Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

19. Februar 2015

REZENSION // Der Sommer in dem die Zeit stehen blieb - Tanya Stewner





LESEPROBE
 
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (19. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596854261
ISBN-13: 978-3596854264





Wenn Juli nachdenken will, zieht sie sich auf ihre Lichtung zurück. Doch eines Tages ist sie nicht alleine dort. Ein Junge steht vor ihr, plötzlich und unerwartet. Ein Junge wie von einem anderen Stern, so schön und so geheimnisvoll ist er. Ihrer beider Liebe könnte die Welt verändern. Doch darf diese Liebe überhaupt sein?



Wenn ich diesen Roman mit einem einzigen Wort beschreiben müsste, dann wäre es wohl BEZAUBERND! Nachdem mich "Das Lied der Träumerin" von Tanya Stewner bereits mit seinem ausgesprochen sanften und bildlichen Schreibstil begeistern konnte, habe ich von ihrem neuen Roman wirklich einiges erwartet - und wisst ihr was ? Ich habe alles bekommen.
"Der Sommer in dem die Zeit stehen blieb" ist nicht so leicht in eine Schublade zu stecken. Es ist ein ruhiges, nachdenkliches Buch , aber auch witzig und spannend. Es ist romantisch, aber auch traurig. Vor allem ist es aber wirklich voller Hoffnung!
Ich liebe einfach den Stil von Tanya Stewner, ihre Romane lassen mich immer irgendwie "runter kommen". Sie schreibt so behutsam und doch unglaublich intensiv und so taucht man einfach ganz tief ab in die Story.
Ihre Protagonisten sind auch diesmal wieder etwas ganz besonderes. Nicht nur zwischen den Beiden springt der Funke augenblicklich über, auch ich wurde gleich in den Bann dieser tollen Figuren gezogen.
Ganz besonders Juli ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich war total begeistert von ihrem Mut, ihrer Stärke und ihrer Entwicklung. Aber auch jede andere Figur dieser Geschichte hat ihren ganz eigenen Charakter und ihre ganz eigene "Aufgabe".
Das werdet ihr aber selber erlesen müssen :)
Die Geschichte ist nicht nur fantastisch im wahrsten Sinne des Wortes, sondern auch unglaublich faszinierend. Ich konnte den Roman gar nicht mehr aus der Hand legen. 
Wer hier nach Action sucht, wird nicht unbedingt fündig, dafür beschert uns die Autorin mit diesem Roman aber eine Geschichte, die unter die Haut und in den Kopf geht.




So viele Emotionen in einen einzigen Roman zu verpacken ist wirklich eine Kunst. Tanya Stewner hat dies jedoch mit Bravour gemeistert und schenkte mir mit "Der Sommer in dem die Zeit stehen blieb" wundervolle Lesestunden und eine Geschichte, die mir die Tränen und auch ein Lächeln ins Gesicht zauberte.
Ich habe viel erwartet - ich habe so viel mehr bekommen!
Ein wundervoller, sanfter aber auch spannender Roman, der in meinem Kopf bleiben wird! 

©Nicole Huppertz (www.cinemainmyhead.de)



Von mir gibt es

5 von 5 Bookystars

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Nicole,
    vielen Dank für diesen wunderschönen Buchtipp. Als ich das Cover sah, musste ich einfach mal reinklicken und siehe da - ein Glücksklick! Ich setze das Buch direkt auf meine Wunschliste!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  2. Hm
    Ich bin ganz ehrlich.
    Als ich den Klappentext gelesen hab dachte ich: "Ist das nicht 1 zu 1 der Krusch den Stephenie Meyer darüber erzählt hat wie sie zu Twilight gekommen ist. Sie hat geträumt von einem Jungen und dem Mädchen auf ner Lichtung und dann bla bla bla"
    Jetzt, nach deiner Rezi, bin ich um ehrlich zu sein auch nicht wirklich schlauer. XD
    Irgendwie wird das wohl kein Buch für mich.

    lg
    Dina

    AntwortenLöschen
  3. Oh das freut mich, du wirst es sicher mögen, es ist wirklich ein kleiner Schatz

    AntwortenLöschen
  4. Hey Dina, vielleicht gibst du dem Buch doch eine Chance ;) denn mit Twilight hat es wirklich rein gar nichts gemeinsam :).

    AntwortenLöschen
  5. Hey

    Mir ist schon klar, dass es da nicht um Vampire oder ähnliches geht. Nur erinnert mich der Klappentext einfach total an dieses Statement der Autorin. Und ich bin ehrlich, ich weiß gar nicht, was ich mir unter dem Buch vorzustellen habe.
    Was für ein Genre ist es?
    ein reiner YA-Liebesroman? Fantasy? Eine Dystopie?
    Wenn ich mir deine Rezi durchlese, habe ich das Gefühl, dass die Lovestory im Zentrum des Buches steht und ich bin wirklich nicht die große Liebesroman/Schnulzenleserin :)

    Vielleicht les ich in den nächsten Tagen mal rein (nur um meine Genre-Neugier zu stillen) aber ich glaub aus mir und dem Buch wird kein Paar :D

    lg
    Dina

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt ja wirklich super. Dein Fazit lässt wirklich viel erhoffen. Damit wandert das Buch gerne auf meine Wunschliste! :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Nicole,
    das Buch habe ich auch schon gesichet und es ist toll, gleich eine positive Rezi dazu zu lesen. Ich werde es auf jeden Fall im Auge behalten und mir bestimmt bald zulegen :)

    Liebe Grüße, Ela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nicole,

    ich freue mich, dass dir das Buch ebenso gut gefallen hat, wie mir. Es ist wirklich unglaublich schön und berührend!

    Hab noch einen tollen Tag!

    Liebste Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...