Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

11. Januar 2014

REZENSION // Tore der Zeit - Lea Nicolai


Taschenbuch: 704 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453314328
ISBN-13: 978-3453314320




    Das Tor der Zeit führt in eine magische Welt

    Die Hexe Ravenna ist auf der Suche nach ihrer Schwester Yvonne. Das Problem: Die Suche hat ihre letzten Ersparnisse verschlungen. Die Lösung: Ravenna nimmt kurzerhand an der magischen Quizshow teil, die der mysteriöse Beliar veranstaltet. Verlockende Gewinne winken – doch der Preis dafür ist hoch, denn Beliar hat ganz eigenen Pläne mit Ravenna, die über eine außergewöhnliche Gabe verfügt: Sie ist eine Tormagierin und kann von bestimmten Orten aus in die Vergangenheit reisen. Unversehens landet sie im Mittelalter, wo die Quizshow in Gestalt eines lebensgefährlichen Mysterienspiels weitergeht. Ravenna muss weiterspielen, unterstützt von dem gut aussehenden Ritter Lucian …

     
    Als ich begann, diesen Roman zu lesen, war mir zunächst nicht klar, dass es sich hier um eine Fortsetzung handelt. Dies wurde mir erst etwas später klar, und obschon ich Teil 1 „Die Hexen“ nicht kannte, fiel es mir nicht schwer, in der Geschichte Fuß zu fassen.
    Auch wenn ich die Protagonisten ja nun noch rein gar nicht kannte, waren sie mir schnell vertraut und auch für die Story als solches fehlten mir die Vorkenntnisse aus dem 1. Teil nicht zwingend. Sicher kann es nicht schaden, den Vorgängerband zu kennen und bestimmt bekommt die Geschichte in dem Fall auch noch ein wenig mehr Hintergrund, meines Erachtens lässt sich „Die Tore der Zeit“ aber auch als Einstieg lesen.
    Eine insgesamt spannende Handlung konnte mich schnell begeistern und über die wenigen Längen, die mich gering störten, konnte ich gut hinweg sehen. Wer allerdings atemlose Spannung und ein durchweg rasantes Tempo sucht, der wird hier nicht zwangsläufig fündig.
    Auch hier ist es natürlich durchaus möglich, das die Stellen, die für mich ein wenig zu ausführlich waren, Fragen aus dem 1. Band beantworten und somit für „Wiederholungstäter“ von größerer Bedeutung und damit auch kurzweiliger sind.

    Der Schreibstil der Autorin gefiel mir durchweg recht gut doch, obwohl ich detailreiche Beschreibungen grundsätzlich sehr schätze, hätte ich mir hier an manchen Stellen etwas kürzere Ausführungen gewünscht. An einigen Stellen fühlte ich mich so im Spannungsbogen doch etwas ausgebremst.

    Die Idee fand ich wirklich gut und auch die Umsetzung konnte bei mir Punkten. Die unterschiedlichen Handlungsorte in der Gegenwart und dem fiktiven Mittelalter wurden gut miteinander verwoben und bildeten einen schönen und interessanten Kontrast. Auch





    Nichtsdestotrotz hatte ich mir von diesem Roman ein wenig mehr erhofft und so lässt mich „Die Tore der Zeit“ doch ein klein wenig enttäuscht zurück.
    Grundsätzlich fand ich eigentlich alles, was ich von einem guten Buch erwarte, doch der Funke sprang nicht vollends über.

    Aber wie gesagt, ich kannte den 1. Teil nicht und vielleicht wäre der Lesegenuss noch größer gewesen, wenn mir diese Lücke nicht gefehlt hätte.

    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es

    3,5 von 5 Bookystars 





    Teil 1: Die Hexen
    Taschenbuch: 704 Seiten
    Verlag: Heyne Verlag (11. Juli 2011)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3453533895
    ISBN-13: 978-3453533899



    Homepage der Autorin
    Die Autorin auf Twitter 
     





    1 Kommentar:

    1. Hallo Nicole ,

      netter Cover, wie ich persönlich finde..diese rote Walla-Walla-Kleid hat was oder?
      Ist einen Hingucker und nähere Betrachtung auf alle Fälle wert...

      LG..Karin...

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...