Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

23. März 2014

REZENSION // Dustlands 02. Der Herzstein - Moira Young


<a href="http://www.amazon.de/gp/product/3841421466/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3841421466&linkCode=as2&tag=thecininmyhea-21">Dustlands - Der Herzstein: Roman</a><img src="http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=thecininmyhea-21&l=as2&o=3&a=3841421466" width="1" height="1" border="0" alt="" style="border:none !important; margin:0px !important;" />
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (20. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421466


    Gefahr. Verrat. Leidenschaft. Nichts ist gewiss, und niemand ist sicher in dieser großartigen Endzeitfantasy.

    Saba ist mit ihrem Zwillingsbruder Lugh und ihrer kleinen Schwester Emmi unterwegs nach Westen, um ihren Freund Jack zu treffen. Doch der Weg durch die Dustlands ist gefährlich. Jemand hat einen Preis auf Sabas Kopf ausgesetzt. Jack wird gefangen genommen und muss mit den Soldaten des neuen Machthabers weiterziehen. Kann man ihm noch trauen? Ohne Rücksicht auf ihre Familie und Freunde zu nehmen, will Saba Jack auf eigene Faust befreien – und fällt dabei dem Feind direkt in die Arme.

    Uff, das war wahrlich ein Lesemarathon denn, da ich den ersten Teil dieser Reihe nicht kannte, habe ich beider Teile gleich hintereinander gelesen. So war ich also zu Beginn von „Dustlands 02. Der Herzstein“ noch mittendrin im Geschehen und erlebte gleich, wie es weiter gehen wird. Zwar gab es nach dem 1. Teil keinen wirklichen Cliffhanger und doch war man gespannt darauf, was noch geschehen wird.
    Im unmittelbaren Vergleich kann ich gleich sagen, dass der Schreibstil des 1. Teils sich doch ein wenig vom 2. unterscheidet. Leider empfand ich diese „Veränderung“ als nicht unbedingt nur positiv. Auch im 1. Teil hatte ich bereits Schwierigkeiten mit dem recht ungewöhnlichen Schreibstil der Autorin. Zwar gibt es in dieser Fortsetzung eine „Erleichterung“ in Form von „gekennzeichneter“ wörtlicher Rede, dennoch wurde mein Lesefluss durch „Satzfetzen“ gestört und nicht wirklich einfacher.

    Die Protagonistin Saba, wie auch alle anderen Figuren, haben mir weiterhin sehr gut gefallen und fallen eindeutig in die Kategorie „außergewöhnliche“ Charaktere. Hier passen Story, Figuren und Schreibstil wirklich ausgesprochen gut zusammen. Es gibt einige Entwicklungen, die mir nicht so gut gefielen, durchaus aber nachvollziehbar und damit für mich in Ordnung gingen. Über Sympathie lässt sich ja bekanntermaßen streiten ... die einen gewinnen dazu, die anderen verlieren etwas davon.

    Obschon ich den 1. Teil ja direkt vor „Der Herzstein“ gelesen hatte und somit ja noch mitten im Geschehen war, gab es dennoch einige Momente, in denen ich mich nicht richtig zurechtfinden konnte. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Problem, wie ja auch in einigen anderen Rezensionen bereits erwähnt, ein großes Problem werden kann, wenn die Geschichte des 1. Teils nicht mehr so präsent ist.
    Rückblicke gibt es selten und die Autorin setzt ein „Grundwissen“ deutlich voraus. Doch selbst damit ist es schon manchmal einfach verwirrend und kompliziert.

    Die Story war toll, allerdings fesselte sich mich bei Weitem nicht mehr so wie die des 1. Teils. Dies mag aber vielleicht auch daran liegen, dass ich beide Teile eben gleich hintereinander gelesen habe und so ein wenig „storymüde“ war. Über den Inhalt möchte ich gar nichts verraten, dies aber auch aus Angst davor, hier aus Versehen zu Spoilern, da für mich beide Teile fließend ineinander übergingen.


    Spannend ist „Der Herzstein“ allemal, doch auch wieder wirklich brutal und heftig. Ich als „Weichspülerleser“ tu mich ja immer ein wenig schwer mit soviel Blut und Kampf. Beschweren will ich mich darüber aber natürlich nicht, denn ich wusste ja, was auf mich zukommen würde.
    So spannend manche Szenen sind, so gab es für mich aber auch einige Teile, in denen ich mehr einfach ein wenig mehr Tempo gewünscht hätte und ein schnelleres Voranschreiten der Geschichte.
    Manchmal war ich wirklich ein wenig ungeduldig und verlor so auch ein wenig den Fokus auf die Geschehnisse. Ich hoffe, ihr wisst, was ich damit meine ... man liest zwar, man versteht auch ... aber durch die „Längen“ ist man einfach nicht ganz dabei ...





    Insgesamt ein solider 2. Teil, den man, für mein Empfinden, aber nicht einfach so nebenbei lesen kann. Im direkten Vergleich hat mir der 1. Teil aber ein wenig besser gefallen und doch war Dustland 02. Der Herzstein“ ein spannendes, packendes Abenteuer, das mir schöne Lesestunden beschert hat.




    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es

    3,5 von 5 Bookystars 





    Teil 1
    Die Entführung

     Teil
    Der Herzstein 


       Teil 3

     
    14. Dezember
     2011

    20. Februar 
    2014

    ???







    Moira Young auf Twitter


    Kommentare:

    1. Eine wunderschöne Rezension! :)
      "Dustlands - Die Entführung" ist mein Lieblingsbuch und deshalb schleiche ich als um den zweiten Teil herum. Natürlich möchte ich wissen, wie es weitergeht, aber ich habe Angst das es mir nicht gefallen könnte. Allein, dass diese Anführungszeichen da sind find ich schon blöd :/
      Aber du hast echt viel in deiner Rezension gesagt, ohne wirklich zu spoilern. Ich hoffe, dass mir Teil 2 auch noch gefallen wird. Ich bin gar nicht weichgespült, für mich kanns gar nicht brutal genug sein :D

      AntwortenLöschen
    2. Hey :-)
      das kann ich nachvollziehen. Ich fand auch das öfters der rote Faden abhanden gekommen war...aber Band 3 konnte mich wieder voll und ganz für sich gewinnen.
      So und hier ist der versprochene TAG :-) ich hoffe du machst mit.
      http://blaueblaubeere.blogspot.de/2015/04/tag-sisterhood-of-bloggers.html

      Liebe Grüße,
      Fiorella

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...