Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

10. September 2012

With a little help from a Blogger....

Hey ihr Lieben, gestern war ich doch wirklich sehr bestürzt über eine Mail, die eine, bzw. sogar gleich mehrere  Bloggerkolleginnen erhalten hatten.
In besagter Mail wurden die Bloggerinnen aufs übelste beschimpft und es wurde ihnen unter anderem vorgeworfen, den neuen Blogs keine Chance zu geben. Auch auf Facebook entbrannte ein heiße Diskussion zu der ich natürlich auch meinen Senf abgegeben habe :). Ich war wirklich über diesen Ton erschüttert und grundsätzlich denke ich. DAS GEHT GAR NICHT! ich verstehe die Enttäuschung, wenn der eigenen Blog nicht "so gut läuft" was ich aber nicht verstehe ist, wieso man seinen Frust dann in dieser Form loswerden muss.

Zur allgemeinen "Völkerverständigung" habe ich mir nun überlegt, diesen Post zu schreiben, auch wenn ich das Verhalten dieser unbekannten Bloggerin damit in keiner Weise unterstützen möchte, im GEGENTEIL! Aber, es gibt unter den "Neubloggern" ja nicht nur schwarze Schafe und für genau diese ist dieser Post.
 Ich weiss nicht, ab wann man zu den, in der Mail geschriebenen, "großen Blogs" gehört und ganz ehrlich, ich denke nicht, dass das Cinema einer davon ist, aber ganz egal. Auf diesem Wege möchte ich meinen Beitrag dazu leisten, "Neubloggern" den Start zu erleichtern und ein wenig Hilfestellung zu geben.

Vorab aber noch eine kleine Anmerkung, die ihr mir hoffentlich nicht übel nehmen werdet. Falls doch werde ich aber wohl damit leben müssen denn es ist nunmal meine Meinung und dazu stehe ich:

In den letzten Wochen häuften sich bei mir die Anfragen neuer Blogger. Grundsätzlich gar kein Problem denn wenn es meine Zeit erlaubt ( schliesslich bin ich berufstätig, Mama, Ehefrau, Hausfrau und hab auch noch ein ganz klein wenig Leben neben dem Blog) helfe ich, soweit ich es kann, jederzeit gerne. Diese Tatsache dürfte allerdings auch bekannt sein.
ABER - die Anfragen der letzten Zeit haben mich dann doch etwas verstimmt...

Es kamen Mails bei mir an in denen ich u.a. gebeten wurde, den Verlagen von diesem neuen, mir bisher unbekannten, Blog zu berichten und dort zu erwähnen, wie toll er ist und dass sie der Bloggerin doch bitte Rezensionsexemplare schicken sollen
Sorry, aber DAS GEHT GAR NICHT !
1. Gab es in diesem Blog gerade mal 2 Posts. Einer davon war eine Rezension die, sagen wir es mal nett, das Wort Rezension nicht verdient hat denn sie bestand grade mal aus 5 Sätzen.

2. Mache ich grundsätzlich nicht bei den Verlagen Werbung für andere Blogs denn ich finde, da sollte der Blogger sich selber bemühen.

In einer anderen Mail wurde ich dazu aufgefordert, auf meinem Blog und Facebook Werbung für einen Blog zu machen. Grundsätzlich mach ich so etwas gerne - aber nur, wenn ich diesen Blog wirklich gut finde und ihn auch wirklich empfehlen möchte. Der Blog, dessen Inhaber mich angeschrieben hatte war aber einfach nicht mein Geschmack. Er bestand schon seit einigen Monaten, war unregelmäßig gefüllt und die Posts sagten mir nicht zu... was soll ich denn da machen? 

Auch die Frage, wie viele TAGE man denn bereits bloggen müsse um Rezensionsexemplare zu bekommen war recht häufig vertreten... 

Ehrlich gesagt, ich war ein wenig angefressen....

