Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

7. Mai 2014

REZENSION // Dark Heroine 01. Dinner mit einem Vampir - Abigail Gibbs


<a href="http://www.amazon.de/gp/offer-listing/349270297X/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=349270297X&linkCode=am2&tag=thecininmyhea-21"></a><img src="http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=thecininmyhea-21&l=am2&o=3&a=349270297X" width="1" height="1" border="0" alt="" style="border:none !important; margin:0px !important;" />
Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
Verlag: ivi (14. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 349270297X
ISBN-13: 978-3492702973
Originaltitel: The Dark Heroine. Dinner With a Vampire



    Die Vampire sind zurück – und wie! »Dark Heroine. Dinner mit einem Vampir« wurde zur Droge für 17 Millionen Fans in England. Jetzt erscheint der internationale Bestseller auf Deutsch und sorgt mit Charme, Witz und Erotik für ein völlig neues Blutsauger-Vergnügen! Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?


    Sagen wir es mal so.... „Dark Heroine“ hat mir die Lust an Vampirromanen zurückgebracht, und wenn das nicht ein riesen Kompliment an diesen Roman ist, dann weiß ich es auch nicht.
    Nachdem ich vor einigen Jahren wirklich sehr exzessiv Vampirromane gelesen habe, war ich irgendwann übersättigt und mied diese Art Bücher wie der Vampir das Weihwasser. Die Kurzbeschreibung dieses Romans erweckte aber dennoch meine Neugier und nach kurzem Zögern war klar, ich versuch es noch mal mit den Vampiren. Und ich kann euch gar nicht sagen, wie froh ich bin, meine „Vampirromanphobie“ überwunden zu haben :)
    Ich sag es mal ganz simpel: „Dark Heroine“ ist sooooooooooooooooooo toll!
    Wo fange ich denn nun an. Vielleicht mit Violet, der Protagonistin dieses Romans, die nicht nur sehr authentisch rüber kommt. Ich schloss sie und ihre Art auch gleich ins Herz. Auch Kaspar, der männliche Prota, wie auch alle anderen Figuren dieses Romans haben keinen Grund, sich zu verstecken. Abigail Gibbs ist es wirklich gelungen, dass sie mir alle gleich ans Herz gewachsen sind. Egal ob schroff oder liebenswert, ich mochte sie alle!
    Kommen wir zur Story, die vielleicht sicher ein paar parallelen zu anderen Romanen aufweist. Für mich war das aber nie ein Problem und so natürlich auch in „Dark Heroine“ nicht! Ich finde, die Autorin hat den Plot sehr gut ausgereizt und umgesetzt. Auch wenn schon ziemlich schnell klar war, worauf dieser Teil hinaus laufen wird. Für mich war es spannend zu erfahren, wie wo und wann sich alles (auf)klären wird.
    Die Lieeeeeeeeeeehiiiiibe, die Lieeeeeehiiiiiiiiibe … jaaaaaaa auch die kommt hier nicht zu kurz.
    Was zunächst eine, wie beim Vampiren halt nicht zu vermeidende ;), prickelnde Anziehungskraft ist, entwickelt sich im Verlauf des Romans zum tragischen Verliebtsein bis hin zur Liebe. Hach, für mich war es genau die richtige Mischung und mein Herz ging auf.

    Natürlich wird nicht gleich alles verraten und einige Fragezeichen ließ Abigail Gibbs in meinem Kopf zurück. Dafür bin ich ihr allerdings auch sehr dankbar, denn so steigerte sie die Freude auf die Fortsetzung doch enorm. Nicht, dass dieser Roman das nötig gehabt hätte ;). In der Fortsetzung wird sich übrigens, wie der Titel schon verrät, alles um Autumn Rose drehen... iiiiiiiiiiiich bin gespannt! Zudem geht es an manchen Stellen doch etwas blutig und brutal zu, Nicht jedermanns Geschmack, aber ich konnte es halbwegs verschmerzen :)





    Ja, es ist amtlich. Meine „Vampirophobie“ ist geheilt.
    Das Heilmittel: Der einfach nur tolle Debütroman von Abigail Gibbs.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen sie den Roman oder fragen sie ihren Buchhändler oder Blogger des Vertrauens.
    Auf eine Nebenwirkung möchte ich euch aber gleich hinweisen. Dieser Roman kann süchtig machen :)




    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es

    5 von 5 Bookystars 





    Teil 1
    Dinner mit einem Vampir

     Teil 2 

    Autumn Rose


      

     

    14. April
     2014

    13. Oktober
    2014









    Die Autorin auf Twitter

    Kommentare:

    1. Ich fand das Buch auch toll, hat mir im Urlaub schlaflose Nächte bereitet und total Lust darauf gemacht, an der Idee für einen Vampirroman, die ich schon lange Habe wieder was zu machen. Aber ich muss gestehen, dass mich die Fortsetzung nicht so reizt, ich hätte es lieber, mehr von Violet und Kaspar zu lesen als Autumn Rose im Zentrum der Geschichte zu haben.

      AntwortenLöschen
    2. Mir hat es auch gut gefallen, nachdem ich das erste "Okay, ich habe was anderes erwartet" überwunden hatte... Vor allem der Weltentwurf hat mich begeistert und ich bin so gespannt, wie es in "Autumn Rose" weitergeht...

      Liebe Grüße
      (und Danke fürs Banner-Einbinden <3 <3 <3)

      Steffi

      AntwortenLöschen
    3. Ich habe jetzt schon einige Rezensionen zu diesem Buch gelesen und nachdem ich nun auch deine begeisterte Meinung dazu gesehen habe, muss ich dieses Buch lesen. Es scheint tatsächlich mal etwas anderes zu sein.
      Lieben Dank für deine Rezension. Allein, dass es deine 'Vampirromanphobie' geheilt hat, zeigt mir, dass es seehr lesenswert ist. :)
      Liebe Grüße
      Victoria

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...