Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

31. Mai 2015

REZENSION // Elias & Laia 01. Die Herrschaft der Masken - Sabaa Tahir



Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe) (15. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600091
ISBN-13: 978-3846600092
Originaltitel: An Ember in the Ashes

Erhältlich natürlich  *Hier*




Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ... Eine mitreißende Geschichte, in der es buchstäblich um Leben und Tod geht





Ja, man kann vielleicht schon von einem kleinen Hype reden, wenn es um "Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken" geht. In meinen Augen immer ein wenig gefährlich, denn somit ist die Erwartung an einen Roman natürlich enorm hoch.

Ich hatte das Glück, diesen Roman bei Blogg dein Buch zu ergattern und war dem entsprechend sehr gespannt darauf, was mich erwarten würde.

Ich kann euch gleich zu Beginn sagen, diese Geschichte hat mich schon auf den ersten Seiten in ihren Bann gezogen und mich bis zum Ende nicht mehr los gelassen.

Gründe gibt es dafür einige ...

Ohne Zweifel liegt es natürlich an der Spannung, die hier wirklich kontinuierlich zu finden ist. Ihr wisst, für mich braucht ein richtig toller Roman auch eine richtig schöne Liebesgeschichte und auch diese konnte ich hier finden. Sie dominiert natürlich nicht den Roman, sondern steht etwas im Hintergrund. Dies macht sie aber deshalb nicht weniger romantisch. Ich finde sogar, die Autorin hat hier genau das richtige Maß gefunden.

Die Protagonisten konnten mich im Großen und Ganzen auch überzeugen, wobei ich sagen muss, dass mein Liebling eindeutig Laia ist. Bei ihr war ich wirklich sehr begeistert von der Entwicklung, die dieser Charakter im Verlauf des Romans durchlief und sie war es auch, die mir von Anfang an sympathisch war und dies auch durchweg blieb.

Aber auch Elias ist Sabaa Tahir gut gelungen. Mit ihm wurde ich jedoch nicht ganz so warm wie mit Laia.

Den beiden zur Seite stehen sehr schön ausgearbeitete Nebenfiguren, die nicht nur unverzichtbar für Laia und Elias sind, sondern auch dem Roman wirklich sehr gut tun und die Geschichte noch einmal aufwerten.


Die Geschichte ist, wie oben schon erwähnt, wirklich sehr spannend, auch wenn sie für meinen Geschmack an einigen Stellen vielleicht etwas zu brutal war, so konnte sie mich dennoch wirklich begeistern. Ich bin aber auch ein Weichspülleser und vielleicht empfindet ihr es ja gar nicht so heftig wie ich. An manchen Stellen lief es für mich nicht immer ganz rund. Hin und wieder fehlte mir ein klein bisschen die "Geschmeidigkeit". Doch diese Stellen waren schnell gelesen und dank des insgesamt wirklich tollen Schreibstils der Autorin nach wenigen Seiten schon fast wieder vergessen.


Erzählt wird im Wechsel aus Laias und Elias Sicht, und obwohl ich diese Erzählweise nicht immer bevorzuge, fand ich sie hier wirklich sehr passend. Zu sind es die jeweiligen Geschichten der beiden, die sich im Verlauf des Romans jedoch immer mehr annähern und letztendlich zu einem ganzen verwoben wurden.


Auszusetzen habe ich an diesem Buch rein gar nichts. Für mich ist "Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken" ein mehr als gelungener und vielversprechender Auftakt einer neuen Fantasyreihe und das tolle Debüt der Autorin Sabaa Tahir.




Einige kleine und gut zu verschmerzende Kritikpunkte verschwinden schnell hinter all den positiven Aspekten, die ich in diesem Roman finden konnte.
Ich kann den Hype um diesen Roman durchaus verstehen, denn ich würde bestens unterhalten und konnte "Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken" einmal begonnen nicht mehr aus der Hand legen. Ein eindrucksvolles Debüt, das noch eine ganze Menge mehr verspricht. Der 2. Teil ist für mich Lesepflicht und der 1. sollte es für euch auch sein!







©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)



Von mir gibt es


4 von 5 Bookystars 






Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    das Buch klingt wirklich richtig toll! Vermutlich werde ich es mir früher oder später (erstmal steht ein Project 10 books an) holen^^
    Liebe Grüße,
    Lea :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Nicole,

    ich war mir erst nicht so sicher, ob ich das Buch lesen will, ich bin nämlich auch eher (wie du ja so schön sagst) ein Weichspülleser. Nach all den tollen Rezensionen bei denen deine natürlich keine Ausnahme bildet, bin ich jetzt aber doch sehr froh "Elias & Laia" gekauft zu haben. Ich bin echt gespannt, wie es mir gefallen wird.

    Liebe Grüße, Ally

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...