A B E R 

es gibt sicher ganz viele Blogs, denen es nicht nur um Rezensionsexemplare geht sondern die, wie ich, mit Herzblut dabei sind .... und genau für euch sind die folgenden Tipps

Ich kann nur aus meiner Sicht und von meinen Erfahrungen berichten. Somit sind diese Tipps also kein Allheilmittel. Andere haben es vielleicht anders angepackt. Ich hab es so gemacht....

GRUNDSÄTZLICHES ZUM BLOGGEN

Vor etwas mehr als einem Jahr stand ich auch am Anfang und die ersten paar Wochen / Monate bloggte ich einfach so vor mich hin... ich hatte auch nicht mit einem Knall hunderte Leser, aber... was solls... jeder fängt mal klein an.

Wir mussten uns alle durchbeissen um unsere Blogs zu dem zu machen was sie heute sind und die leser zu bekommen, die wir heute haben. Wobei ich auch ganz deutlich sagen möchte, dass Leser nicht alles sind. Sicher freut sich jeder darüber wenn die Zahl steigt, aber es sollten doch auch leser sein, die den Blog wirklich LESEN! Was nützen 1000 angebliche regelmäßige leser wenn nur 10 davon wirklich interessiert was man schreibt?
Ich bin fast 40 und habe echt wenig Ahnung gehabt... mühevoll hab ich mir alles mögliche im Internet zusammen gesucht, rumgebastelt und na klar, auch mal jemanden gefragt. DAS hab ich aber gemacht, weil mir mein Blog am Herzen liegt. Einen Blog führen heisst Arbeit. In meinem Fall, ohne das Lesen als solches, mal eben 2-3 Stunden täglich. Ohne Mühe und Fleiss keine Leser, so ist das nunmal und ich denke, niemandem sind die Leser in den Schoß gefallen... natürlich ist aber aller Anfang schwer und für alle Blogger, die es ernst meinen steh ich gerne mit Rat und Tat zur Seite...

Ihr habt euch entschieden einen Blog zu starten und das ist großartig! Einen Blog zu führen macht Spaß aber auch Arbeit, das werdet ihr aber sicher selber schon heraus gefunden haben...

Ich finde es immer wichtig, dass ein Blog "echt" ist. Verbiegt euch nicht  sondern macht einfach euer Ding. Wenn die Leser sehen, dass ihr hinter dem steht was ihr schreibt dann macht das euren blog einfach sympathisch und ihr werdet sehen, das gefällt den Leuten. Wem es nicht gefällt der hat Pech gehabt, schliesslich ist es euer blog und es soll an allererster Stelle EUCH Spaß machen.

Ein Design habt ihr euch sicher schon ausgesucht und falls ihr damit noch unzufrieden seid gibt es jede menge toller Seiten, auf denen ihr tolle kostenlose Vorlage / Templates die ihr euch dort holen könnt. Als Beispiel 
http://www.deluxetemplates.net/
http://www.smashingapps.com/2012/06/18/45-beautiful-blogger-templates-free-to-use.html
 http://shabbyblogs.com/

Aber wenn ihr mal googlet - Blogger Template Kostenlos - werdet ihr noch viele andere tolle Seiten finden. Der "Einbau" ist meist sehr gut beschrieben. Vielleicht müsst ihr ein bisschen probieren aber ihr werdet das schon hinkriegen.
Ich habe auch viele Stunden gebastelt, probiert und geflucht bis alles war wie es sein sollte

Ich empfehle euch, gleich einen 2. Blog anzulegen, einen Dummy-Blog, denn dort könnt ihr alles mögliche testen und zerschießt so euren Hauptblog nicht.

Viele Fragen werden euch euch in der Blogger-Hilfe beantwortet. Manche wurden schon gestellt, ihr könnt aber natürlich auch eigene fragen stellen. Mir hat es sehr geholfen denn ich hatte echt keine Ahnung vom bloggen.

