Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

20. Juni 2014

Die Zeiten ändern sich...

Hey ihr Lieben, da bin ich wieder :).
Frisch erholt aus dem wirklich wundervollen Urlaub, den ich in vollen Zügen genossen habe ...
Ich hoffe, meine vorbereiteten Rezensionen haben euch hier ein wenig die Zeit vertrieben und freue mich, dass ihr während meiner Abwesenheit gut auf meinen Blog aufgepasst und ihn so zahlreich besucht habt.
Neben sehr viel Sonne und tollem Essen blieb natürlich auch viel Zeit zum Lesen und Nachdenken.
Letzteres drehte sich nicht nur um „Privates“, sondern auch um meinen Blog. Welche Erkenntnisse ich daraus gezogen habe, möchte ich euch heute verraten ...

Bloggen ist, wie ihr alle wisst, neben dem Lesen mein größtes Hobby und auf das Cinema bin ich wirklich sehr Stolz. Aber es gibt etwas in meinem Leben, das mein allergrößter Stolz ist ;). Mein Sohn Colin, vielen von euch bekannt als CC oder Captain Chaos ...
Nach den Ferien kommt mein kleiner „Fürst der Finsternis“ in die Schule. Schon alleine diese Tatsache wird meinen Tagesablauf und mein Leben wieder ganz schön auf den Kopf stellen. Ich freue mich riesig drauf und bin gespannt auf die neuen Herausforderungen, denen sich CC und ich stellen müssen.
Schon seit einiger Zeit war mir klar, dass sich auch mein „bloggen“ verändern werden muss, denn bisher war Captain Chaos ja an 3 Tagen in der Woche bis 14:00 Uhr im Kindergarten und ich konnte mich so nach meinen 4 Stunden, in denen ich als Techn. Systemplanerin arbeite, der Hausarbeit widmen und auch hin und wieder die ein oder andere Rezension oder Blogbeitrag schreiben …. Künftig sieht das alles anders aus, denn spätestens um 12:00 Uhr wird mein kleines Monster zu Hause sein, hungrig seinen Schnabel aufsperren und sich dann, gemeinsam mit mir, den Hausaufgaben widmen.
Dazu kommt dann noch der „ganz normale Wahnsinn“ den das Leben so mitbringt, der Haushalt, meine Familie allgemein und natürlich meine Freunde ...

Das ganz normale Leben einer Schulanfängermama also :)

Seit Wochen habe ich also darüber nachgedacht, wie und wann ich das Cinema nun in den neuen Tagesablauf einbringen kann. Und dann kam der Urlaub ...

In diesen 2 Wochen ist mir einiges klar geworden ...

