Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

30. August 2014

Dornumersiel, Carolinensiel, Neuharlingersiel.... unser Urlaub war toll :)

Ich hoffe zwar, dass ihr durch meine vorbereiteten Posts gar nicht wirklich mitbekommen habt, dass ich noch einmal in Urlaub war.... war ich aber :). Es ist zwar schon eine Weile her,, aber ich möchte euch dennoch berichten.
Diesmal hat es uns nicht ins Ausland verschlagen, sondern wir haben ein paar wunderschöne Tage in Deutschland verbracht. Genauer gesagt an der schönen Nordsee in Dornumersiel.

Vorab hatte ich mich natürlich über unseren Urlaubsort und seine Umgebung ein wenig schlau gemacht und dabei ist mir aufgefallen, dass es recht wenige Restaurantempfehlungen oder Freizeittipps gibt. So hatte ich also bereits vorab beschlossen, nach unserer Rückkehr einen kleinen Bericht zu schreiben und vielleicht die ein oder andere Restaurantkritik zu verfassen um künftigen Besuchern des Dornumerlands ein wenig behilflich sein zu können.

Dornumersiel hat einiges zu bieten. 
Das Reethaus am Meer beherbergt nicht nur die Touristeninformation, sondern auch eine Spielscheune und einiges an Programm. Wir haben es nur genutzt, um regelmäßig "Beutelchen" für die Hinterlassenschaften unseres Hundes zu holen, daher kann ich darüber nicht wirklich viel berichten ;)
Gleich in der Nähe befindet sich ein Treetbootverleih und am Ha´ Watt´n auch ein Minigolfplatz.
Foto: ms-freia.de
Wir entschieden uns dazu, eine "Ostfriesische Kreuzfahrt" mit der M/S Freia zu machen und diese kann ich euch wirklich nur ans Herz legen denn es war einfach toll!.
Der Kapitän Bernd Laaser ist superfreundlich und gibt tolle Hintergrundinfos. 
Ca. 2 Stunden dauert die Fahrt von Dornumersiel nach Langeoog wobei auch noch ein Abstecher zu den Seehundbänken gemacht wird. Anschließend hat man ca. 4 Std. Aufenthalt auf Langeoog und somit die Möglichkeit, die Insel zu erkunden.
Inklusive ist bei dieser Tour auch die Rückfahrt vom Zentrum Langeoog zurück zum Hafen. Wer fußfaul ist sollte jedoch auch die Hinfahrt ins Zentrum mit dieser Bahn oder einer Pferdekutsche machen, denn die ca. 2,5 km Fußmarsch sind bei strahlendem Sonnenschein doch sehr anstrengend da es keinerlei Schatten gibt.  Auf der Rückfahrt wird dann das Schleppnetzes ausgeworfen und der Fang den Anwesenden erklärt.

Erwachsene zahlen 23,00 € - Kinder unter 14 Jahren 14,00 €
Wir finden, dass sich dieser Ausflug wirklich lohnt, denn es war einfach nur toll! 
Neben der "Ostfriesischen Kreuzfahrt" wird auch noch eine Wattn´safari, eine Tagesfahrt nach Langeoog, Makrelenangeln und Dorschangeln angeboten. 

Natürlich haben wir auch ein paar Restaurants unsicher gemacht, denn nach einem tollen Tag fehlt am Abend nur noch ein gutes Essen um den Tag perfekt zu machen :) 

Folgende Restaurants in oder um Dornumersiel haben wir ein- oder auch mehrmals besucht  :

  
Foto: www.restaurant-kritik.de
Sehr lecker war es im Restaurant "Alte Schmiede" in Dornumersiel. Ein urig gemütlicher Gastraum und auch einige Tische draußen sind sehr schnell besetzt daher vielleicht am besten reservieren!
Das Essen ist wirklich sehr lecker. Fisch- und Fleischgerichte fangen bei ca. 16,- € an. Auch Gluten- und Laktosefreie Gerichte werden angeboten. Die Gerichte hören sich wirklich alle sehr lecker an und so hat man hier die Qual der Wahl. Auch leckeren Wein kann man hier finden, wie auch Bier und andere flüssige Leckereien.
Von uns gibt es auf jeden Fall eine Empfehlung für dieses Restaurant.

