Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

3. Juni 2014

REZENSION // Klang der Gezeiten - Emily Bold


<a href="http://www.amazon.de/gp/offer-listing/1477824588/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=1477824588&linkCode=am2&tag=thecininmyhea-21"></a><img src="http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=thecininmyhea-21&l=am2&o=3&a=1477824588" width="1" height="1" border="0" alt="" style="border:none !important; margin:0px !important;" />

Taschenbuch: 264 Seiten
Verlag: Amazon Publishing (3. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1477824588



    Wie leicht einem das große Glück durch die Finger rinnen kann, muss Piper erkennen, als Daniel, der Mann ihrer Träume und Vater ihres ungeborenen Kindes, bei Arbeiten in ihrem Haus am Strand stirbt. Pipers Welt bricht zusammen und all ihre Träume und Hoffnungen werden unter dem Schmerz des Verlustes begraben.
    Um Daniel nahe zu sein, beschließt sie gegen den Rat von Freunden und Familie in das unvollendete Haus einzuziehen. In dieser schwierigen Situation ist ihr Daniels bester Freund Kevin eine große Stütze. Doch gerade jetzt fällt es ihr schwer, mit den tiefen Gefühlen umzugehen, die Kevin für sie entwickelt.
    Im Trost der Wellen versucht Piper ihre Wunden zu schließen und ihren Weg zurück ins Leben zu finden.

    Dass Emily Bold Historische Romane ebenso gut schreibt, wie auch Fantasyromane, dürfte mittlerweile so ziemlich jedem bekannt sein. Nun wagt sie sich mit „Klang der Gezeiten“ jedoch an ein weiteres Genre – dem Liebesroman.
    Ich gestehe, ich war sehr optimistisch, dass sie mich auch damit begeistern würde, und begann gespannt mit der Lektüre.

    Main ist der Handlungsort, mit dem sich die Autorin nun also auf das Parket der Liebesromane wagt. Kaum begonnen stellte sich mir die Frage „Was ist denn da geschehen“. Zunächst wechselt die Zeit von anfänglich November zurück in den September. Ich bekam einen kleinen Einblick in Pipers Leben mit Daniel, der in besagtem November bereits tot ist.
    Dann geht es jedoch kontinuierlich zurück in den November und fortan erleben wir die kommenden Monate und Pipers Weg zurück in ein glückliches Leben.
    Stück für Stück lüftete sich der Schleier meiner Unwissenheit und gibt eine wundervolle, gefühlvolle Geschichte preis.
    Piper ist eine Protagonistin, die ich einfach nur in den Arm nehmen und trösten wollte. Tapfer kämpft sie sich aus ihrer Trauer heraus und durch geschickt eingebaute „Tagträume“ bekommt man immer wieder Einblicke in ihr damals so glückliches Leben. Dies machte mir immer wieder deutlich, was sie verloren hatte und weckte in mir sehr großes Verständnis und Mitgefühl. Dank Emily Bolds bekanntermaßen tollem Schreibstil und ihrer Art Gefühle zu beschreiben rückt man ganz nahe ran an Piper und ihr Herz.
    Ihr zur Seite stehen gleich zwei Männer, wer aber nun befürchtet, es handele sich hier um eine kitschige Dreiecksgeschichte, den kann ich beruhigen. Kitschig ist dieser Roman weiß Gott nicht. Gefühlvoll und zeitweise melancholisch trifft die Sache viel besser.
    Ewan und Kevin könnten unterschiedlicher kaum sein und es war mir nicht nur eine Freude, die beiden kennenzulernen, sondern auch zu verfolgen, für wen sie sich letztendlich entscheiden wird.
    Nicht nur diesen beiden Charakteren hat die Autorin viel Aufmerksamkeit geschenkt, sondern auch sämtliche Nebenfiguren wurden mit viel Liebe ausgearbeitet. Mir viel es nicht schwer, mir diese liebenswerten Personen vorzustellen. Sympathisch waren sie mir definitiv alle!

    Zwischen aller Trauer und Melancholie findet Emily Bold aber auch immer wieder einen Platz für Humor und Hoffnung. Genau die richtige Mischung, um die Grundstimmung nicht zu zerstören, sie aber auch nicht zu schwer wirken zu lassen. Die Story ist einfach nur wundervoll. Sanft und gefühlvoll begleitete ich Piper auf ihrem Weg, und ehe ich mich versah, las ich zu meinem Bedauern auch schon das Wort „Ende“.





    Ja, „Klang der Gezeiten“ ist definitiv ein Liebesroman, jedoch einer der sanften und gefühlvollen Art. Kitsch sucht man nahezu vergebens und bekommt stattdessen eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und sich still und heimlich in das Herz des Lesers einschleicht.
    Emily Bold fühlt sich also nicht nur im Historischen oder Fantasygenre wohl, mit „Klang der Gezeiten“ hat sie eindrucksvoll bewiesen, dass ihr auch Liebesromane hervorragend liegen.

    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es

    5 von 5 Bookystars 






















    Homepage der Autorin
    Die Autorin auf Twitter 
     
    Die Autorin auf Facebook




    Kommentare:

    1. Liebe Nicole,

      beim Lesen deiner Rezension musste ich mir selbst ein paar Tränchen verdrücken, denn ob einem die Leser in ein neues Genre folgen, weiß man erst hinterher. Wenn sie dann aber auch noch so liebevolle Worte für das Buch finden wie du, rührt mich das wirklich. Danke, danke, danke und

      alles Liebe von mir,
      deine Emily <3

      AntwortenLöschen
    2. Huhu Nicole,
      mit Emily Bold verbinde ich immer ihre Fantasyreihe :-) Mit diesem Buch machst du mir jetzt echt Lust, es sofort zu lesen. Ich mag ja sanfte und gefühlvolle Lovestorys (bei Kitsch bin ich sehr empfindlich - das mag ich gar nicht). Danke für deine Vorstellung und schöne Pfingsttage für dich und deine Familie.
      LG,
      Damaris

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...