Natürlich soll es das Cinema auch weiterhin geben. Dazu liebe ich das Bloggen viel zu sehr ... aber es hat sich einiges verändert. Als ich vor 3 Jahren mit dem Cinema an den Start ging, wurde ich von einer total freundlichen und hilfsbereiten „Bloggerszene“ aufgenommen und ich fühlte mich ganz schnell pudelwohl ...
Nun, nach besagten 3 Jahren schaue ich auf das „Hier und Jetzt“ und das stimmt mich irgendwie traurig. Natürlich gibt es immer noch ganz viele lieb gewonnene Blogger und natürlich lerne ich auch immer wieder neue tolle Blogger kennen. Ja, es gibt immer noch ganz viele tolle Blogger, die die gleichen „Werte“ haben, die auch für mich wichtig sind! Fairness – Hilfsbereitschaft – Freundlichkeit – um nur einige davon zu nennen. Aber es hat sich eben einiges verändert. Stand früher die Liebe zum Buch an erster Stelle, geht es heute immer mehr um nackte Zahlen. Follower, Likes, Seitenaufrufe … sind manchmal wichtiger geworden als die Freude daran, andere auf einen tollen Roman aufmerksam zu machen. Blogtouren schießen aus dem Boden wie Pilze und was früher mit viel Herzblut der Blogger und aus voller Überzeugung für einen Roman organisiert wurde, ist heute oftmals nur noch Massenabfertigung mit vorgegebenen Themen, Gewinnspiel und der Chance, ein kostenloses Buch dafür zu bekommen.Eigene Ideen und Vorschläge ? UNERWÜNSCHT! Nachfragen? AUF KEINEN FALL!
Gewinnspiele über Gewinnspiel „erschlagen“ die Bloggerszene und was „früher“ ein Highlight zu einem Bloggeburtstag o.ä. war, dient heute oft nur dazu, möglichst viele Leser auf den Blog zu locken.
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass es immer mehr um Profit geht … egal in welcher Art :(
Immer wieder werden Blogger gemoppt, beschimpft und ausgegrenzt. Es scheint langsam regelrechte „Bloggerlager“ zu geben und wehe man gibt bei einem „Mitglied“ aus „Lager X oder Lager Y“ den falschen Kommentar ab ... ojeeeeeeeeeeeee... dann schnell ducken denn in diesem Fall kann man sich darauf gefasst machen, erst einmal „auseinandergenommen zu werden“... ganz egal um welches Thema es geht. Eine eigene Meinung zu vertreten kann in manchen Fällen wirklich nicht lustig sein...
Ich für meinen Teil kann damit meist ganz gut umgehen, vielleicht liegt es an meinem Alter, dass mich solches „Kindergartengehabe“ nicht wirklich berührt. Leid tut es mir jedoch für die „frischen“ oder jungen Blogger ...
Wie ihr wisst, hab ich einfach ein Herz für die Frischlinge und es tut mir oft in der Seele weh, wenn ich sehe, wie mancher erfahrener Blogger mit unseren „Küken“ umgeht. An euch nochmal mein Appell – Lasst euch nicht für dumm verkaufen!!! Lasst euch nicht verunsichern!!! Stellt lieber selber was auf die Beine als an Aktionen teilzunehmen, bei denen ihr nur ganz viel Arbeit habt, die Lorbeeren aber jemand anderes einsteckt. Macht euer Ding – dann wird es toll!

Geben und Nehmen sollte die Devise sein - aber leider ist es nicht bei allen so :(

All diese Gedanken gingen mir also so durch den Kopf und stimmten mich wirklich traurig. Ich mag meinen Blog, ich liebe das Bloggen! Was jedoch hinter den Kulissen in letzter Zeit abgeht, ist echt zum Abgewöhnen. Den Blog aufzugeben stand in keiner Sekunde zur Debatte – aber es wird ruhiger werden im Cinema. Zum einen, weil ich mir in Zukunft einfach weniger Zeit für das Cinema nehmen werde und nehmen kann, zum anderen aber auch, weil ich wirklich ein wenig die Freude am „Drumherum“ verloren habe.
Natürlich werde ich weiterhin lesen... und selbstverständlich wird es auch weiterhin Rezensionen geben. Die „Aktion Weihnachtsengel“ ist längst in Planung und wird natürlich auch in diesem November wieder stattfinden, ebenso wie bereits gestartete Aktionen. Da ich selten meine Klappe halten kann, wird es natürlich auch hin und wieder einen Post außerhalb von Rezensionen geben – von vielen anderen Dingen werde ich mich jedoch in Zukunft fernhalten … und wenn, dann werde ich mich die „Umstände“ und Veranstalter ganz genau ansehen. Ich mag meine Kreativität und für einen tollen Roman oder eine liebe Autorin bin ich immer bereit, mich in Arbeit zu stürzen – nicht aber wenn es nur um Profit oder Ego anderer Blogger geht, denen es nicht um die „Sache“ als solches geht.

Vielleicht verliere ich nach diesem Post oder dieser Ankündigung den ein oder anderen Leser, vielleicht kommt aber auch noch der ein oder andere hinzu. Wir werden sehen – aber das ist eigentlich auch überhaupt nicht wichtig. Wichtig ist, dass es MIR Spaß macht! ICH verdiene kein Geld mit meinem Blog, ICH verdiene kein Geld mit meinen Rezensionen. ICH möchte einfach nur die Freude am Lesen mit euch teilen und NETTE Gleichgesinnte kennenlernen.
Ich stehle keine Ideen, bin hilfsbereit und (meist ;)) freundlich. Ich gehe nicht über „Leichen“ um 10 Leser mehr in meiner Statistik zu haben und ich komme mir nicht vor wie die „Bloggerqueen“ des Jahrhunderts ...
ICH bin einfach nur die Nicole aus dem Cinema und hoffe, dass ICH die Freude am „Drumherum“ wieder finden werde oder sich das „Drumherum“ einfach wieder ändern wird ...

