Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

25. Januar 2014

MOTZ & MECKERPOST 01/14 - Das Cinema ist NOT AMUSED

Ja, es ist wieder einmal soweit ... im Cinema gibt es einen neuen Meckerpost. Das Thema dieses Posts beschäftigt mich schon eine Weile und wurde auch an anderen Stellen häufiger diskutiert. Manchmal dauert es bei mir einfach länger, bis der Kragen platzt, nun ist es aber soweit ...


Jetzt fragt ihr euch sicher, warum ich "not amused" bin ... ganz einfach. 
Es geht um das Thema gekaufte Rezensionen ...


Natürlich bin ich nicht so blauäugig zu glauben, dass dies nicht vorkommt. Zumal ich selber das ein oder andere "Angebot" bekommen habe, eine Rezension zu schreiben (wobei unterschwellig natürlich erwartet wurde, dass sie nicht gerade schlecht ausfällt), die "entlohnt" wird. Aber ganz ehrlich - und das soll sich jetzt in keiner Weise arrogant anhören - das hab ich gar nicht nötig.
Solche "netten" Angebote wandern bei mir unkommentiert im Papierkorb und der "Anbieter" des Angebots auf meine "rote Leseliste". Mit anderen Worten, ihr werdet kein einziges Buch des "Anbieters" jemals im Cinema finden.


Mehr noch als diese Angebote regen mich aber die ständigen Beschuldigungen auf, dass Blogger sich für Rezensionen kaufen lassen. Ja, ganz sicher gibt es unter den Bloggern auch schwarze Schafe ... ja, ganz sicher gibt es Blogger, die für Geld gute Rezensionen schreiben. MEIN Beweggrund diesen, meinen Blog zu führen ist aber die Freude am Lesen, die Freude daran, meine Lesesucht mit anderen zu teilen. Mich mitzuteilen und MEINE Eindrücke zu einem Buch in die Welt hinaus zu schicken. Wenn ich mit meinem Blog reich werden wollte, würde ich wohl eher freizügig bekleidete Frauen mit freundlich gemeinten Angeboten " aufblinken lassen " und ich vermeide an dieser Stelle ganz bewusst das Wort "Pop-up-Fenster" *gg* ... oder euch mit anderen Werbungen vollspamen.

Schlimm genug, dass es solche Blogger gibt, aber deswegen ist nicht jede GUTE Rezension eine GEKAUFTE Rezension!


Ein weiterer Vorwurf an die Blogger ist, dass sie Bücher, die ihnen als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurden, besser bewerten. So ein MÜLL! Blogger, die ihren Blog nicht zu dem Zweck führen, kostenlose Rezensionsexemplare abzugreifen und zu Hause zu stapeln, haben es nicht nötig, ein Buch besser zu bewerten als sie es empfunden haben. Weil. ... die Verlage einen guten Blogger zu schätzen wissen und damit leben können, wenn ein Buch mal eben nicht gefällt.
Wir fliegen deshalb nicht gleich aus ihrem Verteiler und unsere Mailadressen werden deswegen nicht gleich gesperrt ... ob ihr es glaubt oder nicht ... ein Blog ist nicht das Leseuniversum! Ich weiß, es ist hart, aber nur weil mir ein Roman nicht gefällt und ich dies kundtue, wird nicht gleich die Produktion des Buches eingestellt und der Verlag geht bankrott! Kaum zu glauben, oder? Natürlich haben Blogger einen gewissen Einfluss auf die Leserschaft ... aber so erschütternd es vielleicht jetzt ist ... wir sind alle nur ganz, ganz kleine Lichtchen am Bücherhimmel ... 
All den Verschwörungstheoretikern, für die dies eine neue Erkenntnis ist, rate ich nun zu einem leckeren, beruhigenden Tee um diese schreckliche Nachricht zu verarbeiten :)


In einigen der vergangenen Rezensionen, beispielsweise der von  "The Darkest Red" habe ich halbwegs scherzhaft erwähnt, dass ich für diese Rezension NICHT gekauft wurde. Was sich eben sehr scherzhaft anhört, hat einen leider traurigen Hintergrund. 


In den letzten Monaten habe ich insgesamt 3 Mails bekommen, in denen ich aufs Fieseste beschuldigt wurde, für gute Rezensionen Geld zu nehmen. "Beweise" dafür waren unter anderem, die "übertriebene Euphorie", die ausnahmslos guten Bewertungen (zwischen 3-5 Sterne) und mein "Bekanntheitsgrad"...


Also wenn DAS nicht wirklich stichhaltige Beweise sind, dann weiß ich es auch nicht! Ja, ich neige zur Ironie ... aber eigentlich haben mich diese Mails wirklich traurig gestimmt. Leider waren alle 3 Absender entweder sehr schüchtern, oder aber sehr feige, denn sie wurden von "Fake-Mailaddys" gesendet, an denen ich leider weder die Herkunft erkennen konnte, noch eine Antwort dazu geben konnte ... der Mailer-Damon schickte sie alle wieder zu mir zurück.