Irgendwann wollt ihr vielleicht auch mal ein paar spezielle Sachen einfügen und dazu braucht man meist HTML. ICH kenne mich damit überhaupt nicht aus und schwitze jedesmal Blut und Wasser... die folgende Seite gibt mir aber immer eine tolle Hilfestellung.
http://de.selfhtml.org/index.htm
Natürlich gehts auch hier nicht ohne rumwurschteln aber am Ende hats bisher immer irgendwie  geklappt.

DIE REZENSION

Tja, ich glaube, was eine gute Rezension ausmacht, da streiten sich die Götter.
Und ich fürchte, hier kann man gar keinen Ratschlag geben.
Ich habe mir am Anfang einfach ganz viele verschiedene angesehen und so irgendwann meinen eigenen Stil entwickelt.
Manche legen großen Wert auf eine eigene Kurzbeschreibung, andere, wie auch ich, lassen sie völlig aussen vor.

Die einen beschreiben sehr nüchtern und objektiv, andere, so wie ich, beschreiben auch ihre Empfindungen. Ganz egal für was ihr euch entscheidet. ihr müsst euch damit wohl fühlen und es gibt für jede Variante Leser, die sie zu schätzen wissen.

Damaris hat an einem Arena-Workshop teilgenommen und einen schönen Post zum Thema Rezensionen geschrieben. Vielleicht ist das ja eine kleine Hilfestellung für euch aber wie gesagt.... bleibt einfach ihr selbst


WIE WIRD MEIN BLOG BEKANNTER

Ich fürchte, da gibt es kein Patentrezept.

  • Seid aktiv, auch auf anderen Blogs.
  • Hinterlasst Kommentare aber bitte nur echte. denn Ein satz wie " ich war hier schau dir auch meinen Blog an http:// irgendwas"  möchte niemand gerne auf seinem Blog lesen und wird eher das gegenteil erreichen. Nette Kommentare machen hingegen neugierig auf den Blogger und so wird man sich deinen blog sicher mal ansehe.
  • Nutz Facebook. Dort gibt es viele tolle Bloggergruppen in denen ihr andere kennen lernen könnt und natürlich auch Hilfe bekommt. Aber vermeidet auch hier einfach nur euren link zu posten sondern seid aktiv. Ich treib mich beispielweise gerne hier rum http://www.facebook.com/groups/chrisy.rolle/
  • Nehmt an Challenges teil. Es gibt jede menge davon und die ein oder andere liegt sicher auch euch. Viele andere Teilnehmer werden so vielleicht  neugierig auf die Mitteilnehmer und schauen sich euren blog dann an.... un bleiben vielleicht :)
  • Egal wie ihr es macht, macht es mit Spaß an der Sache, das merkt der Leser unddann machts auch Spaß euren Blog zu lesen.
Allgemein kommt es aber immer auf die Qualität an und wenn ihr euren Blog regelmäßig mit tollen und interessanten Posts "Füttert" dann kommen die Leser von ganz alleine. Nur ein wenig Geduld muß man haben :)

REZENSIONSEXEMPLARE

Klar freut sich jeder Blogger über Rezensionsexemplare. Ich selber natürlich auch und klar kann man auch bei den Verlagen anfragen wenn man möchte. Allerdings solltet ihr zumindest schon einige Zeit "bloggen" vorweisen können und auch schon die ein oder andere rezension geschrieben haben damit der Verlag sich ein Bild von eurem Blog und den rezensionen machen kann.

Es ist toll, dass die Verlage den Bloggern diese möglichkeit geben, allerdings wird natürlich auch etwas dafür erwartet. nämlich die Rezension des Buches.Folglich schauen sich die Verlage natürlich die Blogs an denen sie die kostenlosen Exemplare geben.

Fragt nicht zu viele an denn die Rezension sollte schon zeitnah gemacht werden.

Schickt die Beleglinks möglichst zügig nach Erscheinen an den Verlag und postet, wenn möglich, die Rezension auch bei Amazon, Lovelybooks oder anderen Communities. Auch diese Beleglinks könnt ihr den Verlagen senden.

