Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

8. April 2015

REZENSION // Der Mann im Heuhaufen - Birgit Hasselbusch


Broschiert: 272 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423260424
ISBN-13: 978-3423260428





Charlotte liebt ihr Leben in der Hamburger Innenstadt. Zugegeben, sie ist etwas eng, aber sehr charmant. Als ihr Freund Kai ein Einfamilienhaus am Stadtrand als ihr zukünftiges Heim auserwählt, ohne sie nach ihrer Meinung zu fragen, reicht es ihr. Charlotte flieht im Zug nach Berlin. Auf dem Weg zurück trifft sie IHN und beschließt, dass es Zeit ist, in ihrem Leben aufzuräumen: Kai muss raus. Ihre Mutter Dörte muss raus – oder zumindest weit, weit weg. Und Charlotte selbst muss auch raus, und zwar in die große weite Welt, um den schönen Unbekannten zu finden, der ihr so richtig den Kopf verdreht hat. .





Dieser Roman landete ziemlich überraschend in meinem Regal und somit hatte ich auch keinerlei Erwartungen oder Vorstellung, was mich hier erwarten könnte. Die Kurzbeschreibung hörte sich nach einem schönen Frauenroman an, und so begann ich zu lesen….
Sicher ist die Story nicht die Neuerfindung des Rades, aber dennoch konnte mich Birgit Hasselbusch mit ihrer Geschichte gut unterhalten. „Der Mann im Heuhaufen“ ist wirklich ein witziger Roman und genau das machte für mich den Charme dieses Romans aus. Genau das richtige für die nun endlich steigenden Temperaturen und einen gemütlichen Nachmittag in der Sonne.
Natürlich kommt, wie sollte es nach dieser Kurzbeschreibung anders sein, auch die Liebe nicht zu kurz. Hier wird es an manchen Stellen auch gerne mal ein wenig kitschig und man findet das ein oder andere Klischee. Ich für meinen Teil finde das aber völlig in Ordnung – ein bisschen davon gehört doch, wenn wir ehrlich sind, in jeden Frauenroman, oder?
Der Schreibstil ist dem Genre entsprechend locker, flockig leicht und auch die Protagonistin Charlotte ist gut gelungen. Für mich ist sie nicht unbedingt eine heraus ragende Protagonistin, die auf ewig in meinem Kopf bleiben wird, aber das muss sie ja auch gar nicht. Ich war gerne an ihrer Seite auf der Suche nach dem „Mann im Heuhaufen“ und das ist schließlich die Hauptsache.
Charlotte sucht nicht nur nach diesem einen Mann, sondern ich begleitete sie auch nach ihrem eigenen Weg und das macht aus einem „einfachen“ Liebesroman noch etwas viel komplexeres und ernsteres.
Ich mochte diese Mischung aus Humor und Tiefe sehr gerne.
Erwähnen möchte ich auch die schönen Zitate zum Kapitelbeginn, die mir wirklich gut gefallen haben. Ich mag schöne Zitate einfach und das ein oder andere habe ich mir natürlich auch aufgeschrieben ;)



„Der Mann im Heuhaufen“ ist ein kurzweiliger Roman mit einem Spritzer Tiefe.
Auch wenn es ein paar kleine Kritikpunkte für mich gab, hat mich dieser Roman für einige Stunden gut unterhalten.
Wenn ihr auf der Suche nach einem lockerleichten Roman seid, dann greift ruhig zu.


Von mir gibt es



3,5 von 5 Bookystars




1 Kommentar:

  1. Hi!

    Das klingt jetzt genau nach dem richtigen Buch für mich :). Versuche schon die ganze Zeit etwas Leichtes und Liebes zu finden, um einen Gegensatz zu meiner Seminararbeit über "Humidity Sensors" zu schaffen ...

    Es muss nämlich noch dazu auf Englisch sein und mein Hirn raucht schon deswegen, weil ich normal wenig auf Englisch schreibe (Falls dich interessiert, worum es geht, guckst du hier).

    "Der Mann im Heuhaufen" (Baah, jetzt wollte ich schon "hafen" schreiben) klingt da genau nach der passenden Abwechslung :).

    Liebe Grüße und danke
    Sandra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...