  
© Andreas Neuen (Panoramio)
Begeistert waren wir auch vom Essen im "Dusend Buddel Huus". Gleich neben der "Alte Schmiede" waren wir hier erstaunt vom einem grandiosen Preis-Leistungsverhältnis. Sehr leckere Gerichte beginnen hier bei etwa 12,-€. Die Auswahl an Fleisch- und Fischgerichten ist groß und die Portionen können sich trotz des günstigen Preises wirklich sehen lassen. Hier stimmt die Qualität und der Preis absolut. Auch die Getränkekarte hat uns nicht enttäuscht und den angebotenen "Dornfelder" fand ich genauso toll wie den Portugieser Rosé :)
Zudem wird man noch sehr freundlich bedient. Beide Daumen hoch! Im "Dusend Buddel Huus" waren wir nicht nur einmal essen :) und sollte es uns nochmal nach Dornumersiel verschlagen werden wir auch ganz sicher wieder hingehen.
Foto: restaurantfuehrer.ostfriesland-nordsee.de

Ebenfalls in Dornumersiel ist die Pizzarie "Santa Maria". Nach Fisch und Fleisch sollte es bei uns mal etwas anderes sein und so genossen wir hier hervorragende Pizzen und Nudelgerichte. Natürlich gibt es auch hier Fisch und Fleisch. Wir waren satt und glücklich, als wir das "Santa Maria" verliessen. Die Speisen kann man übrigens auch mitnehmen und gemütlich zu Hause essen.... 

Leider hat uns ein Restaurant in Dornumersiel wirklich mehr als enttäuscht :(
Homepage und Speisekarte des "Buten Dieck" verprachen in unseren Augen ein mehr oder minder elegantes und halbwegs gehobenes Restaurant mit Hotel. Was wir dort jedoch bekamen war alles andere als das.
Wir reservierten einen Tisch und wurden bei Eintreffen in eine Art Wintergarten hinter dem eigentlichen Restaurant gebracht. 
Nicht nur, dass dieser Wintergarten nicht wirklich Charme versprühte...
Nachdem uns eine Kellnerin die Karte brachte und wir unser Essen ausgewählt hatten, nahem wir besagten "Wintergarten" etwas näher in Augenschein. Das hätten wir besser nicht getan, denn nachdem wir den Friedhof der Insekten auf der Fensterbank entdeckt hatten, verging uns schon fast der Appetit. Leider ist unser Sohn eher so der Typ "Forscher" und nahm natürlich gleich eine der "dicken Fliegen" in die Finger. Das zeigte dann jedoch auch, dass besagter Friedhof nicht "frisch" angelegt war, denn das Tier zerbröckelte wie Pergament was darauf schließen lässt, dass ihre sterblichen Überreste schon eine Weile dort vor sich hin gammelte.
Das Essen war mäßig und lieblos angerichtet. Der Kartoffelpüree, der zu meiner Leber gereicht wurde hatte die Konsistenz von Tapetenleim mit gut dosierten Stückchen. Der Geschmack war ähnlich fade wie besagtes Klebemittel.
Die Kellnerin war nicht nur ein wenig seltsam, sondern kannte sich auch nicht wirklich aus. Auf die Frage eines Gastes am Nebentisch, der einen Sekt bestellen wollte, riet sie ihm zu einem alkoholfreien Hugo oder einem anderen "Perlwein". Auf die Frage, was dies denn sei antwortete sie, na das eine ist alkoholfrei und das andere eben was anderes :(.
Schade, hier hatten wir uns wirklich mehr versprochen.

Ebenfalls wird uns Heikes Eiscafé sicher nicht wieder sehen.
Gleich nach der Ankunft wollten wir uns dort eine Tasse Kaffee gönnen. Alles andere war noch geschlossen und so störten wir uns auch nicht an den schon ziemlich verblassten Plastiktischdecken... Die Bedienung hingegen störte uns dann doch gewaltig. Statt einer freundlichen Begrüßung kam eine etwas mürrische Kellnerin an den Tisch. Nachdem unser Sohn, der leider mit extrem starke Kopfweh und Fieber aus dem Auto der Großeltern gestiegen war, seinen Kakao bestellt hatte, wurde er auf sehr unfreundliche Art darauf hingewiesen, dass es "Bitte" heißen muss. Grundsätzlich richtig aber zum einen nicht Aufgabe der Kellnerin ihm das "beizubringen" und zum anderen schonmal gar nicht in diesem Ton. Die Waffel, die dazu bestellt wurde war zwar durchaus schmackhaft, für den Preis aber wirklich winzig. Übrigens wurde sie recht lieblos und ohne "Bitte" auf den Tisch gestellt. Schade, das war kein schöner Urlaubsauftakt... aber nunja.