Bis dahin bin ich immer noch da ... nur ein bisschen leiser …. und nachdenklicher

take care

Kommentare:

  1. Omg. Jennifer hat dienen BEitrag auf fb geteilt und ich bin.. erschüttert. Ich hab nicht so den Draht zur Bloggerszene, aber dass die Kommerz den Spaß killt, habe ich schon öfters gehört. Gruslig. Ich finde es aber toll, dass du so offen zu deinen Lesern bist und klar sagst: Ihr seid wichtig, aber mein Sohn geht vor. Besonders in dieser Phase ist es wichtig, auf die Kleinen aufzupassen, damit sie den Anschluss nicht verpassen. Ich wünsche dir also.. viel Zeit und Freude und hoffe, dass du den Spaß am Bloggen nicht verlierst :-)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Ein wirklich schöner und nachdenklich machender Post. Ich kann einige der Sachen gut nachvollziehen, die du hier geschrieben hast. Ich bin jetzt seit ca. 1 Jahr und 3 Monaten dabei und irgendwie wird einem immer das Gefühl, je mehr Leser, desto besser der Blog. Deshalb wollte ich anfangs auch unbedingt gaaanz viele Leser in möglichst kurzer Zeit haben. Mittlerweile hat sich diese Einstellung allerdings geändert ;)
    Es gibt so viele kleine Blogs, die super tolle Posts veröffentlichen, wo ich mich manchmal frage, wieso die nicht mehr Aufmerksamkeit bekommen. Ich würde aber lügen, wenn ich sage, dass ich mich nicht freue über jeden neuen Leser oder wenn ich die nächste 100er Marke knacke. Aber es ist eben nicht alles.
    Ich bin lese gerne deine Artikel/Rezis etc und mag deine ehrliche Art ;) Es ist schön, dass es noch viele Blogs gibt, die in erster Linie aus Liebe zu Büchern und nicht um Likes, Leser etc zu bekommen, bloggen..
    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen
  3. Das erste was ich dachte war: Oh Gott, nicht du auch noch!

    In letzter Zeit hört man das von so vielen (großen) Blogs und irgendwie hab ich das Gefühl, das alles zerbröselt so langsam, weil irgendwelche Leute es durch ihr Verhalten einfach kaputt gemacht haben.

    Was ich wirklich schade finde.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole,

    ruhig, gelassen und vielleicht etwas zu still verfolge ich so einige Blogs, ohne traurig darüber zu sein, dass das Folgen nicht auf Gegenseitigkeit beruht. Als sogenanntes Blogküken lese ich sehr gern in anderen Blogs, bin angetan von so einigen Rezensionen und verfolge Hinweise auf Aktionen. Die Liebe zu Büchern in Verbindung mit einem Projekt hat mich zum Bloggen gebracht. Mittlerweile habe ich den Verdacht, dass ich die einzige Bloggerin bin, die dabei auf jegliche andere Plattformen verzichtet. An manchen Tagen liebe ich die "Arbeit", die ich in den Blog stecke, an anderen mag ich mich einfach nur ausloggen.