Ich schätze Kritik  und kann auch wirklich gut damit umgehen, zumindest sollte man aber den Popo in der Hose haben, um zu seiner Meinung zu stehen und mir, sofern ich Lust dazu habe, die Möglichkeit geben, darauf zu antworten. Also liebe anonyme Kritiker - outet euch! Steht zu eurer Meinung ... oder bekommt etwa IHR Geld dafür, Blogs / Blogger zu beleidigen, einzuschüchtern oder zu versuchen, Rezensionen zu beeinflussen?


Nun möchte ich euch mal was sagen ... meine Rezensionen sind genau dann euphorisch, wenn ich mich so fühle. Sie klingen genau dann total begeistert, wenn mich ein Buch eben total begeistert hat. Rezensionen unter 3 Sternen findet ihr wahrscheinlich deswegen nicht, weil ich sehr gut auswähle, welche Romane ich lesen möchte, was auch beinhaltet, dass ich eben nicht jedes mir angebotene Rezensionsexemplar annehme. Meine Zeit als halbtags arbeitende Mutter, Hausfrau, externe Festplatte der Familie, Trösterin, Köchin, Animateurin, Krankenschwester, Chauffeurin, ... ist kostbar und das Lesen, Rezensieren und bloggen, wie ihr alle wisst ein tolles, aber auch zeitaufwendiges Hobby ... DA WÄHLT MAN EBEN MIT BEDACHT  aus, womit man seine kostbare Zeit verbringen möchte!


Zudem möchte ich noch eine Kleinigkeit dazu sagen. GESCHMÄCKER SIND VERSCHIEDEN! Ich hatte bisher angenommen, dass sich dies in der Welt schon rumgesprochen hat. Scheinbar ist es aber noch nicht zu jedem durchgedrungen. Seltsam, denn wäre dies nicht der Fall, wären wir wohl alle in den gleichen Mann verliebt, würden alle die gleiche Hose tragen, das gleiche Lieblingslied haben und die gleiche Eissorte bevorzugen. Und wisst ihr was, ich verrate euch jetzt etwas ... mit BÜCHERN verhält es sich genau so ! Komisch ... ist aber so!


Das beste Beispiel ist "Blessed". Ich war von diesem Roman absolut hingerissen und meine Rezension dem entsprechen total "euphorisch". Eine andere, von mir sehr geschätzte Bloggerin, vergab für diesen Roman nur 1 Stern. TEUFEL NOCH MAL! VERSCHWÖRUNG!!!!
Ist sie etwa dafür bezahlt worden, das Buch schlecht zu bewerten? Bin ich etwa dafür bezahlt worden, das Buch zu "pushen"? MERDE! NEIN! Ich fand es super, sie fand es schlecht. PUNKT! Na und! Ist halt so und wird auch immer so bleiben ... manche finden einen Roman wundervoll, andere eben nicht!

was ich an den ganzen Diskussionen so schade finde ist, dass man sich langsam schon Gedanken darüber machen muss, wenn man ein Buch gut findet. SAGT MAL GEHTS NOCH?

Dieses Banner wird in Zukunft meine Sidebar schmücken. Das tue ich nicht, um mich zu rechtfertigen, sondern um Menschen, die ihre Zeit mit solchen Vermutungen bezüglich meines Blogs verschwenden die Gelegenheit zu geben Zeit zu sparen und diese Zeit in die bessere Auswahl ihrer Bücher zu investieren, oder einen Arzt aufzusuchen. Vielleicht ist euch ja noch zu helfen ;)

JA, ES GIBT BLOGGER; DIE FÜR GELD GUTE REZENSIONEN SCHREIBEN - ICH GEHÖRE ABER NICHT DAZU !

Wem das Banner gefällt, der darf es gerne KOSTENLOS mit auf seinen Blog nehmen ;)

Dieser Post ist kein Angriff oder ähnliches auf irgendeine spezielle Person oder Post oder Kommentar oder oder oder...
Es ist lediglich meine unbezahlbare Meinung zu diesem Thema ;)

Und nun dürft ihr mich, wie immer, steinigen, teeren, federn... whatever ;)

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole, dein Post gefällt mir sehr und ich kann deine Beweggründe absolut nachvollziehen. Meiner Meinung nach hat das auch nichts mit Meckern zu tun, du machst einfach nur Gebrauch von deinem Recht der Meinungsfreiheit. Sollte es viel öfter geben ;) 

    Liebe Grüße
    Shanty

    (Ach, das Geld für diesen gekauften Kommentar ,da positiv, bitte auf das übliche Konto überweisen; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yep, wird gemacht... aber ich sammel doch immer bis zum Ende des Monats und überweise dann alles gemeinsam :)

      Löschen
  3. Keine Steine, keine Federn und auch kein whatever! :D
    Ich bin absolut deiner Meinung und finde es echt krass, dass du solche Mails bekommst! Aber schön, dass du da so cool reagierst und dir nicht den Spaß verderben lässt! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was solls :) zumindest ist es ja nahezu ein Kompliment dass es Menschen gibt, die glauben, dass mein Geschreibsel Geld wert ist *gg*

      Löschen
  4. Ich kann mir gut vorstellen, wie sauer du bist. Beleidigung, Verleumdung und dann kannst du nicht mal antworten.
    Neider gibt es leider überall. Bei mir sind die meisten Rezensionen auch positiv. Logisch, warum sollte ich freiwillig was lesen, was ich blöd finde?

