Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

31. Januar 2013

REZENSION // Rockoholic - C. J. Skuse


LESEPROBE

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551520402


Kreisch! Jodys Lieblingsband ist in der Stadt. Klar, dass sie schon 13 Stunden vor Konzertbeginn da ist. Denn sie muss unbedingt ganz vorne stehen. Es geht schließlich um Jackson, den tollsten aller Leadsänger. Allerdings ist Jody nicht die Einzige und in dem ganzen Gedränge und Geschubse kippt sie einfach um, knallt auf den Boden und anstatt vor der Bühne zu stehen, wacht sie Backstage auf einer Liege auf. Schlimmer kann es nicht werden. Außer - man entführt einen Rockstar, versteckt ihn in der Garage und versucht so zu tun, als habe man alles im Griff.

 
Schwierig, schwierig diesen Roman zu bewerten. Selber bekennende Konzertgängerin und Rock-Fan war ich hocherfreut, als dieser Roman in meinem Briefkasten lag. Humorvoll beschreibt die Autorin Szenen, in denen sich so mancher Teenager sicher sicherlich wiederfinden kann, andere hingegen sind natürlich auch leicht überzogen. Vielleicht macht aber gerade das den Charme dieses Romans aus. Die Realität hat ja jeder zu Hause. C.J. Skuse hat für die Zielgruppe 12 - 16 Jahre den richtigen Ton getroffen. Auch, wenn es manchmal etwas derber zu geht und ich mir manche Beschreibung nicht ganz so detailliert gewünscht hätte. Das könnt ihr aber selber heraus finden…

Nun sollte man dem Klappentext nach zu urteilen glauben, man habe es mit einem witzigen, leichten Jugendroman zu tun, in dem es um Liebe und natürlich um Musik geht.. Das stimmt so aber nicht ganz…
Neben den durchaus witzigen Dialogen und Szenen, die man hier ohne Zweifel findet, werden auch leise und nachdenkliche Töne angeschlagen. Freundschaft, Verzweiflung, Selbstzweifel, Humor und Liebe sind wohl die Worte, mit denen ich diesen Roman am besten beschreiben könnte.
Hauptfiguren sind hier Jody, Mac und Jackson und jede von ihnen ist ausgesprochen vielschichtig und charaktervoll. Keiner dieser drei Protagonisten bleibt ohne eine tolle Entwicklung und die Autorin lässt den Leser tief eintauchen in die unterschiedlichsten Gefühle und Sichtweisen.
Jodi, ein Groupie erster Güte. Crazy und doch problembehaftet. Ständig an sich zweifelnd stellt sie für mich eben nicht das perfekte Mädchen dar und genau dies macht sie zur perfekten Protagonistin. Ich gebe zu, manchmal war sie für mich ein wenig zu crazy, aber irgendwie passte es auch zu ihr.
Mac, bester Freund und Stütze. Doch auch sein Leben ist nicht immer leicht. Hier lernte ich einen Freund kennen, den sich mancher Teenager nur wünschen kann und sicher auch dringend braucht.
Jackson, Frontman, Schwarm aller Mädchen und doch ist nichts, wie es scheint. Er verkörpert für mich das Teenie-Idol schlechthin, doch es sind die Schattenseiten und der Blick hinter die Kulissen, die diese Figur so interessant macht.
Natürlich gibt es auch hier einige Nebenfiguren, die aber nicht wirklich hervorstechen oder erwähnenswert sind, wenn auch gut gelungen. Doch da gibt eine, die man einfach ins Herz schließen muss und die ganz sicher in jedem Leser die Erinnerung an die eigenen Geschwister oder Kinder wecken wird. Macs kleine Schwester …

Die Story wird aus Jodys Sicht erzählt und lässt den Leser teilhaben an all den Geschehnissen, die weiß Gott nicht immer vorhersehbar waren. Besonders den Schluß, der mir ausgesprochen gut gefällt, hätte ich so nicht erwartet. Insgesamt ist es ein Spagat zwischen abgedreht und nachdenklich, wobei es mir an manchen Stellen einfach zu abgedreht und unrealistisch war.



Ich glaube, dieser Roman lebt vor allem auch durch seine Gegensätze und davon findet man hier eine Menge. Manchmal laut und verrückt, dann wieder leise und nachdenklich ist er nicht nur unterhaltsam, sondern regt auch zum nachdenken an. Werte wie Freundschaft, Angst und Vertrauen werden hier auf eine Art beleuchtet, die dem Leser unmissverständlich aufzeigt, dass nicht immer alles Gold ist, was glänzt und manchmal kommt es einfach anders als man denk. Auch wenn es mir hin und wieder zu durchgedreht war, so habe ich diesen Roman in einem Rutsch gelesen und wurde gut unterhalten. Man bedenke bei meiner Wertung, dass ich weit über dem Alter der Zielgruppe liege :). Diese wird sicher noch mehr gefallen an diesem Roman finden.


Von mir gibt es

3,5 von 5 Bookystars 





Webseite zum Buch:/
Facebookseite zum Buch: /
Autorenhomepage:  C. J. Skuse  ( auf Goodreads)
Gewinnspiel zum Buch: Rockoholic Song Contest -  Teilnahmeschluß 22. Februar 2013

Kommentare:

  1. Klingt richtig gut.
    Hätte ich jetzt nicht gedacht... naja... ich hätte es mir glaub nicht gekauft...bevor ich deine Rezi gelesen habe xD
    Jetzt hab ich wegen dir richtig Lust, dieses Buch zu lesen :O
    Muss unbedingt bald bei mir auf dem SuB kommen... und ich mag ja eig. eher Fantasy als sowas xD
    Mal schauen wie es mir gefällt...

    lg

    Alisia
    alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich interessant. Aber das ist die typische Handlung von etwas, das man so nebenbei im Fernsehen schaut :-)
    Ich glaube für mich ist es nichts, aber als ehemaliger Backstreet-Boys-Fan könnte ich die ganzen Emotionen vermutlich durchaus nachvollziehen :-D

    Sehr schön beschrieben - nun kann ich mir ein Bild davon machen. Der Klappentext klingt nämlich wirklich eher lustig...

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch befindet sich auf meiner Wunschliste. Dank, deiner Rezension weiß ich jetzt auch wieder warum :D

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...