Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

27. November 2012

REZENSION // Sturz in die Zeit 01 - Julie Cross


    Leseprobe

    Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
    Verlag: Fischer FJB; Auflage: 1 (17. August 2012)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3841422098
    ISBN-13: 978-3841422095
    Originaltitel: Tempest
                 
      Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe.


       
      "Sturz in die Zeit" ist der erste Band einer neuen Zeitreise-Trilogie und wer mich und meinen Lesegeschmack kennt der weiß, "Zeitreise" ist für mich wie ein Magnet. Da kann ich einfach nicht Nein sagen... will ich aber auch gar nicht:).So war ich also sehr gespannt und voller Erwartung, was Julie Cross sich ausgedacht hat. Die unterschiedlichen Zeiten, in denen der Roman spielt, sind manchmal ein wenig verwirrend und hin und wieder musste ich noch mal genau nachschauen, wo wir grade sind. Datum und Zeitangabe über den Kapiteln halfen aber dabei, die Verwirrung schnell wieder zu beseitigen. Andererseits machen aber auch genau diese Sprünge den Reiz des Buches aus:)
      Diese häufigen und teilweise sehr kurzen Zeitsprünge waren es wohl auch, die es mir etwas schwer gemacht haben, den Protagonisten richtig kennenzulernen. Die Geschichte wird aus Sicht von Jackson erzählt - Hurra! Endlich mal wieder eine männliche Hauptfigur - und auch einige Tagebucheinträge sind zu finden a b e r Jackson war irgendwie nicht wirklich greifbar für mich. Das liegt natürlich daran, dass wir quasi immer wieder einen neuen Jackson kennen lernen, und soll auch nicht heißen, dass der Protagonist schlecht ist ... es fehlte mir persönlich einfach noch ein bisschen. Gleiches Problem gab es natürlich auch bei allen anderen Figuren. Einerseits ist das verständlich, andererseits fand ich es aber auch sehr schade und hätte mir für alle noch etwas mehr Charakter gewünscht ... wer weiß aber, wie die Autorin das in den nächsten Bänden lösen wird. Ich bin optimistisch, dass ich sie alle noch ins Herz schließen werde. Das Hauptaugenmerk liegt, anders als von mir erwartet, deutlich auf Spannung, Action und der Agentenstory. Zunächst war ich ein wenig enttäuscht, wurde aber durch die wirklich schöne Geschichte schnell wieder versöhnt und keine Angst, es gibt auch Romantik in diesem Buch. Hier sei erwähnt, dass Julie Cross es wirklich versteht, Emotionen zu beschreiben, ganz egal in welcher Form. Insgesamt gefällt mir ihr Schreibstil wirklich sehr gut und es hat einfach Spaß gemacht, dieses Abenteuer zu erleben.
      Ich fand auch, dass alles sehr schlüssig ist und auch, wenn noch ein paar Fragezeichen in meinem Kopf verblieben sind hatte ich nie den Eindruck, irgendetwas nicht zu verstehen. Zudem gehe ich davon aus, dass einige der Fragezeichen einfach so sein müssen um in den Folgebänden noch eine besondere Rolle zu spielen ;) mehr sage ich dazu  aber nicht :)



      Sturz in die Zeit ist ein Zeitreise-Roman, der mich wirklich auf eine Zeitreise geschickt hat ... und damit meine ich nicht nur innerhalb der Geschichte. Ich schlug das Buch auf, versank in der Geschichte, und als das Buch beendet war und ich auf die Uhr sah, waren Stunden vergangen, die mir vorgekommen sind, als wäre es nur eine gewesen. Somit kann ich nur sagen: Erwartungen erfüllt, nicht 100 % perfekt aber wirklich lesenswert. Wenn die Folgebände noch eine Schippe drauflegen, dann wird es eine tolle Trilogie! Zeitreise meets Agententhriller meets Liebe ... das trifft es wohl am Besten:)


      Im Cinema gibt es 

      4 von 5 Bookystars

      Kommentare:

      1. Ich kann dir wirklich nur zustimmen. Irgendwas fehlte mir auch, ich hoffe aber auf die Zukunft ;-)
        wenn man den Klappentext liest, meint man, einen totalen Liebesroman vor sich zu haben. Aber agententhriller trifft es definitiv besser!

        Glg
        Steffi

        AntwortenLöschen
      2. Ich find deine Rezension toll :)
        Allerdings hatte ich nicht das Problem, dass die Charaktere nicht greifbar waren, ich fand den Anfang irgendwie langweilig und konnte mich einfach nicht überzeugen.. Aber als ich den Anfang überstanden hatte, wurde es wirklich schön :)
        Ok, vielleicht war es am Anfang doch der nicht vorhandene Bezug zu den Charakteren^^ Aber im laufe des Buches hat sich das gesteigert!!
        Was ich aber dann zum Schluss wirklich überraschend fand war, dass die Geschichte wirklich komplex war, aber man trotzdem nicht durcheinander kam und immer alles gut mitverfolgen konnte :)

        Also an und für sich sehe ich das genauso wie du^^ (ich hab mich nur ein wenig ausgelassen und zurück erinnert, als ich es gelesen hab4e :D)

        LG
        Jana

        AntwortenLöschen
      3. Ah ich freu mich so, wenn ich ihn endlich in der Wanderbuchliste bekomme!! Bin ja sooo gespannt!

        AntwortenLöschen

      Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...