    Doch heute hat mich das Anmelden auf deinen Blog zu diesem wundervollen Beitrag geführt.
    Deine Worte berühren, lassen nachdenken und natürlich auch hoffen, dass sie einen Teil deiner LeserInnen mit einem zustimmenden Nicken deine Zeilen lesen lässt. Und dies schreibe ich nicht nur als Ehefrau und Mutter, die den alltäglichen Wahnsinn zwischen Haus, Garten, Job, Schule der Kinder und gefühlte 1000 Aktivitäten kennt.
    Viel mehr ist es die Leidenschaft zu den Büchern - der Grund, warum wir einen Blog haben - Bücher, die gelesen werden wollen (oder vielleicht auch nicht) - Bücher, die keine Follower, sondern Leser brauchen - Bücher, über die es sich zu schreiben oder gemeinsam auszutauschen lohnt ;-)
    Leidenschaft kann man nicht kaufen, sie lässt sich auch nicht unter Druck setzen und sie bleibt aus, wenn man den Spass verliert.
    Somit wünsche ich dir viele angenehme, aufwühlende, leidenschaftliche, verrückte, witzige,... Lesestunden - viele Bücher, über die sich das Schreiben lohnt - und mit deinem Sohn ein aufregendes 1. Schuljahr ♥

    Danke für deinen tollen Post !

    Ein zauberhaftes WE wünsche ich dir ;-)

    Hibi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Nicole :)

    Über FB bin ich auf diesen Post aufmerksam geworden und das, was du geschrieben hast, stimmt mich etwas traurig.
    Ich selbst schreibe keinen Blog, nur Bücher ;) , aber ich "arbeite" eng mit einigen wenigen Bloggern zusammen, die mich teils seit meinem ersten gedruckten Satz begleiten. Auch dort wurde schon ab und an auf die "Missstände" in der Bloggerszene aufmerksam gemacht. Da passieren wirklich unschöne Dinge, von denen der normale Leser eigentlich gar nichts mitbekommt. Und das ist vermutlich auch gut so.

    Mir tut es in der Seele weh, wenn ich höre, bzw. lese, dass Blogger, die ihre wundervollen Blogs in ihrer Freizeit ohne Bezahlung mit Herzblut füllen, beschimpft oder "gedisst" werden. Das ist weder nett, noch fair noch hilft es den Autoren oder den Lesern. Das ist einfach nur ... blöd!
    Glücklicherweise bin ich selbst noch nie betroffen gewesen und habe bisher nur gute Erfahrungen mit Bloggern gemacht! Das muss ich mal betonen :)

    Deinen Blog besuche ich - wie ich zugeben muss - auch nicht so oft, "sehe" dich dafür ab und an auf FB und wenn mir etwas von deinen Beiträgen gefällt, schau ich mal lang :)

    Ich wünsche dir eine tolle Schulzeit mit deinem CC ! Genieße sie - sie wird aufregend werden :) (ich habe zwei Jungs in der Schule ;) )

    Für dich und deine family und deinen Blog alles Liebe! Und bleib weiter so gradlinig!

    Herzliche Grüße,

    Andi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nicole!
    Bisher war ich nur stille Leserin bei dir, aber nun möchte ich mich doch mal zu Wort melden. Mit deinem Post hast du genau das ausgedrückt, was ich mir auch manchmal denke. Ich gehöre zwar zu den kleinen Blogs, betreibe das Ganze aber schon seit über zwei Jahren. Klar freue ich mich über jeden neuen Leser, aber es ist nicht das, worauf es ankommt. Das Wichtigste ist, dass es mir Spaß macht!
    So, wie du in Zukunft vielleicht weniger Zeit für den Blog hast, hatte ich das in den letzten Wochen und Monaten, weil ich für mein Abitur lernen musste. Jetzt ist das zum Glück geschafft und ich freue mich, dass ich wieder mehr Zeit für mein Hobby habe.
    Ich wünsche dir für die Zukunft genug Zeit, dass du wenigstens ab und zu bloggen kannst und ganz viel Spaß dabei!

