Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

1. April 2014

REZENSION // Von den Sternen geküsst - Amy Plum


<a href="http://www.amazon.de/gp/product/3785570449/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3785570449&linkCode=as2&tag=thecininmyhea-21">Von den Sternen geküsst</a><img src="http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=thecininmyhea-21&l=as2&o=3&a=3785570449" width="1" height="1" border="0" alt="" style="border:none !important; margin:0px !important;" />
Gebundene Ausgabe: 412 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (17. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785570449


    In Vincent hat Kate ihre große Liebe gefunden. Doch ihr gemeinsames Glück währt nicht lange. Denn Vincent ist kein Mensch, sondern ein Revenant. Immer wieder opfert er sein Leben, um andere Sterbliche zu retten. Nicht genug damit: Numa-Anführerin Violette hat seinen Körper vernichtet und Kates Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft zerstört. Ihr Freund ist nun eine wandernde Seele, er existiert nur noch als Geist. Eine winzige Chance, ihn wieder ins Leben zurückzuholen, scheint es zu geben. Doch Violette setzt alles daran, Vincent für sich zu gewinnen. Werden Kate und Vincent es schaffen, den bösen Mächten zu trotzen, und doch noch zueinander finden?
    Von der Sternen geküsst ist der letzte Band einer Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten "Von der Nacht verzaubert " und "Vom Mondlicht berührt ".
    Was für ein glücklicher und zugleich trauriger Moment war es doch, als ich den letzten Teil der Revenant-Trilogie wie einen kleinen Schatz in den Händen hielt. Glücklich deshalb, weil diese Trilogie zu meinen absoluten Favorites gehört und ich nun endlich erfahren würde, wie es weiter gehen wird. Traurig, weil es mit diesem Band auch Abschied nehmen heißt. Von Kate, ihrer Familie, Vincent, den Revenants und von Paris ...
    Es fiel mir nicht schwer in die Geschichte zurück zu finden denn dieser 3. Teil knüpft nicht nur unmittelbar an seinem Vorgänger an, auch die Geschichte hatte sich wirklich in meinem Kopf eingebrannt.
    Nach dem Ende von „Vom Mondlicht berührt“ war klar, dass es in dieser Fortsetzung spannend weiter gehen würde. Mit diesem Maß an Spannung und Action hätte ich aber wirklich nicht gerechnet. Von der ersten bis zur letzten Seite nahm Amy Plum durch ihren erneut einfach fantastischen Schreibstil meine Aufmerksamkeit in Anspruch und konnte mich binnen weniger Sätze erneut für die Geschichte gewinnen. Die Art, wie sie mit wenigen Worten ganze Szenen in meinem Kopf entstehen lässt, ist meines Erachtens ebenso bemerkenswert wie die Tatsache, dass sie auch nicht mehr Worte benötigt, um das passende Gefühl zu erzeugen. Erstaunlich, wie detailliert und doch auch ebenso schlicht.
    Von allen 3 Teilen ist dieser Letzte wohl der actiongelandenste und doch kommt auch die wundervolle Romantik nicht zu kurz, von der ich schon von Beginn der Reihe an hingerissen war.

    Es war einfach großartig, die vielen lieb gewonnenen Figuren nun endlich wieder treffen zu dürfen und eine ebenso große Freude, gleich noch ein paar neue kennenlernen zu dürfen. Amy Plum gab sich große Mühe, den bekannten Charakteren eine tolle Weiterentwicklung angedeihen zu lassen und gleichzeitig auch die „Neuen“ nicht zu vernachlässigen. Der Lohn dieser Mühe sind wundervoll ausgearbeitete Figuren, an denen man rein gar nichts vermissen muss.

    Die Story als solches konnte mich auch in diesem 3. Band noch oft überraschen, auch wenn ich als „alter Hase“ natürlich schon eigene Theorien aufgestellt und das ein oder andere vorausgesehen hatte. Aber seid ehrlich, ist es nicht auch schön, hin und wieder mal sagen zu können „Awwwwwwwwwwww, wusste ich es doch!“ ?

    Ach was soll ich sagen, es gibt einfach nichts an diesem 3. Teil, dass meine Leselust getrübt hat, außer eben die Tatsache, dass es der Abschlussband war. Insgeheim hege ich aber dennoch die ganz leise Hoffnung, dass Amy Plum mein leises Flehen erhört, und ich eines Tages vielleicht doch noch erfahren werde, wie es mit Kate und Vincent weiter gehen wird. Potenzial gibt es dafür ohne Frage.

    Paris wird, für mich, für alle Zeit mit den Revenants verbunden sein, und wenn ich irgendwann mal wieder die Stadt der Liebe besuche, dann werde ich ganz genau hinschauen und meine Augen offen halten … man weiß ja nie ;)





    Eine der derzeit besten Jugendbuch-Trilogien findet mit „Von den Sternen geküsst“ einen mehr als eindrucksvollen Abschluss. Sowohl die Charaktere als auch die Story wurden hier noch einmal eindrucksvoll in Szene gesetzt und übertrafen meine Erwartungen um ein Vielfaches. Ein faszinierendes, fesselndes Buch zu schreiben ist sicher schwer. Eine ebenbürtige Fortsetzung hinterherzuschicken sicher schon eine Wahnsinnsleistung. Mit dem 3. Teil der Trilogie aber die Krone aufzusetzen, ist einfach nur beeindruckend!
    Ich neige mein Leserhaupt respektvoll vor Amy Plum und danke ihr von Herzen für die wundervolle Lesezeit.




    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es

    5 von 5 Bookystars 





    Teil 1
    Von der Nacht
    verzaubert


     Teil
    Vom Mondlicht
     berührt


       Teil 3
    Von den Sternen geküsst
     
    http://the-cinema-in-my-head.blogspot.de/2012/06/rezension-von-der-nacht-verzaubert-amy.html
    http://the-cinema-in-my-head.blogspot.de/2013/01/rezension-vom-mondlicht-beruhrt-amy-plum.html
    14. Dezember
     2011

    16. Januar
    2013

    17. Februar 
    2014







    Die Homepage der Autorin
    Amy Plum auf Twitter 
    Amy Plum auf Facebook


    1 Kommentar:

    1. Hi Nicole,

      ich freue mich, dass du so begeistert bist =). Mir hat der Abschluss nicht ganz so gut gefallen, zu vorhersehbar, zu wenig Spannung und einfach zu viele zufällige Erkenntnisse und Lösungen. Aber ich mag die Revenants trotzdem =)

      LG
      Anja

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...