doch ganz anders? SIE hat uns noch nicht alles erzählt glaube ich.
In jedem Fall war es für mich mal etwas ganz anderes und ich bin gespannt darauf, wie es weiter gehen wird.

©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)



Von mir gibt es


4 von 5 Bookystars 






1 Kommentar:

  1. Liebe Nicole,
    dieses Buch interessiert mich auch so sehr, ich habe es auch auf der Wunschliste. Gerade weil es so anders und so düster sein soll. Du bestätigst das ja. Danke für deine Einblicke, ich glaube das Buch ist genau meines! Aber wieder einen Reihe? Hach ja ... :-)
    Grüß dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...