Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

28. Februar 2013

REZENSION // Herzblut 01. Gegen alle Regeln - Melissa Darnell



Broschiert: 396 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862785130
ISBN-13: 978-3862785131
Originaltitel: The Clann-Series 1: Crave


Wenn zwei Herzen in deiner Brust schlagen und du für deinen Freund zur größten Gefahr werden kannst was würdest du tun?
Als Kinder waren sie wie Seelenverwandte. Doch auf der Jacksonville High leben sie wie in zwei Welten. Denn Tristan gehört zur elitären Clann-Clique. Und es vergeht kein Schultag, an dem Savannah den Hass der anderen Clanns nicht zu spüren bekommt Dennoch fühlt sie sich immer noch die besondere Verbindung zu Tristan.
Als plötzlich dunkle Kräfte in Savannah erwachen, offenbart ihr Vater ihr ein erschütterndes Blutsgeheimnis. Jetzt weiß sie, warum die Clanns sie ablehnen und warum sie Tristan nicht lieben darf: Sie alle haben eine magische Gabe, aber Savannah ist anders und kann für Tristan zur tödlichen Gefahr werden! Und trotzdem siegt Savannahs Sehnsucht, als Tristan sich heimlich mit ihr treffen will

 



Auf den ersten Seiten des Romandebüts der in South Dakota lebenden Autorin erlebt der Leser zunächst die gemeinsame Vorgeschichte der beiden Protagonisten Savannah und Tristan. Geschickt werden die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit in diese Einführung integriert und gleichzeitig bekommt man schon einen kleinen Eindruck vom Handlungsort, der Familie und dem Freundeskreis.
„Herzblut“ ist im Wechsel aus Sicht der beiden Protagonisten geschrieben, und obwohl ich solche ständigen Wechsel eigentlich nicht gerade bevorzuge, fand ich hier sehr schnell in die Geschichte hinein und fühlte mich im Lesefluss keineswegs gestört. Im Gegenteil. Diesen „Sichtwechsel“ den Melissa Darnell während des gesamten Romans beibehält, erhöht meines Erachtens durchaus die Spannung des Romans. Ich konnte es jedenfalls nie erwarten, wie es „beim anderen“ weiter gehen wird. Zur Vereinfachung steht übrigens der jeweilige Name auch über den Kapiteln.
Unwillkürlich stellt sich dem Leser zu Beginn schon die Frage, welche Geheimnisse Savannah und die Clanns, somit also Tristan, umgeben. Was die Clanns betrifft, wird diese Frage bereits nach ca. 30 Seiten beantwortet. 10 Seiten später lüftet sich auch Savannahs Geheimnis.
Wer nun aber glaubt, das Wichtigste sei damit geklärt, der irrt.

Die Geschichte ist wirklich sehr schön und wurde toll umgesetzt. Wer auf der Suche nach Action und nervenzerreissender Spannung ist, wird hier vielleicht ein wenig enttäuscht. Und doch ist „Herzblut“ fesselnd von Anfang bis Ende. Hin und wieder gab es ein paar Längen, die aber durchaus zu verkraften warn. Die Protagonisten gefallen mir gut, auch wenn hier noch ein wenig „Platz nach oben“ gewesen wäre. Dennoch sind sie sympathisch und jeder auf seine Weise wirklich interessant. Man bekommt einen guten Eindruck in ihr „sein“.
An Savannah hat mir besonders gut gefallen, wie die Autorin ihre Selbstzweifel darstellt, sie aber gleichzeitig auch mutig und tough wirken lässt. Sie behauptet sich, auch wenn ihr Ego es ihr nicht immer leicht macht.
Bei Tristan war es wohl seine Sanftheit und sein Mut, die mich auf seine Seite zogen, vor allem aber sein Durchhaltevermögen J
Die Nebenfiguren machen ihrem Namen alle Ehre und dienen im Großen und Ganzen der Ausschmückung des Romans. Dennoch habe ich sie alle in mein Herz geschlossen und ohne sie wäre der Roman einfach nicht vollständig.

Das Ende kam plötzlich und ich war zugegebenermaßen wirklich ein wenig enttäuscht, dass alles so hopplahopp ging. Hier hätte ich mir nach dem „Showdown“ noch ein paar Seiten mehr gewünscht. Was bleibt, ist die Neugier auf den Folgeband, den ich in jedem Fall lesen muss.

Als Bonus gibt es am Ende des Buches noch die Playlist zum Roman sowie ein tolles Interview mit der Autorin






Der erste Teil dieser Reihe macht nicht nur neugierig auf die Fortsetzung, sonder hat mir im Großen und Ganzen wirklich schön Lesestunden beschert. Trotz kleiner Schwächen und einem für mich nicht ganz zufrieden stellenden Ende kann ich diesen Roman dennoch bedenkenlos weiter empfehlen.

Von mir gibt es

4 von 5 Bookystars 

Herzblut 02. Stärker als der Tod   wird im September 2013 erscheinen

Homepage der Autorin

Kommentare:

  1. Auf dieses Buch habe ich auch schon ein Auge geworfen und es auf meine WL gesetzt. Besonders das Cover hat es mir dabei auch angetan :-)
    LG Printed Words (Angela)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ,

    ja, stimmt das Cover hat was!

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nicole,

    herzlichen Glückwunsch zu City of Glass gewonnen bei der Blogtour.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Das buch hatte ich im katalog auch fett angekreuzt aber gekauft hab ich es noch nicht weil ich auf rezis warten wollte. klingt aber gut was du schreibst *_*

    AntwortenLöschen
  5. Mir hat das Buch leider gar nicht gefallen und ich habe mich echt durchquälen müssen. Savannah fand ich erst ganz am Ende angenehm, bis dahin hat sie mich einfach nur genervt. Mit Tristan verhielt es sich genau anders herum. Schade. Aber es kann einem halt nicht alles gefallen. :)

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...