    Hol tief Luft und mach weiter wie bisher. Deine regelmäßigen Leser wissen es zu schätzen! :-)

    LG
    Mona

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,

    du sprichst mir total aus dem Herzen, auch ich hatte letztes Jahr einige Probleme damit gehabt und würde anonym beschimpft ich wäre eingekauft worden von den Autoren für gute Rezis und so.
    Voll der Käse =)

    Da mit dein Logo gut gefällt, klatsche ich das nächste Woche mal bei mir mit auf den Blog und erzähle nochmal meine Meinung dazu.

    Ich bin eindeutig NICHT käuflich!!!!

    Alles Liebe und fühl dich gedrückt

    Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja das schlimme, diese Beschimpfungen sind eben kein Einzelfall :( Freut mich, dass du das Logo magst :)

      Löschen
  6. Oh mein Gott! Solche Mails sind ja krass... :o
    Ich kann deinen Text nur unterstreichen. Insbesondere das, mit "jedem RE annehmen". Dann würden wir auch viele, viele schlechtere Rezensionen haben. Aber will ich das? Nein! Ich will GUTE BÜCHER lesen! Deshalb schaue ich sehr sorgfältig nach den Rezensionen zum Original beispielsweise. Oder ob mir der Inhalt laut Klappentext wirklich gefällt. Wie du eben vermutlich auch <3

    Also Daumen hoch für diese Worte! Warum solltest du auch schlechter bewerten, nur weil du NICHT mäkelig bist, auf Kleinigkeiten rumreitest, wenn dich ein Text begeistert hat?! Eben.

    Ich liebe deine Rezis, deine Begeisterung und ich teile ja zum größten Teil immer deine Meinung <3

    Ganz liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin ein "Gefühlsleser" und dem entsprechend rezensiere ich halt.... was soll ich machen :) ich kanns nicht anders :)

      Löschen
    2. Und das ist doch perfekt so <3
      DAS IST Spaß am Lesen :-)

      Löschen
  7. Hallo,

    bin durch eine FB-Teilung auf diesen Post aufmerksam geworden. Und ich verstehe, dass du dich aufregst. Meine Rezis sind auch nicht alle nur 5er Sterne, oder aber alle durchwegs 100% so geschrieben, dass sie einem gefallen. ABER ich gebe nicht auf, und versuche mich durch Tipps anderer zu verbessern, was die Rezisionen betrifft. Nie würde ich auf die Idee kommen eine andere Rezi zu diesem Buch einfach von einem Blog mit zu nehmen, noch würde ich andere fragen, ob diese gegen Geld eine Rezi für mich tippen. Zum "Mitnehmen" fällt mir nur ein, dass ich sage, ich habe das Buch gelesen, habe meine Meinung, und stoße zufällig bei einem anderen Blog auf diese Rezi. Es würde meine Rezi und Meinung in einem Post erscheinen und dann unter Umständen (Was bisher noch nie vorkam) ein Link mit dem Hinweis, dass ich eine tolle Rezi auf folgendem Blog zu diesem Buch gefunden habe. Zum anderen, wenn ich eine Rezi kaufe spiegelt diese NIE meine persönliche Meinung, meine Empfindungen wieder. Was soll das also alles?

    Liebe Grüße Rea von reasworld82.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Hey!
    Ich finde deinen Post richtig gut und kann mich fast vollumfänglich anschließen. Einzig, bei mir finden sich auch 1 und 2 Federn Bewertungen, sowohl für selbst gekaufte Bücher, als auch für Rezensionsexemplare, dann ich greife doch des Öfteren mal daneben ;-) Aber, noch kein Verlag hat mich deswegen aus seinem Verteiler geworfen und sollte es mal einer tun, dann kaufe ich mir die Bücher eben selbst. Auf Verlage oder Autoren, die nur Lobeshymnen hören wollen kann ich auf meinem Blog gut verzichten.
    Viele liebe Grüße und bleib mit deinem Cinema einfach so wie du bist
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Hi Nicole,
    klasse Beitrag. Ich finde es schade, dass man auf Kommentare von Leuten reagieren muss, die auch noch anonym bleiben müssen. Ich neige auch dazu, bei Büchern die mir total gut gefallen habe, euphorisch zu werden. Ich finde das nicht schlimm.
    Mach einfach weiter so und lass dich von Dumpfbacken nicht stören, die gibt es leider immer und überall.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nicole,

    Du triffst mal wieder den Nagel auf den Kopf und ich kann Dir nur aus ganzem Herzen zustimmen. Dein Logo gefällt mir und ich pack es gern auch auf meinen Blog :)

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nicole,

    hm, Mann oder Frau könnte jetzt meinen Du bist so ne dauerte/oder auch ab und zu gerne Meckertante..augenzwickern. Ist nicht böse gemeint.O.K.

    Aber Du zeigt mir als "nur " Leserin , dass es in der Bloggerwelt auch nicht nur lieb und nett zugeht. Auch wenn es oft so erscheint mit den netten..oh ich habe dich getaggert Aktionen und auch lieben ..ja ich bin genau deiner Meinungantworten.