Übrigens sollte man statt dessen besser in das italienische Eiscafe gleich gegenüber gehen. Das Eis ist dort einfach spitze und die Bedienung, wie auch der Inhaber, einfach nur total freundlich. Dort gibt es übrigens auch sehr leckere Cocktails und für den kleinen Hunger wird ebenfalls etwas geboten. Hier haben wir uns sehr wohl gefühlt und von dort auch das ein oder andere Eis genossen .... hmmmmmmmmmmmmmmm! CC hat es geliebt, in den Strandkörben platz zu nehmen und sein Eis zu essen... schmeckt so ja auch gleich noch besser :)
Wir hatten wirklich 7 Tage wunderschönes Wetter, naja zumindest fast, denn am Sonntag schüttete es vormittags wie aus Kübeln. Nach dem Frühstück brachen wir auf, um den Dornumer Bauernmarkt zu besuchen, der, wie es scheint, 2 mal jährlich stattfindet. Die Termine könnt ihr *hier* finden.
Nicht nur die schönen Stände begeisterten mich, sondern auch der historische Ortskern. Leider wurde dieser Besuch durch den Regen unterbrochen, doch einige Tage später nahmen wir uns nochmal ein wenig Zeit, um diesen schönen Ort zu besuchen.
Ich war vom schön gestalteten Marktplatz ebenso begeistert wie von der Benigaburg (hier ist nun ein Restaurant & Hotel beherbergt) , der Norderburg ( die übrigens nun eine Realschule ist) und dem Oma-Freese-Huus.
Ein absolutes Highlight war jedoch die St.-Bartholomus-Kirche, die wirklich ein absolutes Schmuckstück ist. Nicht nur die Holzschnitzereien und die Gruft mit den restaurierten Särgen der der Häuptlingsfamilie von Closter, sondern auch die 1710/11 erbaute Orgel von Gerhard von Holy muss man sich einfach ansehen.
Leider konnte ich keines der, im Zuge der Internationalen Sommerkonzerte Dornum stattfindenden Nachtorgel bei Kerzenschein - Konzerte besuchen, aber ich bin mir sicher, das dies ein tolles Erlebnis ist.

Und hat Dornum also wirklich sehr gut gefallen und ist in jedem Fall einen Besuch wert!

Natürlich besuchten wir auch die Nachbarorte Carolinensiel, Nessmersiel, Neuharlingersiel und Bensersiel, denen ich gerne auch ein paar Zeilen widmen möchte.

In Carolinensiel besuchten wir den Museumshafen und spazierten bei bestem Wetter an der Harle entlang.
Neben zahlreichen Restaurants, Cafes und Teestuben gibt es dort auch die Möglichkeit Minigolf zu spielen, Boote zu leihen oder mit dem Raddampfer "Concordia II zum Außenhafen und natürlich auch wieder zurück zu fahren.
Am Außenhafen gibt es natürlich auch jede Menge Ausflüge mit dem Schiff angeboten.

Eine kleine Erfrischung nahmen wir im "Restaurant Hafenblick". Hier ist nicht nur der Name Programm und wir hatten wirklich von der Terrasse aus, gemütlich in einem Strandkorb sitzend, einen tollen Blick auf den Hafen. Wir wurden auch sehr freundlich bedient und fühlten uns richtig wohl!

Auch dem "Alten Hafen" in Neuharlingersiel statteten wir einen Besuch ab. Zuerst versuchte CC mit einer Freundin sein Glück beim "Angeln" an der Hafenmauer und siehe da, die beiden waren sogar erfolgreich. Anschließend gönnten wir uns ( CC natürlich nicht, der bekam ne Sprite) im "Dattein", einer urigen Hafenkneipe, ein Glas Bohntjesopp, einem typisch ostfriesischem Likör. Lecker !!!!!

CC wollte natürlich so oft es nur ging ans Meer und an den Strand. Hier möchte ich erwähnen, dass es sowohl in Nessmersiel, wie auch in Bensersiel und Dornumersiel tolle Spielplätze am Strand gibt, auf denen sich die "Lütten" auch super amüsieren können, wenn der Wind oder die Gezeiten ein Bad im Meer nicht möglich machen. Natürlich kann man auch überall Strandkörbe mieten und natürlich bei Ebbe im Watt tolle Dinge "erforschen".

Tja, ich hoffe, ich konnte vielleicht dem ein oder anderen diese schöne deutsche Urlaubsregion schmackhaft machen, oder ein paar hilfreiche Urlaubs-Tipps geben :)




Kommentare:

  1. Heeeey, Ostfriesland, da wohn ich!! :D Also, in keinem der 'Siel's, aber ich KENNE sie alle. ;D
    Da hattet ihr ja echt Glück mit dem Wetter, normalerweise sind wir froh, mal zwei Tage lang Sonne zu haben.
    Schön, dass es dir hier oben gefallen hat! ^-^

    Liebe Grüße ♥
    herzensgeschichten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich träume auch von einem Urlaub. Ich und meine Frau planen eine Kreuzfahrt zum Nordpol https://poseidonexpeditions.com/de . Ich hoffe, dass es ein schöner Urlaub und viele Eindrücke werden wird. Das ist das, was ich benötige.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...