Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

14. Januar 2014

REZENSION // Elemental Assassin 01. Spinnenkuss - Jennifer Estep


Taschenbuch: 448 Seiten 
Verlag: Piper Taschenbuch (10. Dezember 2013) 
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492269400 
ISBN-13: 978-3492269407 
Originaltitel: Spider's Bite




Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine ... Die New-York-Times-Bestsellerreihe endlich auf Deutsch!


 
Voller Spannung hatte ich den Auftakt der neuen Reihe von Jennifer Estep erwartet, denn die „Frost-Reihe“ gehört definitiv zu meinen derzeitigen Lieblingsreihen. So war ich also extrem neugierig und bereit, mich auf etwas ganz Neues einzulassen. Das dies der Fall sein würde verriet mir bereits die Kurzbeschreibung und schon auf den ersten Seiten wurde dies sehr deutlich bestätigt.
Ein wenig Mühe hatte ich schon, mich in Ashland , der Heimat der Protagonistin Gin Blanco zurechtzufinden. Gewalt und Brutalität sind dort an der Tagesordnung und schnell wird klar, dass die Zielgruppe deutlich älter ist, als von Jennifer Esteps bisherigen Romanen gewöhnt.
Auch wenn ich ja eher ein „Weichspüler-Leser“ bin, so übte diese Welt doch einen gewissen Reiz auf mich aus.

Die Protagonistin ist der Knaller. Ihre ruppige straighte Art ist wirklich fantastisch und hebt sich ganz deutlich von den meisten Protagonisten ab, mit denen ich es in letzter Zeit zu tun hatte. Auf mich wirkte sie einfach unglaublich echt und ich genoss sogar die nicht immer „stubenreinen“ Gedanken und Ausdrücke. Herrlich! Auch die Tatsache, dass Gin bereits 30 ist zeigt, dass es sich nicht unbedingt um ein Jugendbuch handelt. Absolut auf ihre Seite gezogen hat sie mich aber durch ihr “Gutes Herz“, das unter der harten Schale verborgen ist. Ich bin einfach begeistert von ihr. Aber auch Detective Caine, wie auch alle anderen Figuren konnte bei mir punkten, wurden sie doch alle sehr schön ausgearbeitet und jeder für sich ein absolutes Unikat.


„Spinnenkuss“ ist aus Sicht der Protagonistin Gin geschrieben und wer mich kennt der weiß, dass dies im Grunde meine liebste Art ist, einen Roman zu entdecken. Insgesamt ist der Schreibstil recht einfach zu lesen und findet man sich erst einmal in der Geschichte zurecht, fliegen die Seiten nur so vorbei. In der Ausdrucksweise wird ebenfalls schnell klar, dass es sich hier um einen „Erwachsenen-Roman“ handelt, denn Jennifer Estep geht nicht gerade zimperlich mit derben Ausdrücken und Beschreibungen um. Bitte versteht mich nicht falsch. Ich finde es durchaus angemessen und passend für die Story! So wird sowohl erotisch als auch bei der Beschreibung einiger Kampfszenen nicht unbedingt ein Blatt vor den Mund genommen aber, wie gesagt, so passt es einfach.


Ashland ist wirklich fantastisch im wahrsten Sinne des Wortes, denn mir begegnete eine Vielzahl bekannter mythischer Wesen wie Zwerge und Vampire, aber auch die Elementare. Diese waren zwar für mich nicht vollkommen neu, aber extrem gut und vor allem stimmig ausgearbeitet. Es war ein Genuss diese Menschen, die die Elemente kontrollieren und erschaffen können, kennenzulernen ... zu denen auch, soviel verrate ich, Gin gehört.

Die Story ist temporeich und spannend und war für mich eine durchaus gelungene Abwechslung zu meinem üblichen „Weichspülerprogramm“. Auch wenn die Geschichte dieses 1. Teils am Ende aufgeklärt wird und man sich nicht mit einem fiesen Spoiler rumärgern muss, so bleiben doch einige Fragen offen und steigern die Neugier auf das, was folgen mag ...




Erotik, Spannung, Action und Humor muss man hier ebenso wenig vermissen wie eine große Portion Ironie und natürlich auch ein wenig Gefühl. Ein, wie ich finde, sehr gelungener Auftakt, der für die Folgebände viel erhoffen lässt. Ein Abstecher in die Urban-Fantasy, der mir nicht leidgetan hat!


©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

Von mir gibt es

4 von 5 Bookystars 




Teil 2: Spinnentanz
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (14. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492269443
ISBN-13: 978-3492269445
Originaltitel: Web of Lies

Auf Englisch bereits erschienen:

Teil 3: Venom
Teil 4: Tangled Threads
Teil 5: Spider’s Revenge
Teil 6: By a Thread
Teil 7: Widow’s Web
Teil 8: Deadly Sting
Teil 9: Heart of Venom
Teil 10: The Spider
Teil 11 : Poison Promise

Homepage der Autorin
Die Autorin auf Twitter 
 
Die Autorin auf Facebook




Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    ich habe das Buch gestern ausgelesen und bin ganz deiner Meinung. :)
    Mir hat es besser gefallen als erwartet.

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    wieder mal eine gut beschriebene Rezension. Bin mir aber noch nicht ganz sicher ob ich das wirklich lesen will :-)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch schon sehr gespannt auf dieses Buch. Die "Mythos" Reihe finde ich genial und bin sehr neugierig auf diese Serie. 11 Bücher sind dazu schon erschienen??? Ich mag es eigentlich nicht wenn eine Geschichte so viele Bände hat. Aber ich lass mich überraschen.
    LG Sunny
    Bücherwürmchen

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)
    Hier ein Tag für dich
    http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2014/01/be-room-cliff-tag.html
    Viel Spaß damit! :)
    LG

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...