Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

7. Dezember 2013

REZENSION // Speechless [Sprachlos] - Hannah Harrington


<a href="http://www.amazon.de/gp/product/3862788482/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3862788482&linkCode=as2&tag=thecininmyhea-21">Speechless (Sprachlos)</a><img src="http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=thecininmyhea-21&l=as2&o=3&a=3862788482" width="1" height="1" border="0" alt="" style="border:none !important; margin:0px !important;" />

Broschiert: 300 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862788482



    Neuigkeiten verbreiten, über andere reden Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen.
     
    UI – das fasst wohl am Besten meine Gedanken zusammen, die in meinem Kopf zurück blieben als ich „Speechless“ beendete. Dieser Roman gehört für mich zu den Geschichten, die nicht beendet sind, wenn man die Buchdeckel zuklappt. Ich war noch eine ganze Weile in Gedanken bei Chelsea und ich würde fast darauf wetten, dass ich damit nicht alleine dastehe.
    Die Grundidee hat es wirklich in sich und ich stieß hier auf Themen, die man in Jugendromanen nicht wirklich häufig finden wird.
    Durch den knappen Klappentext ging ich völlig unvoreingenommen an diesen Roman heran und war gespannt, was mich erwarten würde.
    Hannah Harrington schreibt unglaublich angenehm und trifft, wie ich finde, vor allem für die jugendliche Zielgruppe, genau den richtigen Ton. Aber auch ich, der Zielgruppe bereits seit Jahren entwachsen, fand sofort Gefallen daran, wie die Autorin mit Worten umgeht und Personen, Orte, Situation und Gefühle beschreibt. Gefühle spielen hier eine sehr bedeutende Rolle und ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass sie Roman einfach ausmachen. Nicht nur die Gefühle, die im Buch beschrieben werden, sondern auch die, die „Speechless“ in mir auslöste.
    Mich faszinierte besonders, wie die Autorin den Spagat zwischen lockerem Schreibstil und tiefen Gefühlen meisterte. Wenn ich hier von tiefen Gefühlen schreibe meine ich allerdings nicht die Gefühle einer rosaroten Liebesgeschichte... die Gefühle in diesem Roman sind unterschiedlicher und viel komplexer. Es geht um Freundschaft, Gewalt, Mobbing und Angst. Aber auch um Verzeihen.... und natürlich auch, aber nicht vordergründig, um Liebe.
    Chelsea ist eine Protagonistin, vor der ich den Hut ziehe. Unglaublich präsent und fantastisch ausgearbeitet dominiert sie den Roman, wie ich es selten gefunden habe. Erschreckend realistisch wird hier dargestellt, wie manipulierbar der Mensch doch sein kann... ich war manchmal nahezu – sprachlos. Tragisch, wie oft ich bei diesem Roman mit erschrecken feststellen musste, wie realistisch diese Geschichte doch eigentlich ist.
    Genau das ist es, was in meinen Augen „Speechless“ nicht „nur“ zu einem Jugendroman macht. Auch wenn das empfohlene Alter mit 12-16 Jahre angegeben ist... ich denke, diesen Roman sollten sich Leser jedes Alters zu Gemüte führen, vor allem aber diejenigen, die in irgendeiner Weise mit Jugendlichen in Berührung kommen. Sei es durch Schule, Hobby oder Sportverein. Vielleicht ist es einfach ein kleiner Anstupser, mal etwas genauer hinzusehen.
    Von Anfang bis Ende konnte mich der Roman von Hannah Harrington fesseln und war, ohne Unterbrechung, binnen kürzester Zeit von mir verschlungen.
    Grund dafür war aber nicht nur die, wie schon erwähnt, absolut fantastische Story, sondern eben auch die Vielschichtigkeit dieses Romans. Ich habe gelacht, gelitten, getrauert und gehofft. Allerdings nie ohne das eigentliche Thema aus den Augen zu verlieren ... und wie Chelsea habe auch ich geliebt ;).
    Über den Inhalt verrate ich euch rein gar nichts! Erlebt diesen Roman am besten auf eure ganz eigene Art, lasst euch berühren und euren Gedanken freien Lauf.


    „Speechless“ ist etwas ganz Besonderes, und wenn es nach mir gehen würde, gäbe es eine Lesepflicht für diesen Roman. Ein absolut toller, abwechslungsreicher Schreibstil, eine starke Protagonistin und tief gehende Emotionen sorgen dafür, dass man diesen Roman einfach nicht aus der Hand legen kann. Mich hat dieses Buch wirklich aufgewühlt und beschäftigt und ich glaube, das wird es noch eine ganze Weile...
    „Speechless“ ist etwas ganz Besonderes, und wenn es nach mir gehen würde, gäbe es eine Lesepflicht für diesen Roman. Ein absolut toller, abwechslungsreicher Schreibstil, eine starke Protagonistin und tief gehende Emotionen sorgen dafür, dass man diesen Roman einfach nicht aus der Hand legen kann. Mich hat dieses Buch wirklich aufgewühlt und beschäftigt und ich glaube, das wird es noch eine ganze Weile...

    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es

    5 von 5 Bookystars 



    Diesen Rezension findet ihr auch als Leseempfehlung als

    auf diesem Lifestyle-Blog


    Schaut euch den Blog ruhig mal etwas genauer an, denn neben den Lesetipps findet ihr dort auch tolle Berichte über andere Themen.
    Es lohnt auch immer einen Blick auf  Deals.com zu werfen.
    Dort findet ihr tolle Gutscheine und Rabatte u.a. auch von Amazon ;)







    Kommentare:

    1. Ja, genau so habe ich es auch empfunden, als ich es gelesen haben. Nur ich kann es nicht so eindrucksvoll beschreiben. Dafür bin ich nicht wortgewandt genug.

      AntwortenLöschen
    2. Du hast da oben noch ein Cover zu viel angezeigt. ;) *zuflüster*

      AntwortenLöschen
    3. Ich will das Buch unbedingt noch lesen *---* Vielleicht liegt es ja am 24. unter dem Weihnachtsbaum (;
      Super Rezension!
      Lg. Jasi

      AntwortenLöschen
    4. Hallo Nicole

      Mir hat das Buch aus super gut gefallen. Sehr beeindruckend.

      Liebe Grüße
      MacBaylie

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...