Mail-Adressen der Verlage findet ihr meist im Pressebereich der Homepages. Manchmal gibts auch gleich ein Kontaktformular. Fragt einfach freundlich an wenn ihr meint, euer blog ist soweit und lasst euch nicht von einer Absage entmütigen. Die bekommt JEDER Blogger, auch die mit 500 Lesern!

So, im Großen und Ganzen war es das wohl erst mal, ich hoffe, euch zumindest ein klein wenig geholfen zu haben und wie gesagt, für "Herzblut-Blogger" habe ich immer ein offenes Ohr :).
Ich habe sicher nicht die Weisheit mit dem Löffel gegessen und wie gesagt, das war nur meine Methode... andere machen es anders... Ich bin auch nicht der große Zampano und hab von allem die große Ahnung. Ganz sicher nicht. Besonders was Blogdesign etc. angeht bin ich eine absolute Niete und muss mir jede Änderung und jede Idee wirklich ertesten und erarbeiten. Vielleicht hilft es aber ein klein wenig....

Gerne könnt ihr auch die Kommentarfunktion unter diesem Post nutzen um Fragen zu stellen. Sobald ich Zeit habe beantworte ich sie gerne und auf diese Weise haben vielleicht andere, die die gleiche Frage haben, auch etwas davon.

Ich werde sie dann in Abständen der Übersich wegen in diesen Post mit einbringen!!!! Das Logo bleibt in der Sidebar verlinkt. So findet ihr den Post auch immer auf Anhieb!

In diesem Sinne wünsche ich mir PEACE unter den Bloggern... ob neu oder alt, 10 Leser oder 100 ... auf den SPAß kommt es an und auf die Lust am Lesen!!!!

Piep, piep, piep, ich hab euch alle lieb :))))




Kommentare:

  1. An mir geht irgendwie alles vorbei :-O Schon heftig, und für mich auch nicht nachvollziehbar. Um mehr Anklang im Netz zu finden, muss man halt am Ball bleiben und sich über jeden kleinen Erfolg freuen...

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß gar nicht, was die Schreiber der Mail sich gedacht haben. Jeder Blog fängt klein an und jeder hat die Chance größer zu werden. Warum sollte man gegen die "Großen" eifern. Mein Blog besteht auch schon ein Jahr und ist noch klein, aber ich gebe doch keinem anderen die Schuld daran.
    Außerdem sollte es um den Spaß beim Bloggen gehen und nicht darum sofort Rezensionsexemplare zu bekommen.
    Deinen Blog les ich zum Beispiel sehr gern, weil du nicht nur tolle Rezis bringst, sondern auch mal Tipps gibst. Mach weiter so. =)
    LG Weltenträumer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht hatte der/die bloggerin einen schlechten Tag, wer weiss das schon. Gut finde ich es in keinem Fall.
      Ich seh es wie du, bloggen soll Spaß machen !

      Löschen
    2. Übrigens finde ich dein Design total toll !!!!

      Löschen
  3. Hey,

    ich bin erstaunt, was manche sich wünschen, aber ich muss sagen, ich find es wirklich toll, was du hier geschrieben hast und ich finde, das sind gute Tips.

    Ich bin auch noch ein Frischling und hab mir auch gleich mal ein paar Sachen, die du gepostet hast, geöffnet und angesehen. Wirklich tolle Sachen und tolle Aussage.

    Geduld und Spaß an der Sache, das ist das A und O. Und ich hab Spaß und selbst wenn ich bei meinen wenigen lieben Lesern bleibe, so mach ich weiter, weil es mir persönlich wirklich Spaß macht. ^^

    Mach weiter so, ich schau regelmäßig hier vorbei ^__~

    Grüßle
    Taya ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass der post ein wenig nützlich war und ich freue mich natürlich auch, dass dir mein Blog gefällt :)
      " Geduld und Spaß an der Sache, das ist das A und O" ... weise Worte!!!! :)))

      Löschen
  4. Vielen Dank für den tollen Post.