    Liebe Grüße
    Lulu von Cook - Bake - Book

    AntwortenLöschen
  7. Hey,

    auch ich kann einiges nachvollziehen, was du hier ansprichst! Wie du es schön hier geschrieben hast gehöre auch ich zu den Küken. Und auch ich bin immer froh, wenn mir einer gute Tipps gibt. Aber du hast recht, ich finde es auch nicht ok was im moment so abgeht in der Blogger Szene. Auch ich habe am Anfang versucht durch Gewinnspiele usw Leser zu bekommen, aber die bleiben meistens nur so lange bis das Gewinnspiel zu Ende ist! Am Ende hat man , dann von den Lesern nichts. Und ich finde deine Beiträge immer ganz toll, weil du immer deine Meinung sagst und dir sie auch von niemanden verbieten lässt. Natürlich kann das auch an deiner Erfahrung zusammen hängen das du so gelassen damit umgehst aber für uns Küken ist eben dann doch nicht so leicht. Aber auch finde ich es schlimm, das immer weniger Danke gesagt wird, sondern immer alles als selbstverständlich angesehen wird. Oder das der Blog nicht richtig gelesen wird. Das ärgert mich immer sehr weil man immer sehr viel Arbeit in den Blog steckt. Aber im Vordergrund steht für mich das Bücher wieder interessanter zu machen. Und ich führe meinen Blog so wie ich es für richtig halte. Aber für Tipps , was ich besser machen könnte bin ich immer offen, denn nur durch euch erfahrene Blogger können wir Erfahrungen sammeln. Ich habe zb eine ganz liebe Bloggerin an meiner Seite, die mir immer tatkräftig zur Seite steht und darüber bin ich froh.
    Ich hoffe die Zeit wird für dich nicht zu anstrengend mit deinem Captain Chaos :) Und ich hoffe wir lesen trotz allem noch oft von dir, vor allem deine Beiträge die immer sehr lesenswert sind :-D ... Ich mag deinen Blog und schaue, öfters vorbei...

    Lg jessy

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,

    die Entwicklungen, die Du da beschreibst, lassen sich in vielen Gemeinschaften leider immer wieder beobachten. Eigentlich ist es doch ein gemeinsames Interesse, das die Menschen ursprünglich einte, der Spaß an einem bestimmten Thema oder einer bestimmten Beschäftigung. Doch je größer solch eine Gemeinschaft wird, desto häufiger tauchen Gruppierungen auf, bei denen eher Geltungssucht oder eigennützige Zwecke im Vordergrund zu stehen scheinen. Da ich so etwas schon öfter in verschiedenen Bereichen beobachten musste, fürchte ich, dass dies leider auch einfach eine typisch menschliche Schwäche ist.

    Auch wenn ich in der Buchbloggerszene immer nur einen kleinen Bruchteil vieler aktueller Entwicklungen mitbekomme, mag ich dennoch die Hoffnung nicht aufgeben, dass die Gruppe der schwarzen Schafe nicht so groß ist, wie sie evtl. scheint. Meiner Erfahrung nach kommt einem dies oft nur so vor, weil diese Gruppen häufig viel lauter in Erscheinung treten als die anderen.

    Darum kann ich Dir und all den anderen Bloggern, die mit soviel Engagement, Herzblut und Kreativität an die Sache gehen, nur wünschen, dass Ihr Euch Euren Spaß am Lesen und Bloggen nicht verderben lasst!
    Wenn Du aus privaten Gründen kürzer treten musst bzw. möchtest, habe ich dafür vollstes Verständnis. Doch es wäre sehr schade, wenn irgendwelche Blödmänner daran schuld wären. Eure Beiträge, Idee und Aktionen haben die Bücherwelt um so vieles bereichert, gerade Blogger wie Dich brauchen wir als positiven Gegenentwurf für die von Dir genannten Egomanen!

    Ganz liebe Grüße,
    Deine Hope

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und willkommen zurück, meine Liebe. :) Eine bisschen schwere Kost für einen tollen Urlaub, was?! Aber Recht haste. Lass dich nicht verbiegen und bleib wie du bist. So einfach. <3

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nicole,

    auch wenn ich zumeist eher eine stille Leserin deines Blogs bin, möchte ich zu diesem Post etwas schreiben.