    Es ist letztendlich auch ein hartes Geschäft um Leser und die Gunst, der Selben auch wenn das Möglicherweise hier keiner zugeben mag. Denn einen hohen Stellenwert hat doch auch die Anzahl der Leser/Mitglieder, Seitenzahlaufrufe usw.

    Es kommt da viel zusammen, was dem einen oder anderen wichtig erscheint oder auch nicht. Aber ich denke mir, es gibt noch für jeden Blogger einen Platz im Internet und auch jeder Blog hat doch seine Leserschaft..auch wenn ihr Blogger so im Ganzen gesehen..wirklich immer mehr werdet.

    Ich merke das, immer bei den Blogtouren, die mir wirklich gut gefallen und wo ich mich immer auch gerne beteilige. Also ich kenne, schon eine ganze Menge, aber es gibt auch hier immer wieder Neue, die ich entdecken kann und darf.

    Deshalb muss doch keine Neidaktion daraus entstehen, über angeblich gekaufte Rezis. Denn ich denke mir, wenn jemand hier deshalb einen anderen beschuldigt ist es doch nur neid der Besitzlosen.

    Jeder kann/soll seine Meinung dazu haben und gut ist es . Außerdem wenn einem die Rezi wirklich mal sehr euphorisch rüberkommt, O.K. dann schaut man sich halt auf anderen Blog um und eine eigene Meinung und ein Gefühl hat doch letztendlich jeder noch selber oder?

    Als abschließendes Beispiel möchte ich die Sache mit der jungen Autorin und der Amoklaufgeschichte mal anführen, wo ich mir persönlich als Leserin auch noch uneins bin, wie ich das Finden soll. War mir arg , viel Werbung für nur ein Buch und seine Autorin, auch wenn das Thema ein wichtiges.

    Ich hoffe, auch mich wird wegen meiner Meinung keiner steinigen. Danke ..

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu der Aktion zum von dir umschriebenen Buch: Ich fand es auch eine Wahnsinnsaktion und hab mich gewundert, wie ein Verlag mal locker über 500 Bücher verschenken kann/will. Da mich das Buch aber tatsächlich interessiert, habe ich teilgenommen und erhalte demnächst ein Exemplar. Ich freu mich schon, werde das Buch aber auch kritisch lesen und bewerten. Bislang habe ich (fast) nur gute Rezis dazu gefunden, manche Bücher begeistern einfach fast jeden Leser, das möchte ich nicht abstreiten. Ich bin gespannt, ob ich mich dann auch in die Reihen der Lobenden einreihe. Wirklich beeinflussen tun mich die vielen positiven Rezis aber nicht in meiner Meinung, im Gegenteil - ich habe dann höhere Ansprüche als bei einem Buch, über das ich nicht so viel Positives gelesen habe.

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für deine ausführlichen Worte. Du bist eine meiner wenigen Leser, die keinen eigenen Blog haben und so freue ich mich immer sehr über deine Sicht der Dinge, die vielleicht auch manchmal objektiver ist als wenn man "mittendrin" steckt :)

      Löschen
  12. *Steine, Teer und Fereden raushol* Ach nein, warte, ich hab ja die gleiche Meinung! *Steine, Teer und Federn wieder einpack*
    Mir ist das noch nie passiert, dass mir jemand Geld für eine Rezi angeboten hat (Verdammt auch eins...), ehrlich gesagt hatte ich davon bislang kaum gehört. Ich hab aber nur einen "kleinen" Blog. Aber gut, es wundert mich eigentlich auch nicht, dass es sowas gibt, denn gekauft wird ja alles in dieser Welt...
    Ich bewerte meist auch nie schlechter als mit 3 Sternen. Vielleicht liegt es einfach daran, dass manche Leute ein gutes Gespür dafür haben, welche Bücher zu ihnen passen? Dann gibt es eben weniger Enttäuschungen und durchwegs recht gute Bewertungen. Tja.
    Dass die 3 Mails allesamt anonym waren, ist bezeichnend. Ich vermute fast, dass es nur eine Person war, die irgendwas gegen dich hat. Anonym kann man ja gerne behaupten, was man will, man muss sich ja nicht verteidigen. Feige Säue, sag ich da nur.
    Lass dich nicht ärgern und mach einfach so weiter.
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich geb mein bestes :) Danke für deine Worte Bianca :)

      Löschen
  13. Sehr gut geschriebener Text! Und ich kann deinen Ärger vollauf verstehen. Es ist schon sehr dreist andere einfach mal so zu beschuldigen, sie würden Geld für ihre Rezis nehmen. Ich bin noch nicht soooo lange als Bloggerin unterwegs, bisher war mir völlig unbekannt, dass Blogger Geld geboten bekommen für gute Rezensionen, nicht, dass ich mir das nicht auch vorstellen könnte. Frage mich jetzt nur: Kommen solche Angebote direkt von den Verlagen? Oder von den Autoren?

