Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

10. März 2014

REZENSION // Vor uns die Nacht - Bettina Belitz


<a href="http://www.amazon.de/gp/product/3839001595/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3839001595&linkCode=as2&tag=thecininmyhea-21">Vor uns die Nacht</a><img src="http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=thecininmyhea-21&l=as2&o=3&a=3839001595" width="1" height="1" border="0" alt="" style="border:none !important; margin:0px !important;" />
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Script5 (10. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001595
ISBN-13: 978-3839001592


    Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ...
    Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel



    „Liebe kennt keine Vorschriften, keine Gesetze, keine Vorsichtsmaßnahmen und keine Tabus. Sie ist überall – in uns und um uns herum. Liebe siegt gegen die Vernunft und auch gegen die Angst – und sie folgt nur einer einzigen Logik- „
    Wenn man mit solch wundervollen Worten, die mich persönlich an die Texte von Khalil Gibran, erinnern, in einem Roman „begrüßt“ wird, dann muss doch quasi schon jedem Leser das Herz aufgehen, oder?

    In meinem Fall war es jedenfalls so. Diese 3 Sätze zauberten mir bereits ein Lächeln ins Gesicht. Ich glaube, dieser Roman von Bettina Belitz gehört zu den heiß erwartetsten Büchern in diesem Jahr und auch ich war extrem gespannt darauf.

    Nun sitze ich hier und würde euch gerne die Stärken und Schwächen dieses Romans aufzeigen.... und wisst ihr was, wirkliche Schwächen habe ich keine gefunden :)
    Den Schreibstil der Autorin zu loben ist sicher unnötig, hat uns Bettina Belitz doch schon mehr als einmal bewiesen, wie toll sie mit Worten umgehen kann und im Handumdrehen Gefühle und Bilder entstehen lassen kann. So natürlich auch in „Vor uns die Nacht“.
    Ach ihre neuen Protagonisten konnten mich begeistern.
    Ronia war mir wirklich sympathisch, auch wenn ich es ein klein wenig dauerte, bis ich vollends mit ihr warm wurde und ich zunächst ihren Drang, sich in „Gefahr“ zu begeben, nicht ganz nachvollziehen konnte. Schnell änderte sich dies aber und fortan begeisterte sie mich durch ihren Mut und ihre Stärke.
    Jonas ist Ronias bester Freund und Ronia „treu ergeben“. Auch er konnte bei mir punkten.
    Mein absolutes Protagonisten-Highlight war allerdings Jan. Er bekam von Bettina Belitz das absolute Bad Boy Image. Mysteriös, gut aussehend und ein Einzelgänger. Erfreulicherweise hielt die Autorin dieses Image auch (recht lange) aufrecht und überließ den Leser seinen Vermutungen, ob sich dies wohl noch ändern würde. Interessanterweise gab Bettina Belitz ihm noch eine „spirituelle Art“ mit auf den Weg, die vielleicht auf den ersten Blick nicht ins Bild passte. Schaut man aber genauer hin, ist dies wohl genau das, was diese Figur so besonders macht.

    Die Story ist großartig und voller spannender Nebenstränge, die ebenso faszinierten wie die „Hauptgeschichte“. Es gibt viel zu entdecken und vor allem zu verstehen. „Vor uns die Nacht“ ist nicht einfach nur eine Liebesgeschichte. Vielmehr geht es hier um Liebe, Freundschaft und Vorurteile. Unsicherheiten müssen überwunden werden und Gefühle geordnet werden.
    Immer wieder überraschte mich Bettina Belitz mit wundervollen Sätzen, die mich, wie in diesem Beispiel, nicht nur berührten, sondern auch Erinnerungen in mir aufsteigen ließen.

    Auf Seite 281 heißt es:
    „Ich wünsch dir ein schönes Leben, Ronia. Stay gold“

    Vielleicht kennt ihr den Film „Die Outsider“, aus dem Jahr 1983. Die Handlung beruht auf dem Roman „Die Outsider“ den S.E. Hinton 1967 veröffentlichte.
    Für mich war er in meiner Jugend (und ja, ich weiß, ich bin schon alt) einer meiner Lieblingsfilme. Das „stay gold“ erinnerte mich blitzschnell an diesen Film, und wenn ich es recht bedenke, so ist auch Jan ein „Outsider“ und hätte perfekt zu den „Greasers“ gepasst....







    Wie ihr unschwer erkennen könnt, hat mir „Vor uns die Nacht“ wirklich mehr als gefallen. Nicht nur von der Story habe ich mich einfangen lassen, sondern vor allem von dem Gefühl, das dieser Roman mir vermittelte. Das Warten hat sich gelohnt. Der neue Roman von Bettina Belitz ist einfach ….. GOLD!





    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es

    5 von 5 Bookystars 


























    Homepage der Autorin 

    Die Autorin auf Facebook

    Kommentare:

    1. Haha, ich habe ja bereits gestern beschlossen, dass ich dieses Buch unbedingt haben muss. Aber, ja, deine Rezension bestärkt mich da irgendwie noch... *gg*

      Liebe Grüße
      Sarah

      AntwortenLöschen
    2. Hach ... du klingst so verdammt begeistert. Bisher habe ich keinen so richtig guten Draht zu dem Schreibstil von Bettina Belitz gefunden. Ich hardere noch mit mir, ob ich dem Buch eine Chance geben soll..

      LG
      Anja

      AntwortenLöschen
    3. Liebe Nicole,
      ich weiß nicht, ob ich jemals eine Rezension zu einem meiner Bücher kommentiert habe - aber hier muss ich einfach. ;-) Ich habe mich nämlich beim Schreiben tatsächlich von Khalil Gibrans wunderbarem Büchlein "Der Prophet" begleiten und inspirieren lassen und es steht seit Wochen neben "Vor uns die Nacht" auf meiner Kommode. Gerade, was Gibran über die Liebe schreibt, ist so schön zeitlos und vor allem wahr. Auch ist "Stay gold" natürlich ein Zitat aus dem Buch/Film "Outsiders", beides hat mich geprägt. Überdies ist Gold in der spirituellen Welt eine ganz besondere Farbe, die unter anderem für Weisheit steht. Somit deutet Jan mit seinen Worten auch an, dass Ronia bereits alles in sich trägt, was sie braucht, um glücklich zu sein. Und ja - er hätte wunderbar in den Film hinein gepasst, sowohl von seiner Optik als auch von seinem Wesen.
      Klare Leseempfehlung also für die Bücher von Susan E. Hinton und Khalil Gibran! Deshalb habe ich Gibran auch in meiner Danksagung am Ende des Romans erwähnt.
      Danke fürs Lesen mit dem Herzen und liebe Grüße,
      Bettina

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Bettina :),

        du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich über deinen Kommentar freue :). Ein Autoren-Kommentar zu einer Rezension ist etwas ganz besonderes finde ich. Worüber ich mich aber auch sehr freue ist, dass mein Gefühl mich nicht getäuscht hat und auch die "Bilder und Gedanken" in meinem Kopf die richtigen waren .
        Ganz lieben DANK! Sowohl für deinen Kommentar, als auch für die wundervollen Lesestunden, die du mir mit deinem Roman geschenkt hast <3

        Löschen
    4. Das hört sich nach einem Buch an, das ich unbedingt lesen muss. Danke für die tolle Rezi, die neugierig macht, ohne zu viel zu verraten. LG, Tina

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...