    Ich finde es gut, dass du dich nicht rechtfertigst, wieso und dass es auf deinem Blog ruhiger wird, sondern es so nunmal ist. Mag jetzt etwas absurd klingen, aber ich mag es nicht, wenn sich Blogger für die normalsten Sachen der Welt entschuldigen. Immerhin teilt man sich selbst die Zeit zum Bloggen ein und wenn dann einige Wochen zwischen Post A und Post B liegen, dann ist das so :) Also wünsche ich dir und deinem Sohn einen tollen Start in euer beider neuen "Lebensabschnitt" :)

    Des Weiteren habe ich in letzter Zeit diesen Wandel ebenso mitbekommen. Seit ca. 4 Jahren blogge ich (seit 2012 auf blogger.com) und anfangs standen Blogger und auch Verlage neuen Leuten offen gegenüber. Man hat sich gegenseitig geholfen und heute werden die "Neulinge" eher skeptisch begutachtet oder gar gemieden, weil man auch schnell einem Konkurrenzverhalten verfällt. Trotz diesen Beispielen liebe ich das Bloggen weiterhin und habe - auch wie du - durch das Bloggen tolle Bekanntschaften schließen können.

    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß, bei allem, was du machst und bleibe natürlich auch dann Leserin, wenn es hier etwas ruhiger werden sollte.

    Ganz liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Nicole :)
    Ich gehöre vllt sogar auch noch zu den Frischlingen ( in 2 Monaten wird mein Blog ein Jahr alt) und da ich das Verhalten von Anfang an mitbekommen habe, habe ich irgendwie nie so den Bezug zu anderen Bloggern, wie auch zu meinen Lesern gefunden. Vllt habe ich gerade deshlab auch momentan einfach nicht das Bedürfnis , mich um meinen Blog zu kümmern, ich weiß es nicht.. Ich habe natürlich viele liebe Blogger kennengelernt, aber ich denke meinem Blog fehlt gerade dadurch, dass ich nicht so den Bezug zu allem habe, ein bisschen Tiefgang und mehr Engagement. Versteht man, was ich sagen will? :D Ich finde es toll, wie du alles handhabst und ich finde es sollte mehr Menschen wie dich geben! Du bist eins meiner Blogger-Vorbilder und ich hoffe, dass du das auch noch lange bleiben kannst und dein Blog nicht verschwindet, wenn es dir zu bunt wird mit dem Kindergarten :/
    Mach weiter so!

    Ganz liebe Grüße
    Nadine <3

    AntwortenLöschen
  12. Das hast du sehr schön geschrieben, Nicole. Ich habe diese Erfahrungen zwar auch noch nicht gemacht, aber schon viel darüber mitbekommen und kann nur bestätigen - Kindergartegehabe. Naja, ich hatte auch kurz überlegt, einen Blogevent zu machen. Nicht, weil ich ganz viele Klicks und neue Leser haben möchte, sondern einfach, weil mir das Bloggen Spass macht. Jetzt überlege ich mir das noch mal genau. Ich hoffe, dass es nicht allzu ruhig wird beim Cinema :-) Ganz liebe Grüße von Nadine :-)

    AntwortenLöschen
  13. Ein sehr anregender Text. Ich bekomme davon nicht so viel mit, ich weiß nicht warum. Vielleicht ist mein Blog, obwohl er schon fast acht Jahre besteht, einfach viel zu klein, aber das stört mich nicht ;) ich fühl mich in meiner Welt wohl :D

    Ich finde es toll, wenn blogger auch mal einen Gang zurück schalten können, vor allem wenn sie durch Familie und Freunde müssen, ohne das Blog gleich zu löschen und zu sagen, ganz oder gar nicht. Es soll spaß machen und wenn man keine Lust hat oder einfach keine Zeit, dann ist das einfach so. Davon geht die Welt nicht unter :)