    Auch ich bin neu und freue mich immer über Tipps von den erfahrenen Blogger/innen.
    Ich kann gut verstehen, dass es einem nicht wirklich gefällt, nur als Mittel zum Zweck benutzt zu werden.

    Natürlich ist es schön, viele Leser zu haben, auf der anderen Seite ist es aber umso schöner, wenn man sich seine Leser selbst "erschrieben" hat. Es ist sicherlich auch mein Traum, irgendwann möglichst viele Menschen zu erreichen, aber ich gebe dir zu 100 % recht, wenn du sagst, es dauert eben seine Zeit und bedarf viel arbeit.

    Dank deiner Tipps und Links kann ich sicher auch noch das ein oder andere verbessern, darum nochmal ein dickes Danke!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Natürlich ist es schön, viele Leser zu haben, auf der anderen Seite ist es aber umso schöner, wenn man sich seine Leser selbst "erschrieben" hat."
      Ja, das finde ich auch... ich hüpf heute nochh im Quadrat wenn jemand meinen Blog um des Blogs willen mag und mein Geschreibsel gut findet :)

      Löschen
  5. Ich find ja schon diese Ich-war-hier-Kommentare blöd, die du auch oben erwähnt hast. Für mich ist das Spam, der gelöscht wird, und solche Blogs besuche ich auch nicht.

    Und solche Mails gehen gar nicht. Davon hatte ich noch gar nichts mitbekommen, aber mein Blog ist auch noch schön klein mit knapp 40 Lesern. Das finde ich aber auch gut so. Ich freue mich zwar immer über neue Leser, aber wenn man wenig Leser hat ist die Chance größer, dass diese den Blog auch wirklich lesen und sich nicht nur einfach mal so anmelden und dann verschwinden.

    An den Seitenaufrufen sieht man ja erst wirklich, ob viele Leute den Blog besuchen. Und Reziexemplare bekommt man auch mit wenigen Lesern, wenn die Rezis gut sind. Einen Blog zu eröffnen, um kostenlose Bücher zu bekommen, ist auch blödsinnig. Es gibt einfachere Möglichkeiten, an Reziexemplare zu kommen, als einen Blog.

    Bloggen sollte man aus Spaß an der Freude, find ich. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und Reziexemplare bekommt man auch mit wenigen Lesern, wenn die Rezis gut sind" RICHTIG!!!!!!

      Löschen
  6. Hallo Nicole,

    meine Güte, was es für Sachen gibt! Da bin ich jetzt ehrlich platt! o.O Ich bin ja auch eine Neubloggerin und muss ehrlich sagen, dass ich bei Gründung meines Blogs nicht einmal wusste, dass Verlage sowas überhaupt machen, geschwigedenn was Lovelybooks und Co. ist! Ich habe ihn nur erstellt, weil ich gern schreibe und mich mit anderen über meine Bücher austauschen wollte. Ich kaufe immernoch lieber selbst, ich bin viel zu feige um einem Verlag zu schreiben oder andere Blogger zu nötigen! Ich habe eine super nette Bloggerin, die mir wahnsinnig viele Fragen beantwortet und dafür könnte ich sie küssen! :)
    Deine Tipps in diesem Post sind auch total toll, vielen Dank!!!
    Ich nutze schon auch gern Chancen, wie Bloggerfreunde oder Moni's Neue Buchblogs Vorstellung, aber direkt Leute anschreiben, damit sie Werbung für MICH machen ist mir derart suspekt, dass ich jetzt echt bisschen perplex bin. Ich dachte eig. auch, dass es dabei hauptsächlich um Spass geht, ich blogge auch irgendwie für mich selbst...ich muss meine Wörter pro Tag los werden! :)
    Ich habe jetzt bei Lovelybooks meine erste Leserunde gewonnen (also das Buch für eine Leserunde) und bin bei dieser Nachricht fast vom Stuhl gefallen vor Freude. :D
    Ich bewundere alle Blogger über 100 Leser und bin immer wahnsinnig beeindruckt wie toll das alle machen, auch dein Blog ist unglaublich toll und sympathisch! Ich beurteile allerdings nie den Blog an der Leserzahl, sondern einfach am Gesamteindruck, ich mag auch eher die "Ausschweifer"! :)
    Dennoch steckt hinter jedem Blog bestimmt viel Liebe und Arbeit und wir können alle etwas stolz sein auf unsere "Babys"! ;)
    Beleidigungen sind in jeder Hinsicht fehl am Platz, das ist einfach in keiner Form angebracht und traurig!

