Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

23. Juni 2013

REZENSION // Abschied nehmen - Sam Miskull






Leseprobe

Taschenbuch: 424 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (13. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1478154128
 ISBN-13: 978-1478154129
Kindle Edition



    Schottland 1730: Als der junge William des Verrats beschuldigt wird, muss er schweren Herzens für immer seine Familie zurücklassen und fliehen. Bei seinem Freund Marcus, dem Clansoberhaupt der Maccallums, findet er Unterschlupf und beginnt ein neues Leben. Doch die Angst, von seinem Widersacher Wentworth aufgespürt zu werden, ist allgegenwärtig und auch die ständigen Anfeindungen von Marcus' Tochter Kate machen es ihm nicht leicht, vor allem dann nicht, als er entdeckt, dass er ihre Abneigung so gar nicht teilt...

    Ein mitreißender Roman über Freundschaft, Williams tragisches Schicksal und eine große, allen Widrigkeiten trotzende Liebe.

     
    Lange, lange habe ich drauf gewartet, diesen Roman zu lesen. Bereits bei Erscheinen war mir „Abschied nehmen“ aufgefallen und nun war es endlich soweit. Jetzt im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich erst jetzt dazu gekommen bin, denn diesen Lesegenuss hätte ich schon viel früher haben können. 424 Seiten gefüllt mit Liebe, Verrat und Freundschaft vor der historischen Kulisse Schottlands. Ich liebe Schottlandroman aber das ist nicht der einzige Grund, warum ich von diesem Roman begeistert bin.
    Sam Miskull schreibt sehr eingängig und bildlich und bereits nach wenigen Seiten war ich mittendrin im Jahr 1730. Nach ca. einem Drittel konnte ich es fast nicht glauben, dass es sich hier um das Erstlingswerk der Autorin handelt. Es sind nicht nur die Worte, die Sam Miskull gekonnt wählt, sondern vor allem auch das Gefühl, das sie dem Leser vermittelt.
    Die Story ist wunderschön und hier war ich von der Vielseitigkeit begeistert, die man vorfindet. „abschied nehmen“ schafft Emotionen und so ertappte ich mich dabei, wie ich an den humorvollen Stellen regelrecht grinsen musste, bei den spannenden Szenen nagte ich an meiner Unterlippe und, was mir nicht so häufig passiert, ich habe so einige Tränen während des Lesens vergossen.

    Auch wenn es im zweiten Drittel ein wenig langatmig wurde, so kann ich guten Gewissens sagen, dass ich diesen Roman verschlungen habe. Vielleicht lag es aber auch einfach nur daran, dass meine Ungeduld zu groß war, um endlich zu erfahren, wie es enden wird.

    Die Charaktere sind großartig und jeder für sich wurde mich viel Liebe zum Detail beschrieben. So findet man hier also die unterschiedlichsten Personen, die einfach realistisch wirken und so den Roman noch einmal besonders aufwerten.

    Der historische Anteil des Romans tritt durch die bezaubernde Liebesgeschichte ein wenig in den Hintergrund, was mich aber keineswegs störte. Ich lese wirklich gerne historische Romane, hier war mir aber einfach wichtiger zu erfahren, was mit Kate und William geschehen wird.
    Trotzdem war es für mich auch sehr schön, das Leben im Schottland des 18. Jahrhunderts zu verfolgen. Ich fieberte dem Ende entgegen und versuchte immer wieder die Intrigen aufzuspüren und die Verknüpfungen zu entwirren.

    Und dann kam das Ende.... und wieder kullerten Tränen. Man kann wirklich nicht sagen, dass diese Geschichte nicht abgeschlossen ist, dennoch bleibt noch jede Menge Raum, um sie vielleicht doch noch weiter zu führen. Ich für meinen Teil würde mich wahnsinnig freuen, zu diesen tollen Personen zurückkehren zu können.

    Einen winzigkleinen Kritikpunkt habe ich aber :) … das Cover … Grundsätzlich denke ich schon, dass es zum Inhalt passt. Ich für meinen Teil hätte es mir dennoch ein wenig „freundlicher“ und auffälliger gewünscht. Ich fürchte, es könnte so wie es ist einfach zu leicht übersehen werden :(

    Aber es gilt hier defintiv die alte Weisheit " Never judge a book by its cover "!


    In „Abschied nehmen“ findet man alles, was das Leserherz begehrt. Tolle Protagonisten, eine spannende und emotionale Story und eine wunderschöne Liebesgeschichte. Respekt Sam Miskull! Nach diesem tollen Erstlingswerk bin ich sehr gespannt auf deine weitere Autorenkarriere! Ich bin sicher, wir werden noch einiges von dir hören!

    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)

    Von mir gibt es
    5 von 5 Bookystars 


    Homepage der Autorin

    Die Autorin auf Facebook



    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...