Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

8. November 2012

REZENSION // Cambion Chronicles 01. Violett wie die Nacht - Jaime Reed

Cover by Amazon

    Leseprobe 
    Broschiert: 347 Seiten
    Verlag: Ink; Auflage: 1 (13. September 2012)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3863960327
    ISBN-13: 978-3863960322
    Originaltitel: The Cambion Chronicles - Living Viole
               


      Ein absolut mitreißendes Debüt, herzzerreißend romantisch und voll düsterer Spannung, mit einer sehr authentischen Heldin, die ständig zwischen Coolness und Unsicherheit schwankt typisch Teenager eben! Irgendetwas stimmt nicht mit ihm , denkt sich Samara, als sie Caleb während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung kennenlernt. Frauen scheinen von ihm magisch angezogen zu werden, denn er ist ständig von ihnen umgeben. Als einige seiner Verehrerinnen einen Herzanfall erleiden, ahnt Samara, dass Caleb daran nicht unschuldig ist. Um hinter sein Geheimnis zu kommen, beginnt sie einen intensiven Flirt mit ihm. Doch Caleb ist ein Cambion, in ihm wohnt ein böser Geist, der sich von der Lebensenergie seiner Opfer ernährt. Hat sich Samara schon zu sehr auf ihn eingelassen?

      Der Anfang war für mich eher schleppend. Zwar kann ich nicht sagen, dass zu wenig passierte, aber irgendwie war ich unzufrieden und wollte ganz schnell einfach mehr Infos. . Meine Ungeduld halt wieder....
      Aus Sicht der Protagonistin Samara bekommt man als Leser zunächst einen kleinen Einblick in ihr Leben und ihr Umfeld und schnell kommt auch Caleb ins Spiel. Beschrieben wird in der Vergangenheitsform, was dem Buch wirklich den Touch einer Geschichte gibt. Vielleicht war das der Grund, warum ich zunächst so ungeduldig war :), wer weiß.
      Schnell gewöhnte ich mich dann aber daran und bekam was ich wollte. Eine wirklich schöne Story. Nein, auch hier wurde das Rad nicht neuerfunden und nein, das hatte ich auch nicht erwartet. Die Grundgeschichte ähnelt natürlich den derzeit so beliebten Fantasyromanen. Auch hier geht es um ein etwas zurückgezogenes, hübsches Mädchen und einen mehr oder weniger gutaussehenden Kerl mit magischen Fähigkeiten. Wer nun denkt, dass ich dies kritisiere der irrt, denn mal davon abgesehen, dass ich kein Kochbuch erwarte wenn ich einen Jugendfantasy-Roman mit solch einem Klappentext lesen möchte, wurde die Geschichte wirklich toll umgesetzt und einige neue Elemente hinzugefügt. Der Schreibstil ist locker, leicht und angenehm zu lesen und einmal in der Geschichte drin liess sie mich auch nicht mehr aus ihren Fängen. Die Protagonisten haben mir extrem gut gefallen und Jaime Reed hat sich sichtlich Mühe gegeben, ihnen Charakter und Leben einzuhauchen. Beide waren mir auf ihre Weise gleich sympathisch und auch ihrer Entwicklung konnte ich sehr gut folgen. Einzig ein paar recht flapsige und gekünzelt witzige Kommentare recht weit vorne liessen mich kurz die Augen verdrehen. Denn während Caleb Sam "eröffnete" was er ist, hielt ich den ein oder anderen "blöden Spruch" irgendwie nicht für wirklich angebracht und unglaubwürdig. An anderen Stellen jedoch schätzte ich diesen Humor sehr und war dann auch versöhnt mit den "unpassenden" Kommentaren des "Outing-Dialoges". Auch den Nebendarstellern wurde viel Beachtung geschenkt und sie rundeten das Umfeld der Hauptfiguren sehr schön ab und leisteteten ihren Beitrag dazu, die Geschichte einfach stimmig zu machen.
      Neben einer guten Portion Liebe und Romantik, die hier aber zur Abwechslung mal nicht "holterdipolter" nach dem Motto "wir sehen uns , wir lieben uns"  praktiziert wird, geben auch ständige Wendungen und dem Roman eine gehörige Portion Spannung. So wird es also wirklich nicht langweilig und die Seiten blättern sich fast von alleine.


      "Cambion Chronicles 01. Violett wie die Nacht" ist ein toller Auftakt zu einer neuen Jugendfantasy-Reihe die sicherlich begeistern wird. Tolle Protagonisten und eine schöne Story konnten mich wirklich fesseln und die Neugier auf den nächsten Teil wecken. Teil 2 ( Burning Emerald) ist im Mai bereits auf Englisch erschienen und lässt hoffen, dass wir bald auch die Fortsetzung auf Deutsch bekommen.
      Im Cinema gibt es 


      4 von 5 Bookystars







      Keine Kommentare:

      Kommentar veröffentlichen

      Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...