    Nochmals vielen Dank für die tollen Tipps!!

    Liebe Grüße
    Becci :)

    Ich bin ehrlich froh, dass ich deinen Blog gefunden habe!!



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gratuliere zum gewonnenen Buch bei der LB-Leserunde :))))
      Ich hatte dort auch schonmal glück :)
      Einen Blog kann man doch auch gar nicht nach den lesern beurteilen sondern nur nach dem eigenen Geschmack :)))
      Um so mehr freue ich mich, dass du meinen magst :)

      Löschen
  7. Ganz toller Post!
    Ich habe die ganze Diskussion ja mitbekommen und finde es wirklich, wirklich klasse, dass du die Sache aufgegriffen hast.

    Von damaris' Post wusste ich bis eben auch nichts - Danke! :-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Was du da anfangs beschreibst, zeigt schon eine - ich nenne sie mal - übersteigerte Erwartungshaltung.
    Umso anerkennenswerter finde ich, dass du dich als Reaktion darauf hinsetzt und diesen langen Post für alle Neublogger schreibst, der mehr schon einem detaillierten Erfahrungsbericht gleicht.
    Ich finde das einfach klasse von dir.

    VLG
    Roxann

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe dies nur auf einem Blog mitbekommen. Ich wusste zwar, dass mehrere Blogger solche Mails bekommen haben, aber die Diskussionen dazu sind an mir auch vorbei gegangen.

    Ich finde es jedenfalls ganz toll, dass du diesen ausführlichen Post verfasst hast und bin mir sicher, dass er vielen Neulingen hilft.

