Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

28. Dezember 2012

REZENSION // Linna singt - Bettina Belitz

    Cover by Amazon
    Leseprobe
    Gebundene Ausgabe: 508 Seiten
    Verlag: Script5 (10. September 2012)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3839001390
    ISBN-13: 978-3839001394
                 

        Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben. Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat. Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.


         




        Der Einstieg in diesen Roman war für mich irgendwie verwirrend und fesselnd zugleich. Anders kann ich wirklich nicht beschreiben, wie mein Start mit diesem Buch war. Die Infos, die Bettina Belitz zu Beginn über Linna und die Band preis gibt sind gut dosiert und man kommt nicht umhin, sich seine eigenen Gedanken darüber zu machen, was wohl vor 5 Jahren geschehen sein mag und vor wem sich Linna verstecken möchte. Damit hat die Autorin den Leser quasi schon für diesen Roman eingenommen und macht es nach wenigen Seiten schon fast unmöglich nicht neugierig und gespannt die vor einem liegenden Seiten verschlingen zu wollen. Insgesamt erzeugte dieser Roman eine für mich nicht wirklich leicht zu erklärende Stimmung. Eine Mischung aus Verworrenheit, Spannung und Ratlosigkeit trifft es wohl am ehesten. Man kommt aus dem Rätsel raten, rund um die Geschehnisse, gar nicht heraus und ich wusste nie, wo genau ich mit meinen Überlegungen ansetzen sollte.

        Die Charaktere sind angenehm und wirklich gut beschrieben. Bettina Belitz hat sich große Mühe gegeben, jeder ihrer Figuren sehr viel Charakter und Tiefe zu verleihen und das ist ihr im Großen und Ganzen auch gelungen. Trotzdem hätte ich die einzelnen Figuren doch gerne noch ein wenig näher kennen gelernt. Ich hatte doch bei der ein oder anderen Figur das Gefühl, irgendetwas wichtiges würde mir fehlen. Natürlich war mir nicht jeder Charakter gleich sympathisch, aber ich denke, genau so war es auch von der Autorin gedacht.

        Was die Story angeht, nun, auch das lässt sich gar nicht so einfach beantworten. Wobei ich es wohl am ehesten in die Kategorie Thriller einordnen würde. Mir hat sie grundsätzlich wirklich gut gefallen, und durch den tollen und flüssigen Schreibstil, gepaart mit tollen und detaillierten Beschreibungen, fand ich den Roman auch zu keinem Zeitpunkt langweilig oder uninteressant.
        Mir haben jedoch ein paar Antworten gefehlt, denn im Laufe des Romans gibt es doch das ein oder andere "Geheimnis", das ich als wichtig empfunden habe und das irgendwie im weiteren Verlauf "unter den Tisch" gekehrt wurde. Dies ließ mich zeitweise ein wenig verwirrt zurück. Hin und wieder fand ich auch einige Reaktionen nicht ganz nachvollziehbar, was irgendwie schade war, denn es machte den Roman so auch ein wenig "unecht".
        Das Ende war, in mancher Hinsicht vorhersehbar,  andererseits auch überraschend. Ich hätte mir die allerletzten Seiten etwas anders gewünscht, dennoch passt es aber irgendwie ins Gesamtbild und geht von daher für mich vollkommen in Ordnung


        Mich konnte "Linna singt" bestens unterhalten und trotz meiner kleinen Kritikpunkte möchte ich diesen Roman Lesern ans Herz legen, die gute Spannung zu schätzen wissen.


        Im Cinema gibt es 

        4 von 5 Bookystars

        1 Kommentar:

        1. Wie immer eine sehr schön geschrieben Rezension.
          Bisher habe ich ja von Bettina Belitz nichts gelesen aber ich denke das ändert sich auch bald ;-)

          AntwortenLöschen

        Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...