    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Hey :)
    Ich kann deine Worte nur unterschreiben - gekaufte Rezis bringen eigentlich niemandem etwas!
    Wenn ich einen Blog sehe, der fast ausschließlich positive Bewertungen vergibt, dann werd ich halt nicht Leser.
    Nicht unbedingt, weil ich denke, dass die Meinung gekauft ist, sondern weil ich es einfach langweilig finde, wenn unter jeder Rezension fünf Sterne stehen :D
    Man macht seinen Blog doch viel interessanter, wenn man auch mal schlechter bewertet! Die negativen Rezensionen sind sowieso viel lustiger zu lesen ;)

    ♥, Josi

    AntwortenLöschen
  15. sehr guter post. ich habe solche mails auch bekommen. ich habe viele bücher auf meinem blog, die ich gut bewertet habe. der grund ist eigentlich ganz einfach. ich kenne meinen lesegeschmack und such genau aus - lese die Leseproben und daran erkenne ich eigentlich schon, ob ein buch was für mich ist.
    ich habe aber auch einen bestimmten Geschmack und lese bestimmte genre.
    die mails finde ich frech, alle antworten darauf kamen zurück - Geld hat mir noch nie jemand geboten damit ich gute rezis schreibe. würde ich auch nicht. ich habe meinen blog aus spass am buch und finde es eine tolle art seine lese-liebe zu teilen...
    die mails von anonymen sind trotzdem frech und unbegründet.
    ich habe mal ein buch mit 0 Sternen bewertet und mich richtig über die schlechte story schreibstil etc. geärgert. das buch habe ich bei einer lb leserunde gewonnen. die rezi ist dort online. also ich kann auch ´böse´ ;-)
    werde deinen banner verlinken

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nicole!

    Ich dachte, dieses Rezensionskaufthema wäre auf Amazon beschränkt. Zumindest habe ich das schon öfter gehört, dass dort gezielt gekaufte Rezensionen eingestellt werden. Inwiefern das stimmt, kann ich nicht sagen - wie gesagt, ich hab's nur gehört.
    Nach deinem Beitrag habe ich allerdings daran keinen Zweifel mehr. Denn wenn auch du solche Angebote bekommen hast, dann glaube ich das. Bei mir ist bisher so eine Anfrage noch nicht eingetrudelt - und ganz ehrlich gesagt, ich würde eine solche Anfrage öffentlich stellen.

    Zu den Bewertungen kann ich nur sagen: Auch bei mir gibt es nicht so viele 2-Sterne-Bücher und noch weniger 1-Stern-Bewertungen. Das hat aber einen logischen Grund: Ich muss nicht alles zu Ende lesen und breche auch mal ein Buch ab, das mir schon am Anfang nicht gefällt. Und abgebrochene Bücher bewerte ich nicht. Von daher kann da auch gar nicht so viel zusammenkommen. Noch dazu achte ich inzwischen auch beim Kauf darauf, dass ich ein Buch finde, das zu mir passt. Bei den online gestellten Leseproben bleibt man ja von einem Fehlkauf heutzutage weitestgehend verschont.

    Auf alle Fälle danke ich dir für deinen Meckerpost. Ich bin ja noch nicht so lange in der Bloggerwelt unterwegs und solche Dinge kriegt man anfangs gar nicht mit. Umso wichtiger ist es, wenn solche Sachen angesprochen werden. Denn manchmal klingt es einfach zu unglaublich ;-). Und doch gibt es so etwas.

    Lass dich nicht ärgern, schon gar nicht von anonymen Leuten (kann man anonyme Vorwürfe überhaupt ernst nehmen?) und hab weiterhin viel Spaß beim Lesen und Bloggen! Leider gibt es überall Schattenseiten, also sorgen wir für ganz, ganz viel Licht! Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  17. Schön, dass du deinen Humor nicht verlierst :-))
    Ich liebe ehrliche Rezensionen - und bin froh, diese immer bei dir zu finden!

    Liebste Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  18. Darf ich dir auch applaudieren? Ich werf nicht so gerne Federn! *g*
    Ich schließe mich jedem deiner Worte zu 100 % an und hoffe, dass du in Zukunft keine solche Mails mehr erhalten wirst.
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe die gleiche Leier bei Amazon schon so oft gehört und dann auch beim Bloggen. Dabei habe ich einige Bücher, die ich schlechter bewerte als mit 3 Sternen. Trotzdem hört man es. Ich muss dazu sagen, ich denke schon, dass es Blogger gibt, die fälschlicherweise denken, der Verlag würde ihnen eine schlechte Bewertung nachtragen und deswegen besser bewerten - vielleicht ist es gerade bei unerfahrenen schwierig. Ich erinnere mich jedenfalls auch in Bloggergruppen sinngemäß schon sowas gelesen zu haben wie "ich fand das Buch so sch***e, kann ich dem nur 3 Sterne geben oder ist der Verlag dann sauer?".

    Mal ganz davon abgesehen, dass man sich unglaubwürig macht, wenn ein Buch, dass als total schlecht empfunden wurde, mit 3 Sternen zu bewerten, wenn die Skala bis zur 1 geht, braucht man da vor den Verlagen ja keine Angst zu haben. Das muss schon jeder Blogger mit sich selbst ausmachen, ob er mit REs umgehen kann.

