Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

18. Juli 2013

REZENSION // Julie weiß, wo die Liebe wohnt - Gilles Legardinier





Leseprobe

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442479002
ISBN-13: 978-3442479009
Originaltitel: Demain j'arrête
    Julie verliebt sich in ein Namensschild – und eine kleine französische Stadt steht Kopf!

    Julie Tournelle hat schon viele verrückte Dinge in ihrem Leben getan. Doch als sie sich in das Namensschild ihres neuen Nachbarn verliebt, wirft sie endgültig jede Vernunft über Bord. Tagelang bezieht sie Posten hinter dem Türspion, um einen Blick auf den Unbekannten zu erhaschen. Dumm nur, dass er gerade dann auftaucht, als ihre Hand in seinem Briefkasten festklemmt. Doch Ricardo befreit sie nicht nur aus der misslichen Lage, sondern lädt sie sogar zum gemeinsamen Joggen ein. Julie weiß, sie sollte zugeben, dass sie nur in Notfällen läuft – wenn es brennt, oder ein kleiner böser Köter sie verfolgt – statt zu behaupten, sie sei begeisterte Langstreckenläuferin. Aber eigentlich ist doch in der Liebe alles erlaubt, oder?

     
    Haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaach, was soll ich sagen. „Julie weiß, wo die Liebe wohnt“ ist einfach bezaubernd. Und das auf ganzer Linie. Wo fange ich an mit meiner Lobeshymne auf diesen wunderschönen Roman?
    Ein Roman lebt vor allem durch seine Protagonisten und Julie, die Protagonistin dieses Romans konnte mich von Beginn an für sich einnehmen. Ich mochte einfach ihre unkomplizierte, chaotische und dennoch sensible Art und schloss sie gleich in mein Herz. Sie ist einfach so süß, so lieb, so herzerfrischend... man muss sie einfach toll finden.

    Ricardo der „Türschildmann“ ist der mysteriöse Mann, dessen Geheimnisse es zu lüften gilt. Und das machte mir an Julies Seite wirklich sehr viel Freude und war ausgesprochen spannend.


    Ich mochte beispielsweise den Schreibstil unglaublich gerne, denn er passte nicht nur wunderbar zur Geschichte, sondern passte sich den Ereignissen auch unglaublich gut an. So fand der Autor Gilles Legardinier einfach zu jeder „Szene“ den richtigen Ton. Spontan kam mir „charmant“ in den Sinn um diesen Schreibstil zu beschreiben. Aber er ist nicht „nur“ Charmant sondern auch witzig, nachdenklich und traurig. Alles zu seiner Zeit!

    Aus Julies Sicht erlebte ich also diese glänzend geschriebene Story. Ich lachte mit und über sie, litt mit ihr, rätselte und fühlte mich irgendwie total „französisch“ :).  Gilles Legardinier versprüht mit seinen Worten, seinen Beschreibungen und seiner Geschichte einfach französisches Flair dem man sich als Leser einfach nicht entziehen kann.
    Die Handlung ist abwechslungsreich und lässt in keiner Sekunde langeweile aufkommen. Und dann ist da natürlich noch die Liebesgeschichte... hachjaaa, die Liebesgeschichte (seufz) ich fand sie einfach zauberhaft vor allem aber fast ausnahmslos kitschfrei und doch sooo romantisch! Ja, ich bin begeistert von diesem Roman und vor allem erstaunt darüber, dass es von einem Mann geschrieben wurde. Hätte ich das nicht vorher bereits gewusst, wäre ich glaube ich niemals auf die Idee gekommen das es keine Autorin war deren Worte ich gelesen habe.
    À tout seigneur tout honneur. Monsieur Legardinier, sie haben mir wundervolle Lesenstunden geschenkt! Je vous remercie beaucoup !




    „Julie weiß, wo die Liebe wohnt“ war für mich sowas von französisch :). Vor allem aber einfach nur bezaubernd. Romantik ohne Kitsch findet man ebenso wie Humor und Spannung. Tolle Protagonisten und eine richtig schöne Handlung haben mich die Zeit vergessen und die Nacht sehr kurz werden lassen. Von mir gibt es natürlich eine Leseempfehlung!

    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es
    5 von 5 Bookystars 


    Homepage des Autors



    Kommentare:

    1. Hach *seufz*
      Das habe ich ja auch noch auf meiner WL stehen. Danke für die Rezi. Jetzt weiß ich, dass ich es unbedingt lesen muss. :)

      Grüße
      Sabrina (SaCre)

      AntwortenLöschen
    2. Das klingt ja wirklich zum dahinschmelzen.
      Solche Romane lese ich im Moment total gerne. Sollte mr das Buch als unbedingt zulegen.
      Danke für deine schwärmende, schöne Rezension.

      Liebe Grüße
      Vanessa

      AntwortenLöschen
    3. Ich bin schon gespannt, denn ich habe es mir vor kurzem gekauft und werde es nach Susan Mallery direkt beginnen zu lesen - nachdem ich bereits Nicolas Barreau für mich entdeckt habe, bin ich immer auf der Suche nach schönen Romanen die in Frankreich spielen und ebenfalls eine solche Atmosphäre erzeugen, dass man sich als Leser am liebsten direkt in den Zug setzten möchte.

      Liebe Grüße,
      Patricia

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...