Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

21. April 2013

REZENSION// Was geschah mit Mara Dyer ? - Michelle Hodkin



Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423715367
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: The Unbecoming of Mara Dyer

    Als Mara aus einem mehrtägigen Koma erwacht, erfährt sie, dass über ihr ein altes verlassenes Haus zusammengestürzt ist. Ihre beiden Freundinnen konnten nur tot geborgen werden, die Leiche ihres Freundes Jude wurde nicht gefunden. Mara hat keine Erinnerung an jene Nacht und begreift nicht, warum sie die Katastrophe als Einzige überlebt hat. Seit dem Unglück hat sie Albträume und Visionen – immer wieder sieht sie ihre toten Freunde, bis sie nicht mehr weiß, was Realität ist und was Einbildung. Als sich die mysteriösen Todesfälle in ihrer unmittelbaren Nähe mehren, sucht sie Hilfe bei ihrem Mitschüler Noah. Doch der hat ein eigenes dunkles Geheimnis...

     


    Manche Bücher schleichen sich ganz still und heimlich an und mit einem Schlag sind sie in aller Munde. So ist es mir mit „Was geschah mit Mara Dyer ?“ ergangen. Ich gestehe, mir war dieser Roman nicht aufgefallen und irgendwann, hörte und las ich an allen Ecken davon. Natürlich musste ich meine Neugier befriedigen und so landete dieser Roman auf meinem Nachttisch..
    Die Protagonistin war mir schon auf der 1. Seite sympathisch, denn ich teile die von ihr genannte Schwäche für die Band „Death Cab for Cutie“. Ohne Frage macht die Vorliebe für eine Band alleine sie jedoch noch nicht zu einem tollen Charakter, ich kann euch aber versichern, Mara´s Charakter bietet einiges mehr. Dazu aber später …
    Auf den ersten Seiten beschreibt die Autorin sie als „blass und vorsichtig“. Zwei Eigenschaften, die sich im Laufe der Geschichte aber deutlich ändern. Mara ist sehr vielschichtig und die Art, wie Michelle Hodkin sie beschreibt macht sie ebenso mysteriös wie auch sympathisch. Eine Protagonistin, die im Kopf bleibt, ein wirklich starker Charakter, an dem es viel zu entdecken gibt. Ihr zur Seite steht Noah und auch hier hat sich die Autorin alle Mühe gegeben, aus ihm eine geheimnisumwobene Person zu machen. So empfand ich ihn als stark, mutig, rätselhaft, liebevoll und…. ach… einfach toll. Ein Protagonist, wie ich ihn mir wünsche.
    Auch die Nebendarsteller sind extrem gut gelungen und dienen hier nicht nur der Ausschmückung des Romans, sondern tragen ihren Teil dazu bei, dass „Was geschah mit Mara Dyer“ einfach abgerundet und vollständig wirkt. Ich für meinen Teil mochte sie alle sehr!
    In der Ich-Form geschrieben, erzählt die Autorin Michelle Hodkin Maras Geschichte und glaubt mir, die hat es wirklich in sich. Schon der Auftakt verspricht Spannung und voller Staunen bemerkte ich, wie schnell mich Michelle Hodkin in den Bann der Handlung zog. Während der Geschichte kommt es immer wieder zu „Zeitenwechsel“, die aber den Fluss in keiner Weise stören. Im Gegenteil. Der Leser wechselt in den Zeiten zwischen „vor dem Unfall“ und „nach dem Unfall. Dies hat den Effekt, dass man ständig glaubt, nun die Lösung des Rätsels zu finden, um wenige Minuten später zwar mit neuen Infos versorgt, jedoch weiterhin im Dunkeln tappt, was denn nun mit Mara Dyer geschah. Extrem gut gemacht, wie ich finde. So wird dieser Roman quasi zum „Seitenkiller“ denn man fühlt sich ständig ganz nah an der Lösung….  Seite für Seite erfuhr ich kleine und große Details. Doch so sehr ich mich auch bemühte, das Geheimnis zu lösen,… es gelang mir nicht.
    Neben besagter Spannung flechtet die Autorin aber auch eine wirklich schöne Liebesgeschichte ein, die mich mit so manchen herzerwärmenden Moment beglückte. Ja, es gibt viel Gefühl in diesem Roman, aber nicht jedes ist romantisch.
    Michelle Hodkins Art zu schreiben kurbelte mein Kopfkino mühelos an und so wie von Geisterhand sah ich die Szenen als Bilder in meinem Kopf. Ihren tollen, detaillierten Beschreibungen ist es auch zu verdanken, dass man Maras und Noahs Gefühle, Sorgen und Ängste einfach spüren kann. So muss der Auftakt einer Trilogie sein, dass sie ein Erfolg wird, daran besteht bei mir kein Zweifel!



    Ich kann nur sagen „Hut ab Mrs. Hodkin“. Es war mir ein Vergnügen eine Antwort auf die Frage zu finden „Was geschah mit Mara Dyer ?“. Ob ich sie gefunden habe, das verrate ich nicht. Ich möchte nur so viel sagen: Liebes Team von dtv, bitte bitte bringt uns ganz schnell die Fortsetzung! Leider konnte mir der Verlag zum Erscheinen der Fortsetzungen noch nichts konkretes sagen. Es heisst also abwarten.
    Dieses Debüt der amerikanischen Schriftstellerin Michelle Hodkin ist für mich ein absolutes „must read“, das sowohl Fantasy-Fans als auch Freunde spannender oder romantischer Geschichten begeistern wird. Also schnell in die nächste Buchhandlung und KAUFEN: Ich wünsche euch eine tolle Lesezeit!
    ©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)
    Von mir gibt es
    5 von 5 Bookystars 



    Homepage der Autorin
    Die Autorin auf Twitter
    Mara Dyer - Playlist
    Die Facebook-Seite zur Trilogie



    Dieses Buch durfte ich für Deals.com lesen und rezensieren. Dort findet ihr natürlich auch immer Gutscheine von Amazon, also einfach mal im Auge behalten :)
    Ich freue mich, zukünftig den ein oder anderen

    auf dem Lifestyle-Blog dieser Seite zu schreiben. Vielen Dank für die tolle Möglichkeit!

    Schaut euch den Blog ruhig mal etwas genauer an, denn neben den Lesetipps, den es dort in zukunft von mir und natürlich auch einigen anderen geben wird, findet ihr dort auch tolle Berichte über andere Themen


     Als die Anfrage kam, ob ich einen Literatur-Tipp für diese Seite schreiben möchte, konnte ich bei dem Namen kaum wiederstehen.... denn was ich liebe sind nunmal BÜCHER!





    Kommentare:

    1. Freut mich so, dass es dir auch so gut gefallen hat... Ich war mindestens genauso begeistert :-)

      Jetzt heißt es gemeinsam auf Band 2 warten :-(

      lg
      Steffi

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...