    Aber ich weiß ja, was deinen Post hier veranlasst hat und das nervt mich eigentlich richtig: Dieser Vorwurf kommt ja immer nur dann, wenn jemand ein Buch dann nicht gut findet. Dann haben andere nicht etwa einen anderen Geschmack, nein, alle anderen sind gekauft, weil man selbst die universal-ultimativ-einzig-richtige Meinung vertritt. Immer, uneingeschränkt. Dass es auch anders herum gehen kann, wird dann vergessen. Und das stört mich. Es kann ja sein, dass es Blogger gibt, die sich nicht trauen, REs schlechter zu bewerten, aber das kann wohl kaum daran festgemacht werden, dass man selbst ein Buch nicht mochte. Das ist eine sehr eingeschränkte Wahrnehmung - immerhin wird man auch immer ein Beispiel finden, wo es andersherum ist, RE oder nicht.

    Ist für mich das gleiche bei den Jugendbüchern. Findet man eines weniger gut, kommt pauschal der Vorwurf, dass man ja nicht mehr in der Zielgruppe ist und das nicht berücksichtigt hätte... aber zeigt mir einen, der das gleiche unter eine 5-Sterne-Rezension schreiben würde. Dann hat man das Jugendbuch offenbar richtig eingeordnet...

    Das sind alles so haltlose Vorwürfe, so pauschaler Mist, der meiner Meinung nach nur dazu dient, dass sich derjenige, der sich an der Rezension stört, nicht mit einer kontroversen Meinung befassen muss, gar mal eine Minute aufbringen muss, um andere Standpunkte zu verstehen, indem er die Kritik einfach direkt als nicht ernst zu nehmen diskreditiert. "Du bist gekauft", "Du bist nicht in der Zielgruppe"...."Deine Nase gefällt mir nicht"...

    Traurig wird es dann, wenn das auch noch von anderen Bloggern kommt...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Bei den Jugendbüchern ist mir das auch schon aufgefallen. Vor allem bei Amazon hagelt es dann die Kommentare, dass man ja eh viel zu alt ist für das Buch und das gar nicht richtig beurteilen kann, wenn man mal schlecht bewertet. Das man aber schon x Jugendbücher gut bewertet hat, also grundsätzlich solche Bücher schon auch mit über 30 noch mag, das interessiert nicht.

      Löschen
  20. Ich habe gerade in einer Rezension etwas zu einem ähnlichen Thema lesen dürfen.
    Ich finde es unfair, einem Blogger so etwas vorzuwerfen. Natürlich liest man keine Horrorromane, wenn man absolut kein Horrorfan ist, sondern z. B. lieber Fantasy, wenn man das Genre bevorzugt. Natürlich sind die Rezis dann tendenziell eher im Bereich 3 Sterne und mehr angesiedelt. Schließlich liest man kein Buch, wo einem gleich die Inhaltsangabe nicht zusagt.
    Schwarze Schafe gibt es leider überall, aber kann man deswegen alle Blogger über einen Kamm scheren? NEIN.
    Ich habe deinen Post gern gelesen, da er mir teilweise die Worte aus dem Mund nimmt. Mach weiter so und lass dich von Menschen, die dir anonym E-Mails ohne Antwortmöglichkeit schicken, nicht beeinflussen. Das kannst du unter P wie Papierkorb abheften. ;)
    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
  21. Daumen hoch :) Alles andere wurde eh schon gesagt^^
    Ich freu mich schon auf andere Mecker-Posts von dir, ist immer spannend deine Meinung zu irgendwelchen heiß diskutierten Themen zu hören...

    Liebe Grüße
    Tessa von Tessas Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  22. Also ich muss ehrlich gestehen, dass ich von sowas noch nie gehört habe und scheinbar mal wieder absolut nichts mitbekomme. Kann aber auch daran liegen, dass ich diese Anfrage-Mails oft gekonnt ignoriere, weil die meist eh keine Bücher enthalten, die mich interessieren. Ich gehe jetzt jedenfalls mal davon aus, dass du solche Angebote von privaten Autoren bekommen hast, und nicht von einem großen Verlag.... also das kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.

    Ich finde die ganze Thematik sowieso lächerlich, denn mal ehrlich, wir sind alles nur Amateure, nunmal Blogger und keine Literaturkritiker. Wir schreiben doch oftmals frei nach Schnauze. Aber dass du da echt solche beleidigenden Mails bekommst, find ich ganz schön hart.

    AntwortenLöschen
  23. Ach ich mag Deine Mecker-Posts, weil sie hand und Fuß haben. Als ich letztens (und ja ich nenne hier ganz bewusst cbt/cbj) meine Antwort auf das übliche Formular zur RE-Anfordrung geschickt habe (Ich hatte ein Buch expliziet angefragt, ein anderes als interessant empfunden, bei dem ich mir aber nicht sicher war), bekam ich eine nette Antwort mit den Worten: "Ich finde es ehrlich gesagt sehr sympathisch, dass Sie sehr gezielt auswählen! "
    natürlich wähle ich geziehlt. Ich weiß was ich mag, ich weiß auf welche Rezensionen anderer ich mich verlassen kann, dass diese ein guter Anhaltspunkt für meine Entscheidung ist. Ich habe eine lange WuLi, aber ich hasse es einen SuB höher als 10 liegen zu haben. Deshalb überlege ich mir mehrmals, ob ich ein Buch lese. Dass dann die positiven Rezis überwiegen, ist eben so. Aber ich habe auch schon Bücher die RE waren weniger gut bewertet, was nie negativ vom Verlag aufgefasst wurde. Ich rezensiere was und wie ich will. ich denke, ich bleibe relativ sachlich dabei, sprich: ich habe meine Gründe wennmir etwas nicht gefallen hat und schreibe die auch auf.
    Ich ärgere mich jedoch nicht, wenn es Menschen gibt die so über Blogger denken, wie Du es beschreibst. Ich hatte bei Deinen Rezensionen nie das Gefühl, dass sie gekauft sind, deshalb würde ich nie schlecht über Dich denken und so geht es mir mit vielen Blogs.