    LG
    Jai

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nicole!
    Ich bin wirklich wieder einmal schokiert, dass es sowas gibt. Da ich kein Facebook habe (aus Gründen, die einfach zu weit führen), hätte ich es ohne deinen Post nie erfahren. Ich verstehe es nicht, naturlich gab es vor allem bei mir deprimierende Momente, wenn man geschaut hat, warum habe ich weniger Leser als der und die, obwohl ich viel länger dabei bin. Was habe ich nicht, was ich habe? Aber ich verstehe dies einfach nicht. Es gibt so viele Möglichkeiten und wie du sagtest es ist viel Arbeit. Ebenfalls habe ich wirklich lange Zeit mit meinen 12 Leserchen über die ich glücklich gewesen bin rumgedümpelt. Es ist sehr viel Herzblut in meinen Blog geflossen, der ein oder andere, gott ich werde dieses Zeug nie kapieren oder einfach nur Freude habe ich dank diesem Blog erlebt und ich bin davon überzeugt, dass man stolz sein kann, auch wenn man "nur" 30 Leser hat, auf das was man tut, wenn man es mit viel Liebe tut. Ich bin ebenfalls davon überzeugt, wenn man viel Arbeit und Schweiß in den Blog steckt, dass man früher oder später etwas zurückbekommen wird. Und ich finde es nicht verständlich, dass Leute ihren Blog aufmachen und gleich meinen zwanzigtriliarden Leser und Rezensionsexemplare bekommen.
    Ich habe jetzt in meinen Augen sehr viele Leser, aber eben wie du sagtest, was bringen einem viele Leser, wenn es sie nicht interessiert. Ich glaube, ich habe das Glück so wie du, tolle Leser zu haben und auch mehr oder weniger "Stammleser" zu besitzen. Und hinterher kann ich nachvoll ziehen, warum ich lange nicht den bombastischen Erfolg hatte, einfach weil ich furchtbaare Rezensionen geschrieben habe, so wie du es beschrieben hast. Zum Buch selbst höchstens 7 Zeilen.
    Ich labere wieder viel zu viel. Um alles abzukürzen, jeder von uns hatte einen mehr oder weniger steinigen Weg, zu den Blogs,wo man sagt, haben die viele Leser o.O. Und ich glaube eben, wer Herzblut in den Blog steht und liebt, was er tut und stolz darauf ist (wie ich es bin) wird früher oder später dort sein, wo er früher eben gedacht hat, ich schaffe das nie!
    Ich glaube auch, dass dein Post mit deinen Starttipps sehr gut sind und ich hoffe, durch die vielen Kommentare eben auch viele, viele neue Blogger, eben die Frustration vergessen können und sehen, dass sie nicht alleine einen schwierigen Start hatten.
    Und wie du sagtest, wenn man wo anders aktiv ist, werden die Menschen früher oder später auch bei einem selbst vorbeischauen.
    Und es macht durchaus Arbeit, ich glaube in den Ferien habe ich wirklich mehrere Stunden am Tag in den Blog gesteckt, nur um zu schauen, wie geht das oder das.
    Tut mir leid, dass der Kommi viel zu lang geworden ist!
    Ich hoffe wirklich soetwas kommt nicht wieder vor!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Oh da bin ich ja echt froh, dass ich noch nie so mails bekommen habe. Ich finde deine Tipps auch echt gut. Meinen Blog gibt es jetzt auch schon fast 1,5 Jahre und er hat nicht so viele Leser, aber ich finde das eigentlich auch nicht so wichtig, ich finde ein paar wirklich gute Leser, die die Post auch lesen sind besser als irgendwie 500 von denen aber keiner je einen Post liest. Besonders das viele nur auf die Rezi Exemplare aus sind finde ich etwas schade, ich frage zwar auch ziemlich oft Bücher an, weil ich halt noch Schülerin bin und mir die ganzen Bücher sonst gar nicht leisten könnte, aber ich würde auch Bloggen wenn es keine Rezi Exemplare gäbe. Als ich angefangen habe wusste ich noch gar nichts davon und nur deshalb anzufangen finde ich echt nicht gut.

    Ich finde dieser Post macht dich echt sympathisch und ich bin auch voll deiner Meinung, auch wenn ich glücklicherweise nicht in der selben Position bin wie du.
    Ich bin aber froh das solche Blogger eher die Ausnahme sind, da man bei den meisten schon merkt das sie wirklich Spass dran haben. Ich bin auch jedes mal traurig wenn ich wegen Stress in der Schule nicht wirklich zum bloggen komme, was derzeit leider wieder so ist.

    glg Nadja

    PS: Ich habe mir überlegt an dieser Stelle meine Blog Adresse anzugeben, ich mache es jetzt aber nicht, weil ich vermute das es Leute gibt, die die Ironie nicht verstehen würden. ;)
    Ach und sry fals mein Kommentar ein bisschen verwirrend ist, ich bin gerade ein bisschen im Stress.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nicole,

    toller, sicherlich hilfreicher Post für Neulinge - aber auch für uns "alte Hasen"! Und dass du dein Herzblut für deinen Blog gibst, sieht man jeden Tag. Ich finde es verdient, dass du so viele Leser und Seitenzugriffe hast, denn du selbst bist sehr aktiv und das auf eine durchweg sympathische Art. Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog und den neuen Bloggern ebenso. Mein Motto: Leben und Leben lassen. Mich freut es am meisten, wenn Leben auf meinem Blog herrscht, sprich viele Kommentare kommen - denn das zeigt mir, dass sich wirklich jemand die Mühe macht, mein Geschreibsel zu lesen.
    Und wenn ich helfen kann, tue ich auch das im Rahmen meiner Möglichkeiten gerne, doch leider bin ich ehrlich gesagt auch nicht allwissend in Bezug auf die Einrichtung eines Blogs - muss mich da auch immer durchwurschteln. Aber fragen kostet ja nichts. ;o)

    Liebe Grüße
    Debbie

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nicole,
    habe gerade mit einem Lächeln den letzten Satz gelesen und find es echt klasse,
    dass du den "Neulingen" helfen möchtest.
    Auch deine Tipps fand ich persönlich sehr hilfreich :)
    Dankeschön!

