Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

20. Oktober 2013

REZENSION // Love Train - Katrin Lankers





Gebundene Ausgabe: 283 Seiten
Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3649613255
ISBN-13: 978-3649613251

     Vier Wochen Interrail! Was wie ein tolles Abenteuer klingt, ist für Lena der größtmögliche Albtraum. Denn sie muss ausgerechnet ihre zickige Schwester Juli auf diese Reise begleiten, nachdem sich deren beste Freundin das Bein gebrochen hat. Für Lena gibt es nur einen einzigen Grund mitzufahren: Sie will es zum Abschiedskonzert ihrer Lieblingsband nach Barcelona schaffen. Dafür nimmt sie nicht nur Julis Launen in Kauf, sondern stellt sich auch den Tücken der Tour. Als die beiden Schwestern allerdings auf Tobias und Felix treffen, wird die Reise zu einer rasanten Achterbahnfahrt der Gefühle: Die Mädchen gehen mit den zwei Jungs eine heiße Wette ein und liefern sich ein Rennen durch ganz Europa. Und schon bald schlagen sämtliche Herzen höher


    Ja, Katrin Lankers hat es wieder einmal geschafft, dass ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen habe. Bin ich ihr deswegen böse? Natürlich nicht! Der Grund meines Schlafmangels ist nämlich ihr neuester Roman „Love Train“, der mich, einmal begonnen, einfach nicht mehr los lassen wollte :)
    Anders als bei ihrem letzten Roman „Frozen Time“, der mich ebenso begeistern konnte, geht es in „Love Train“ deutlich fröhlicher und heller zu. Im Vordergrund der Geschichte stehen die beiden Schwestern Lena und Julie die, wie soll es anders sein, nicht wirklich ein Herz und eine Seele sind. Lena ist 16 und eine Leseratte. Die 18 jährige Julie hingegen interessiert sich mehr für Mode und Männer. Aus der Not heraus, Julies eigentliche Begleitung ist verhindert, begeben sich die beiden jedoch gemeinsam auf eine 4-wöchige Reise quer durch Europa. Lenas Antrieb, dieser Tour zuzustimmen, ist das Abschiedskonzert ihrer Lieblingsband ...
    Kaum unterwegs treffen sie auf Felix und Tobias und schließen mit ihnen eine Wette ab ...
    So locker und leicht wie sich dies nun alles anhört ist es auch :). Das Cover ist Programm denn ebenso bunt und fröhlich, wie es erscheint, ist auch der Inhalt dieses Jugendromans. Natürlich nicht ohne ein paar Schwierigkeiten und Missgeschicke ...
    Es ist noch nicht lange her, dass ich „Frozen Time“, den dystopischen Roman der Autorin gelesen hatte und so war ich zunächst einmal fasziniert, mit welcher Leichtigkeit Katrin Lankers das Genre wechselt. Auch hier passt der Schreibstil wieder hervorragend zur Geschichte und trägt im großen Maße dazu bei, dass man sich mit diesem Roman einfach wohlfühlen muss. Laut und lustig, manchmal aber auch nachdenklich und still. Die Autorin trifft immer den richtigen Ton und erzeugte in mir wahre „Interrail-Stimmung“. Auch die Charaktere waren für mich eine wahre Freude. Lena, die stillere, nachdenklichere der beiden Schwestern stand im schönen Kontrast zu Julie, der selbstbewussten und hin und wieder ein wenig oberflächlichen jungen Frau. Doch während des Romans erlebt man nicht nur gemeinsam mit Lena die unterschiedlichsten Abenteuer, sondern spürt auch, wie die Schwestern sich annähern und Verständnis füreinander aufbringen.
    Felix und Tobias sind die männlichen Pendants zu den Zweien. Felix eher ruhig und mir, obschon sehr zurückhaltend, auf Anhieb sympathisch. Tobias hingegen selbstbewusst, arrogant und gleich ein Touch unsympathisch. Aber auch hier gibt es eine schöne Entwicklung, die besonders Felix betrifft. Aber lasst euch einfach mal überraschen.
    Die Geschichte ist einfach nur schön und ich habe es total genossen, diese Reise, die im übrigen aus Lenas Sicht geschrieben wurde, gemeinsam mit den Vieren zu erleben. Immer wieder ertappte ich mich mit einem Lächeln im Gesicht und war gespannt darauf, an welchem Ort die Geschichte fortgeführt würde und was sich die Autorin dort wieder für ein Abenteuer ausgedacht hatte.
    Natürlich darf in einem solchen Roman die Liebe auch nicht fehlen und so ist fast schon klar, wen der beiden Schwestern es zu welchem „Mann“ ziehen wird. Bei Julie und Tobias gestaltet sich das Ganze, wie zu erwarten, recht einfach. Doch Lena und Felix Geschichte ist da schon ein wenig schwieriger und, soviel verrate ich, Vordergründiger. Hach, es ist wirklich etwas fürs Herz die beiden zu erleben und ich war gespannt, ob sie sich am Ende tatsächlich finden würden. Verraten wird das natürlich nicht!




    „Love Train“ nahm mich mit auf eine flotte Reise quer durch Europa und glänzte mit schönen Charakteren, einem gewohnt tollen Schreibstil und dem richtigen Maß an Liebe, Humor und Abenteuer. Aber auch leise Momente fanden hier ihren Platz und rundeten diese Geschichte zu einem absolut gelungenen Jugendroman ab. Schlechte Laune? Trübes Wetter? Dann springt auf den „Love Train“ und für ein paar Stunden scheint wieder die Sonne!

    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)


    Von mir gibt es

    5 von 5 Bookystars 





    Homepage der Autorin

    Die Autorin auf Facebook

    1 Kommentar:

    1. Sehr schöne Rezension!
      Ich hab dem Buch auch 5/5 Punkten gegeben, es war einfach ein tolles Leseerlebnis :)

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...