    AntwortenLöschen
  24. Echt krass, dass es Leute gibt die nichts Besseres zu tun haben als andere zu beschuldigen. Haben die denn keine Hobbies??? Ich hoffe, du bleibst in Zukunft von so was verschont.

    Das Banner gefällt mir. Habe mir vorgestern selbst einen Blog erstellt. Falls ich da auch mal Rezensionen schreibe, werde ich es verwenden. Vielen Dank, dass wir es benutzen dürfen. :-)

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin da voll und ganz deiner Meinung, ich habe jetzt seit fast einem Jahr auch einen Bücherblog.. Und habe auch schon hier und da Rezi Exemplare bekommen, wo dann durch die hinter Tür gesagt wurde, bitte eine Postive Rezi! Aber wenn ich das Buch nicht gut finde, und es mich nicht gepackt hat, kann und werde ich auch nicht eine gute Rezension abgeben! Für die , die sich kaufen lassen für Rezensionen ist schon schlimm genug,dass es sowas gibt, aber es wirft eben doch ein schlechtes Bild auf die wirklich ehrlichen Blogger!
    Ich finde deine Beiträge immer toll.. Und du triffst auch den Nerv der ganzen Sache :)

    Lg jessy

    AntwortenLöschen
  26. Soso, bezahlt wirst du? Du Glückliche! :-)
    Mir wurde bisher nur unterstellt, mit den jeweiligen Autoren das Bettchen zu teilen....ich glaube, Bezahlung wäre mir da manchmal lieber :-P

    Ganz im ernst: ein tolles Posting, den Button werde ich mir heute Nachmittag gleich mal abstauben!

    Liebe Grüße und lass dich nicht ärgern!
    Nini

    AntwortenLöschen
  27. Wenn diese mails von Fake-Emailadressen kamen, würde ich da keinen weiteren Gedanken darüber verschwenden. Und rechtfertigen mußt Du Dich schon gar nicht ;)
    Wahrscheinlich irgendein Blogger, der eben keine Gratis-Bücher bekommt und deswegen vor Neid ganz grün im Gesicht ist ;p

    AntwortenLöschen
  28. Hallo, mach dir keine Gedanken darüber und ärgere dich nicht - genau das wollen die Neider doch damit bezwecken ;-) Ich lese hier in deinem blog gerne deine Rezensionen und ich hatte noch nie den Eindruck, dass du nur schreibst, was andere lesen wollen ;-)

    Ich lese auch sehr viel, mache auch Kurz-Rezis in meinem blog (lange nicht so toll formuliert und ausführlich wie deine), und ich weiß von daher auch, wieviel Arbeit da dahinter steckt. Und auch meine Rezensionen fallen auch meist gut aus, denn ich suche mir meine Bücher auch sehr bewusst aus, und was mir von der Beschreibung nicht so zusagt, das wird auch gar nicht gekauft ;-)

    Lass dich also bitte nicht von solchen Neidern ärgern und macht weiter!

    LG Sabine aus Ö



    AntwortenLöschen
  29. Hui du bist aber verärgert, kann ich gut verstehen *knuffelmallieb*

    Ich versuche auch, mich über so was nie aufzuregen ... so schwer es leider manchmal auch ist. Ich weiß, ich bin nicht gekauft, und wer es glaubt, der soll einfach Abstand halten.

    Es ist wirklich traurig :( ... mir geht es da aber wie Dir, ich habe fast immer gute Bewertungen, einfach, weil ich auch sehr sehr kritisch auswähle und inzwischen fast immer weiß, was mir gefällt, und was nicht .. aber ich scheue mich auch nicht, nur mal 1 Stern zu geben, wenn ich so empfinde - egal ob gekauft oder vom Verlag oder vom Autor ... so ist das halt, ich werde nicht bezahlt, also beurteile ich, wie ich empfinde.

    Lass Dich nicht ärgern!

    AntwortenLöschen
  30. Find ich wirklich gut, dass du das mal gesagt hast!
    Hör einfach nicht auf diese Mails!
    Wir wissen alle, dass deine Rezensionen deine ehrliche Meinung widerspiegeln :)
    Ich liebe deinen Blog <3 Mach weiter so :)

    Liebste Grüße,
    Maike von be-brave-read-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  31. Ich find das schon echt übel, dass man sich als Blogger derartigen Beschimpfungen stellen muss. UNVERSCHÄMTHEIT!!!

