Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

5. Januar 2013

REZENSION // Im Herzen die Rache 01 - Elizabeth Miles

    Cover by Loewe
    Leseprobe

    Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
    Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (Januar 2013)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3785573774
    ISBN-13: 978-3785573778
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
    Originaltitel: Fury

                   


        Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen. Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin. Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird.
         
        Wie ich diesen Roman beschreiben soll, ist mir immer noch nicht ganz klar, denn er ist unglaublich vielschichtig und komplex, dennoch unkompliziert zu lesen. Die Kurzbeschreibung lies bereits vermuten, dass es hier nicht nur um EINE Geschichte geht, sondern um gleich mehrere Personen, deren Leben auf die ein oder andere Weise miteinander verbunden ist. Diese Kombination unterschiedlicher Protagonisten und ihrer Geschichten gelingt der amerikanischen Autorin Elizabeth Miles wirklich ausgesprochen gut. Während des Lesens empfand ich das Leben von Emily, Gabby, Chase, Zach und JD zu keiner Zeit als wechselnde Episode, sondern als ein großes Ganzes und von Seite zu Seite erfuhr ich mehr über ihre Verbindungen und Schicksale. Hier ist auch ein großes Plus, dass sich nicht alles im „Hier und Jetzt“ ereignet, sondern einige Dinge bereits geschehen sind und „aufgearbeitet“ werden.
        Diese Verbindungen sind es, die diesen Roman spannend machen denn nahezu beiläufig bekommt man Informationen, die man wie Puzzleteile zusammensetzen muss, um die Geschichte in ihrer Gesamtheit zu verstehen. Dabei sind es meist die zunächst scheinbar beiläufigen Infos, die der Schlüssel zur Lösung sind. Vieles war für mich nicht vorhersehbar und ließ Spielraum für eigene Vermutungen. Zu Beginn scheint es noch einer der üblichen Jugendromane zu sein, wäre da nicht der Prolog, der gleich mit einem Selbstmord startet. Dann bekommt man aber zunächst einmal Eindruck in das „ganz normale Leben“ der Protagonisten. Zu Beginn war ich ein wenig enttäuscht denn alles war recht unspektakulär. Mit steigender Seitenzahl änderte sich das aber und von da an ging es mit der Spannung bergauf.
        Die Protagonisten lassen mich ein wenig zwiespältig zurück. Einerseits hat sich die Autorin wirklich sehr viel Mühe gegeben, um jeden Charakter sehr gut auszuleuchten und ihm etwas ganz Besonderes zu geben. Dies ist ihr auch wirklich gut gelungen und so standen mir in der Tat ganz unterschiedliche Figuren gegenüber. Jeder hatte seine Vergangenheit, seine Eigenart und seine ganz eigene Persönlichkeit.
        Andererseits gab es aber Momente, da waren sie mir einfach zu flatterhaft und ich konnte ihr Handeln nicht nachvollziehen. So lästert beispielsweise Emily gleich zu Beginn über JD:

        „ Sie wusste, dass er insgeheim über jeden Vorwand froh war, am Wochenende ausgehen zu können, und obwohl er ein ziemlicher Trottel war, den sie schon aus Sandkastenzeiten kannte, musste sie zugeben, dass sie sich ganz gerne die Zeit mit ihm vertrieb“
        Später im Buch ist er dann plötzlich ein enger Vertrauter und sehr guter Freund. Hier, wie auch bei einigen anderen Dingen, hätte ich mir einfach gewünscht, etwas mehr Entwicklung zu bekommen und nicht vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Vielleicht wären da ein paar Seiten mehr besser gewesen.
        Der Schreibstil der Autorin konnte mich überzeugen und ist sicherlich auch ein Grund dafür, warum dieser Roman so spannend ist. Elizabeth Miles schafft es, Spannung zu erzeugen und diese spätestens zur Mitte des Buches zu erhalten. Gefühle beschreibt sie sehr gekonnt und gibt so jeder Szene die richtige Stimmung.

        Die drei geheimnisvolle Mädchen, die in der Kurzbeschreibung erwähnt werden, haben in diesem ersten Teil wenige, allerdings sehr gut dosierte „Auftritte“ und lassen den Leser wirklich schaudern. Anders als erwartet sind sie hier aber eben nicht die Hauptfiguren und man erfährt über ihre Mythen recht wenig… das hier aber weiter auszuführen würde unweigerlich zu Spoilern führen, die ich natürlich vermeiden möchte. Ich gehe aber davon aus, dass sich dies im 2. teil sicher ändern wird.
        Die Geschichte und die Idee, die hinter dieser Trilogie steckt, ist wirklich toll und wurde auch toll umgesetzt. „Im Herzen die Rache“ schenkte mir einige spannende Lesestunden, bei denen mir auch hin und wieder mal ein kleiner Schauer über den Rücken lief.

        Insgesamt ein wirklich guter Auftakt einer Trilogie, die noch einiges erwarten lässt und mir sicher auch noch einige Fragen beantworten wird. Das Ende des 1. Teils lässt jedenfalls einiges vermuten und, obwohl die Geschichte grundsätzlich abgeschlossen ist, so ist sie es eigentlich auch nicht….. Mir hat "Im Herzen die Rache" gut gefallen und die Mischung aus Thriller, Teenagerstory und Mythologie, obschon diese hier noch etwas zu kurz kommt, macht einfach Spaß zu lesen...


        Im Cinema gibt es

        4 von 5 Bookystars

        Kommentare:

        1. Danke für die aufschlussreiche Rezi. Ich will es jetzt noch unbedingter lesen ;-)

          Lieben Gruss, Iris

          AntwortenLöschen
        2. Wirklich tolle Rezi. Ich bin immer noch nicht ganz sicher, ob es wirklich was für mich ist... Mein Bauchgefühl springt so gar nicht an... :-(

          Glg
          Steffi

          AntwortenLöschen
        3. Die Rezension ist klasse!
          Ich liebe sowas total wo man die Puzzelteilchen zusammen fügen muss ;)!
          Die Geschichte klingt sehr interessant!

          Liebe Grüße
          Vanessa

          AntwortenLöschen
        4. Hiho,

          danke für die ausführliche Rezi. Ich schwanke auch immer noch, ob ich das Buch lesen möchte oder nicht. Einerseits klingt es ja schon recht spannend, andererseits schrecken mich die Bücher von Loewe in letzter Zeit eher ab ... mhhhh
          Ich überlege noch. =)

          Liebe Grüße
          Sandy

          AntwortenLöschen
        5. Huhu :)
          Habe dich grade in unser FB Gruppe "Leseratten" entdeckt & bin daher grade auf deinen Blog gestoßen , ich bin buff *-*
          Dein Blog sieht ja mal hammer aus ;)
          Eine schöne Rezension , das Buch möchte ich auch unbedingt mal lesen , ich hoffe das es mir auch gefällt .
          Liebste Grüße
          Jenny

          AntwortenLöschen

        Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...