Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

20. Mai 2015

REZENSION // Apfelblütenzauber - Gabriella Engelmann



Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426515776
ISBN-13: 978-3426515778




Ein Meer von rosa-weißen Blüten, malerische Fachwerkhäuser und romantische Flusslandschaften – nach sechs Jahren in Hamburg hat Leonie fast vergessen, wie schön das Alte Land ist. Da ihre Mitbewohnerinnen eigene Wege gehen und sie ihren Job verloren hat, muss sie sich neu orientieren und hofft, in der alten Heimat zur Ruhe zu kommen. Doch die will sich einfach nicht einstellen, da ihre Eltern Hilfe brauchen und, ganz unerwartet, ein Mann ihr Herz höher schlagen lässt. Ein Glück, dass sie sich auf ihre beiden Freundinnen Nina und Stella verlassen kann!




So, jetzt verrate ich euch mal ein Geheimnis...
Aufmerksamen Beobachtern ist es vielleicht nicht entgangen, dass ich bisher noch nie eine Rezension zu einem Roman von Gabriella Engelmann geschrieben habe.
Das liegt aber weder daran, dass ich die Autorin nicht mag - ganz im Gegenteil, ich hatte auf der Buchmesse kurz Gelegenheit sie kennen zu lernen und finde sie super sympathisch -  noch daran, dass ich ihre Romane nicht lesen möchte ... 
Um ehrlich zu sein ist es bereits mein 5. Roman der Autorin :)
Warum in Gottes Namen gibt es denn dann keine Rezis dazu fragt ihr euch ?
Ganz einfach. Die Romane dieser Autorin sind für mich irgendwie immer wie ein kleines Stück Urlaub - und normalerweise schreibe ich mir während des Lesens immer einige Notizen auf, um darauf in der kommenden Rezension eingehen zu können. Bei Gabriellas Büchern ist mir das aber bisher nie gelungen, weil ich einfach so gefangen in den Geschichten war, und alles um mich herum in den Hintergrund geriet :)
Diesmal habe ich mich aber quasi gezwungen ! Ich habe mich vorher sehr streng im Spiegel angeschaut, Notizbuch und Stift bereit gelegt und begonnen. Ich gestehe, viele Notizen sind es dennoch nicht geworden - aber eine Rezi bin ich euch endlich mal schuldig, oder ? 

"Apfelblütenzauber" ist ein Roman, wie ich ihn von dieser wundervollen Autorin gewohnt bin. 
Viel Gefühl, ein wundervoller Schreibstil und eine spannende Story sind Gabriellas Rezept für tolle Lesestunden und auch hier ist dieses Rezept wieder einmal voll und ganz aufgegangen.
Natürlich gibt es auch etwas fürs Herz, aber bei Gabriella Engelmann ist das nie seicht und kitschig, sondern in einer abwechslungsreichen Geschichte mit vielen Auf und Abs verpackt. Hier ist nicht immer alles rosarot. Es gibt Probleme, tiefschläge und Situationen, die alles andere als einfach und lustig sind.

"Apfelblütenzauber" ist nicht einfach nur ein Liebesroman sondern ein "Lebensroman" und das ist genau das, was ich an dieser Geschichte so mag. Es wirkt einfach echt und authentisch.
Schön finde ich auch den Bezug zu "Eine Villa zum verlieben", denn im Prinzip wird ja Leonies, Stellas und Ninas Geschichte weiter erzählt. Doch auch ohne den Vorgänger zu kennen kann man diesen Roman problemlos lesen - allerdings enthält man sich dann eine weitere wundervolle Geschichte vor :)

In "Apfelblütenzauber" steht Leonie im Vordergrund, aber auch Stella und Nina haben hier ausreichend Platz.
Die tollen Beschreibungen der Autorin machen richtig Lust darauf, das "Alte Land" selber kennen zu lernen und dank eines Rezeptes, dass man in diesem Buch findet, lief mir um 1 Uhr Nachts das Wasser im Mund zusammen und ich hatte tierischen Heißhunger auf Apfelkuchen :)







Gabriella Engelmanns Romane sind für mich irgendwie immer ein bisschen "Wellness für die Seele" und so konnte mich auch "Apfelblütenzauber" für ein paar Stunden auf die Reise schicken und dem Alltagsstress ein Schnippchen schlagen.
Wundervolle Charaktere, eine tolle Story und der gewohnt flüssige Schreibstil der Autorin lassen mir keine anderen Wahl ;) Volle Punktzahl - ohne wenn und aber :)


©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)



Von mir gibt es


5 von 5 Bookystars 






Kommentare:

  1. Hi :D

    Eine echt schöne Rezi, ich habe vor langer langer Zeit auch mal ein Buch der Autorin gelesen, ich glaube es war ein Jugendbuch und war auch begeistert. Bei manchen Büchern schafft man es einfach nicht, den Leseeindruck in Worte zu fassen!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du recht Jeesi ;) und manchmal möchte man das auch gar nicht weil man das schöne Lesegefühl nicht mit Sätzen und Worten kaputt machen möchte :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da gibt es einen Vorgänger! Gut zu wissen!!!
    Ich habe das Buch gewonnen und nach Deiner Rezension freue ich mich gleich doppelt darauf, es zu lesen - aber vorher beosrge ich mir dann wohl erst einmal "Eine Villa zum Verlieben" ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...