Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

25. März 2015

REZENSION // Darkmouth 01. Der Legendenjäger - Shane Hegarty


Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Oetinger (20. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789137251
ISBN-13: 978-3789137259





Minotauren, Monster, Höllenhunde: Willkommen in Darkmouth! Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden Legendenjägers von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur Verseuchten Seite zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf.



Rein optisch ist dieses erste Band einer neuen Reihe in jedem Fall ein Hingucker, aber auch der Inhalt kann sich sehen lassen!
Die Autorin entführt uns in eine Geschichte, die in zwei Welten spielt. Vorrangig ist es Finns Welt in der wir uns befinden, aber es gibt auch immer wieder kleinere "Ausflüge" in die Welt der Legenden.
Voller Details und Fantasie beschreibt Shane Hegarty diese beiden Welten und vor allem ihre Bewohner. Für mich ist gerade dies eine der Stärken dieses Romans.

Protagonist Finn, wie auch sein Vater waren mir auf Anhieb sympathisch und es hat Spaß gemacht, sie kennen zu lernen.
Finn ist einfach ein ganz normaler Junge und ich wusste zu Beginn gar nicht, ob er mir Leid tun sollte oder nicht, denn zunächst scheint er sich nicht wohl in seiner Rolle als künftiger Legendenjäger zu fühlen. Toll war es dann aber seine Entwicklung zu erleben und von Seite zu Seite wurde ich regelrecht stolz auf ihn :)

Die Nebenfiguren stehen hier deutlich im Hintergrund, ich denke aber, das wir die ein oder andere im Verlauf der Reihe vielleicht noch etwas besser kennen lernen werden.
So liegt also das Hauptaugenmerkt auf Finn und an seiner Seite bewegte ich mich vorsichtig durch Darkmouth - vorsichtig deshalb, denn man weiß ja nie, wann der Alarm geht und welche Legende als nächstes durch das Portal kommen wird ;)

Der Schreibstil ist auch für junge Leser sehr angenehm und leicht, doch auch Erwachsene können hier durchaus Gefallen finden.
Zunächst lernen wir Finns "Job", seine Familie und Umfeld kennen. Auch wenn die Geschichte schon so beginnt, wie ich mir das Buch anhand der Kurzbeschreibung vorgestellt habe, ist der Spannungsbogen nicht immer konstant oben. Zum Ende hin lässt es sich aber erahnen, wie viel Potential diese Reihe hat.

Gerade das Ende konnte mich jedoch wieder richtig überraschen und die Vorfreude auf den 2. Teil schüren!

Die Story ist abwechslungsreich und spannend und doch fehlte mir irgendwie doch noch das Gewisse Extra. Da es sich hier jedoch um den Auftaktband handelt, bin ich sehr optimistisch, dass da noch einiges zu erwarten ist.





Ein solider Auftaktband, der mir kurzweilige Lesestunden beschert hat. Spannende Momente wechseln sich mit "Informationen" ab, die durchaus nötig sind um in Finns Leben Fuß zu fassen. Ich erwarte noch einiges von dieser Reihe und bin sicher, dass ich dies auch in den Folgebänden bekommen werde.

©Nicole Huppertz (www.cinemainmyhead.de)



Von mir gibt es

4 von 5 Bookystars

Kommentare:

  1. Schöne Rezension! So langsam muss ich das Buch wohl nun doch auf meine Wunschliste packen, hm? ;>
    Danke auf jeden Fall für den Tipp!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Rezi.
    Ich hadere schon die ganze Zeit mit mir ob das Buch was für mich wäre oder nicht. Aber ich glaube deine Rezension konnte es mir doch noch schmackhaft machen ^^

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...