    AntwortenLöschen
  14. Ihr Lieben, erst einmal möchte ich euch allen für eure tollen Kommentare danken. Ich freue mich riesig darüber, dass ihr euch die Mühe gemacht hab, auch eure Gedanke zu diesem Thema hier aufzuschreiben. Einerseits bin ich ja froh, dass ich nicht alleine diesen Eindruck habe ( ich dachte schon, ich werde altersschrullig ) *gg*. Andererseits ist es aber auch traurig, dass nicht nur ich alleine dieses Gefühl habe... Viele Kommentare erreichten mich auch via E-Mail oder FB-Nachricht... der Tenor jedoch gleich wie hier :(
    Ich hoffe jedenfalls immer noch, dass sich alles irgendwann wieder zum Guten wenden wird und die Stimmung wieder steigt. Wie schon geschrieben ist mein "Rückzug" ja nicht ausschliesslich darauf zurück zu führen, dass die Bloggerszene derzeit eine "Krise" hat, sondern vielmehr deshalb, weil ich meine Zeit einfach anders einteilen möchte. Aber natürlich ist die Motivation, doch noch ein wenig Zeit mehr in den Blog zu stecken geringer, wenn es so abgeht.... Aber wie man ja wieder deutlich sehen kann.... es gibt sie noch - die Herzblutblogger, denen es um die Bücher, Autoren und Leser als solches geht, nicht um Likes, Pseudofollower und das eigene Ego :) Das beruhigt doch sehr finde ich. Meine Hoffnung ist einfach, dass sich früher oder später doch noch die Augen einiger anderer öffnen werden. Letztendlich ist es aber auch egal... Jeder entscheidet wie er bloggt, wie oft er bloggt und was er bloggt UND WO er liest und wen er unterstützt :)
    Ich bin gespannt darauf, wie sich das Cinema nun entwickeln wird.... vor allem aber... wie es mit der "Bloggerszene" weiter gehen wird. Ich bleibe sicher ein Teil davon so wie das Cinema auch ein Teil von mir ist - aber eben nicht mein Nabel der Welt :)

    AntwortenLöschen
  15. Der Eintrag ist irgendwie deprimierend, weil er die ganze Buchblogszene so schwarz malt. Ich bin vielleicht nicht der aktivste Blogger, kommentiere höchstens, aber halte mich von riesigen Massenaktionen meist fern, und bin von daher vielleicht gerade deswegen von so vielen negativen Erfahrungen verschont geblieben. Das meiste, was Mobbing und Streitigkeiten angeht, bekomme ich nur über andere mit und es ist in meinem Augen meist Hören-Sagen und von daher stark gefiltert... Dennoch habe ich nicht das Gefühk, das sich alles in einen Kindergarten verwandelt hat.
    Die Gewinnspiele und Blogtouren stören mich teils teils. Ich nehme gerne an Gewinnspielen teil, obwohl ich wirklich noch nie was gewonnen habe :p und Blogtouren sind interessant, aber wenn sie es nicht sind, ich ignoriere ich die Posts einfach. Ich hab so viele Blogs bei Bloglovin abboniert, das die schwarzen Schafe wirklich untergehen und meine Motivation ist nach wie vor da. Ich hoffe du findest die Freude am mitmischen irgendwann wieder und lässt es dir nicht von ein paar Kindsköpfen, die es überall gibt, verderben.

    Liebe Grüße,
    Suey

    AntwortenLöschen
  16. Übrigens bin ich froh zu lesen, dass es auch Blogger gibt, die es nicht so sehen wie ich, oder es in dieser Form nicht mitbekommen :)

    AntwortenLöschen
  17. Ich kann diesen Artikel zu 100% unterstützen, dazu möchte ich auch gar nciht mehr viel schreiben. Du bist mir eine der liebsten Bloggerinnen und deshalb wirst du mich als Leserin auch nicht verlieren. Und für die Engelaktion darfst mich auch gern wieder mit einplanen :-)

    AntwortenLöschen
  18. Nicole, dann bleib einfach unter den Bloggern, die dich nicht so runterziehen. <3 So macht man es im echten Leben doch auch, das Nachtrauern von alten Zeiten bringt ja nix. >.< Ich verstehe dich natürlich vollkommen..
    Übrigens wünsche ich dir eine schöne Zeit, wenn CC in die Schule kommt.^^ Ich mache im Moment ein Praktikum in der Kita und alle Vorschulkinder dort freuen sich schon tierisch... und ich werde ihnen heulend nachwinken, wenn sie gehen. xD

    AntwortenLöschen
  19. Nein, keine Sorge Deniz, runterziehen lass ich mich nicht :) ich zieh nur meine Konsequenzen :)
    CC ist schon superaufgeregt.... aber ich glaube, ich bin es sogar noch ein wenig mehr *gg*

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...