Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

6. April 2013

REZENSION // Balthazar - Claudia Gray


LESEPROBE

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag (4. März 2013)
ISBN-10: 3764531169
Originaltitel: Balthazar

    Jeder Vampir träumt davon, wieder ein Mensch zu sein ...
    Das Blut der 16-jährigen Skye verfügt über eine einzigartige Macht. Wenn ein Vampir davon trinkt, wird er in die Zeit zurückversetzt, in der er noch lebte. Diese Erfahrung macht den Blutsauger beinahe sofort abhängig. Da ist es nicht überraschend, dass der brutale Vampir Redgrave alles daran setzt, Skye in seine Gewalt zu bekommen. Denn wer Skyes Blut kontrolliert, beherrscht auch die Abhängigen. Nur der Vampir Balthazar nimmt den Kampf gegen Redgrave auf. Doch was anfangs lediglich Beschützerinstinkt und Rebellion gegen seinen vampirischen Erzeuger ist, entwickelt sich rasch zu mehr, als Balthazar erkennt, was Skye wirklich ist: die andere Hälfte seiner Seele.
     


    Balthazar ist nicht nur der Titel des neuen Romans von Claudia Gray, sondern auch eine Figur aus der „Evernight-Serie“, die vielen Lesern dieser Reihe bekannt sein dürfte. 

    Mir fehlt dieses Vorabwissen und so kann ich nicht sagen, ob es mir weiter geholfen hätte, diese Romane bereits zuvor zu kennen. Claudia Gray hat es aber mühelos geschafft, mir Balthazar nahe zu bringen. Ich persönlich finde, es ist ein spannender und gut ausgearbeiteter Charakter, der mir sehr schnell sympathisch war. Auch die anderen Figuren des Romans haben mir allesamt gut gefallen und ich mag die Art, wie Claudia Gray ihnen Leben einhaucht. 

    Auch der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und die flüssige Schreibweise lässt den Leser nicht nur schnell und einfach in die Geschichte eintauchen, sondern auch die Seiten einfach durch die Hände rauschen. Das zweite Drittel des Buches lässt ein wenig nach und verliert meiner Meinung nach an Spannung. Dies wird aber im letzten Drittel deutlich wieder aufgeholt und so fand ich ein Ende, das für mich in der Art nicht vorhersehbar war. DAS ist natürlich immer gut!

    Die Story ist gut und größtenteils auch wirklich sehr spannend. Einige Fragen blieben aber für mich offen. Dies könnt sich aber durchaus auch bereits in den Evernight-Bänden erklärt haben.
    Nichtsdestotrotz gehört „Balthazar“ aber nicht direkt zur Reihe und daher sollte, falls die Antworten in den Evernight-Bänden zu finden sind, vielleicht doch hier die ein oder andere Erklärung wiederholt werden. So war ich doch manchmal ein wenig ratlos.

    Dessen ungeachtet hat mir die Geschichte gut gefallen und es war interessant, die Geschehnisse der Vergangenheit zu erlesen und herauszufinden, wie Balthazar zu dem wurde, was er ist. Das hätte für mein Empfinden auch gerne noch ein wenig ausführlicher sein können denn ich denke, da hätte es noch einiges wissenswertes gegeben.
    Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz und so konnte ich auch in romantischen Gefühlen schwelgen und um die Liebe bangen. Sehr schön und spannend gestaltet.


    „Balthazar“ war für mich in Roman, den ich durchaus sehr gerne gelesen habe. Leider hinterließ er in meinem Kopf eine Fragezeichen die aber, wie schon erwähnt, vielleicht darauf zurück zu führen sind, dass ich die Evernight-Reihe nicht kenne. Fans dieser Reihe werden sicher ihre Freude daran haben, mehr über die Figur und ihr Leben zu erfahren. Aber auch als „Nicht-Kenner“ kann man diesen Roman bedenkenlos lesen und wird gut unterhalten.

    Von mir gibt es

    3 von 5 Bookystars 




    Homepage der Autorin
    Blog der Autorin
    Die Autorin auf Twitter
    Die Autorin auf Facebook
    Homepage zum Buch



    ©the-cinema-in-my-head.blogspot.de

    1 Kommentar:

    1. Sehr sehr schöner Blog er gefällt mir wircklich sehr sehr gut =) würde mich riesig freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schauen würdest =)

      Liebe Grüße Dinah

      http://crazybooks0055.blogspot.de/

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...