    Dein Logo/Banner gefällt mir sehr gut, und ich stelle ihn sehr gerne auf meinem Blog in die Sidebar! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde es auch echt richtig traurig... aber naja... Deppen gibts immer :)

      Löschen
  32. Hi

    Ich finde deinen Post super und ich bin da voll deiner Meinung. Gekaufte Rezis gehen gar nicht und Blogger einfach mal grudlos zu beschuldigen sich bezahlen zu lassen, ist unter aller Sau *deutliche Worte*


    Was ich aber im Umkehrschluss genau so ja ich schreibs einfach mal ... scheiße ... finde sind paranoide Autoren die hinter jeder 1-3 Sterne Rezi gleich einen geplanten/bezahlten Angriff vermuten und den Rezi-Schreiber auf FB dissen und zum Abschuss freigeben.

    DAS ist mir passiert. Und auch das ist unter aller Sau.

    Es ging um den zweiten Teil eines Buches (welches ist hier total egal). Den ersten Teil fand ich super ... den zweiten ... nun ja ... halt nicht. Ich hab eine Rezi geschrieben in der ich genau aufgelistet habe, warum ich das Buch nicht mochte. Nein. Es war keine Lobeshymne und ja ich neige zum Sarksamus.

    Was passiert?
    Die Autorin (der ich auf FB folge) postet wie mies das von dem Rezi-Schreiber nicht wäre und die Fans die sie um sich geschahrt hat, fangen an wahllos Beschuldigungen und Beleidgungen ins Netz zu pfeffern.

    Ich sei nur "eine neidische Unbekannte deren Bücher abgelehnt worden wären, weil sie zu scheiße wären um veröffentlicht zu werden" (äh ja ... alles klar). "Ich wäre dumm" "hirnlos" "hätte Vorurteile gegen Homosexuelle" (was erklärt warum ich mir einen homoerotischen Roman kaufe) "Ich wäre prüde und verklemmt" Und dann fiel "Ich wäre ein A", ja genau dieses Wort mit A.

    Bis zu diesem A Wort hab ich das ganze teils geschockt, teils amüsiert auf FB mitverfolgt. Aber das war dann doch eine Spur zu krass.

    Ich hab mich dann im Post gemeldet und gesagt, dass ich mir diese Hexenjagd auf mich verbitte. Ich hatte das Buch gekauft, kein gratis Ex. nix gewonnen oder so. Ich hatte es von A-Z gelesen und meine Meinung kundgetan. Und das ich es unter aller Sau finde, dass man hier mit Rezischreibern/Bloggern so umgeht.

    Dann hat mir die Autorin über PN mitgeteilt, dass dieses Buch ihr "Baby" wäre und das ich doch bitte Verständnis für ihre Autorenseele haben solle, weil so eine Rezi weh tue. Und so durch die Blume hat sie durchscheinen lassen, dass sie diese Bestätigung von ihren Fans jetzt halt mal brauche.

    sic.

    Ja, ich habe Verständnis dafür, dass Autoren an ihren Büchern hängen. Und ja, ich kann mir vorstellen, dass eine Kritik einem wie ein Schlag in die Magengrube vorkommt, aber SOWAS geht gar nicht. Nachdem ich ihr mitgeteilt hatte, dass sie entweder diesen Post entfernt oder ich ihn sonst bei FB melde, hat sie ihn rausgenommen.

    Am nächsten Tag hat sie sowas gepostet wie: Ja, wir müssen ja alle erwachsen bleiben und die Diskussion (also das bashen von schlechten Rezischreiben), kann man auch über Mail weiterführen ... mit den Fans. Für diesen "erwachsenen Post" hat sie dann von den Fans total das High Five bekommen.

    Diese Autorin hat seitdem noch weitere Bücher geschrieben. Sogar welche die sich wirklich toll anhören. Aber ganz im Ernst, nach der Aktion ... never again.

    Das war für mich schon eine überaus leidvolle Erfahrung :(

    AntwortenLöschen
  33. Klasse Beitrag. Bin gerade eher zufällig hier gelandet, und konnte mich gerade von deinem toll Ironischem-Beitrag gar nicht mehr loseisen. Selber hatte ich solche "Angebote" noch nicht, gebe dir aber absolut recht. Das ist mies. Und die die soetwas machen, schlimm genug. Aber einem Bloger soetwas dann einfach Unterstellen ... haben die noch nie ein richtig gutes Buch gelesen? Anscheinend nicht, sonst würden sie es kennen wenn ein Buch einen in absolute Hochstimmung versetzt. Und manche schreiben halt wie sie Denken. Begeistert. Irnonisch, Einfach aus dem Herzen raus. Da kann euphorie schon mal dabei sein ;)
    Auch kann es als Leser schon mal passieren, das man Glück hat und 2, 3... ect Bücher treffen hintereinander absolut den Geschmack. Und nur weil man total begeistert ist, ist das natürlich gleich ein Beweis für gekaufte Postings ... ja was für eine unumstößliche Logik das doch mal wieder ist. Und dann auch noch so feige und fake-Mailaccounts nutzen ...
    Gib nichts drauf. Da spricht der Neid. Entweder weil es Konkurenzblogger sind, oder sie wirklich noch nie ein wirklich gutes Buch gewählt haben ;)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  34. Ich bin absolut deiner Meinung! Finde ich toll, was du machst. Auch deine Homepage - sehr kreativ. Besonders die Popcorntüten an der rechten Leiste gefallen mir gut. Mach weiter so und bleib bei dieser richtigen Einstellung! :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...