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Hi Nicole,
    toller Beitrag und viele nützliche Tipps für die Neulinge. Jeder fängt mal an und ich finde auch, dass wichtigste ist, sich selbst zu verwirklichen. Ich freu mich immer wenn meine Leserzahl wächst, aber das wichtigste sind mir liebe netter Kommentare der anderen, denn dann weiß ich auch, dass sie bei mir lesen.
    Viele Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es gut, dass du so einen Post geschrieben hast. Ich habe meinen Blog jetzt seit bald einem Jahr und habe sowas um die 100 Leser. Das mag für den einen oder anderen nicht viel sein, ich freue mich riesig darüber! Und ich kann dir in allen Punkten zustimmen. Das meiste habe ich durch ausprobieren gelernt. Und eigentlich sollte man einen Bücherblog für sich und seine Liebe zu den Büchern führen und nicht für möglichst viele Leser oder Rezensionsexemplare.
    Und ohne sich selbst in die Bloggergemeinde einzubinden, wie kann man da erwarten, dass der eigene Blog bemerkt wird? Natürlich wird da der Frust dann immer auf die langjährigen Blogger geschoben. Ich bin sicherlich auch manchmal neidisch oder frage mich, wie ein Erfolg zustande kommt. Aber ich lerne ja auch noch und probiere aus, was mir gefällt. Und hoffe dann, das es auch meinen Lesern gefällt.

    AntwortenLöschen
  16. Oje immer dieses gezicke und unglaublich, wie unverfroren manche sind :-/
    Toll, dein Posting, find es schön, dass du dir so viel Mühe gemacht hast.

    AntwortenLöschen
  17. So eine Frechheit, wie manche denken es würde immer alles so einfach gehen - und dass alle anderen BESTIMMT das Patentrezept haben!
    So riesig sollten wir uns da nicht mehr aufregen, das führt bei uns nur zu Stress. Schön finde ich deine Tipps fürs Bloggen.

    Du hast recht, einen "erfolgreichen" Blog zu führen (in Anführungszeichen, weil das immer relativ ist) ist harte Arbeit. Rezensionen müssen Verlage überzeugen - oder Leser begeistern.

    Ich finde, richtig angekommen ist man erst als Bloggerin, wenn in den Kommentaren Diskussionen entstehen. Oder überhaupt Kommentare zu den Inhalten kommen ;)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Nicole,
    da hast du dir aber viel Mühe gegeben und einen super "Hilfepost" geschrieben. Ich sehe das wie du, gebe jederzeit Hilfestellung und beantworte Fragen, wenn es meine Möglichkeiten nicht übersteigt. Die von dir beschriebenen "dreisen" Anfragen würde ich auch nicht ausführen. Ich habe mich schon oft richtig für andere reingehängt, am Ende habe ich, meine Familie oder mein Blog zurückstecken müssen. Da muss man seine Prios richtig setzen.
    Zu den Rezis. Danke für die Verlinkung von unserem Workshopergebnis :-) Ich schau mir die Tipps selbst immer mal wieder an. Jeder findet irgendwann seinen Stil und den solte man auch respektieren. Für mich ist Aussagekraft wichtig, der Stil (ob eher distanziert oder sehr persönlich) ist zweitrangig. ABER eine Rezension sollt ihren Namen verdienen und dem Buch gerecht werden. Die vin dir beschriebene 5-Sätze-Rezi fällt da eindeutig raus!
    Danke für deinen schönen Beitrag, du bist mit viel Herz dabei. Das merkt man!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  19. Hi Nicole.
    Erstmal Hut ab zu deinem wirklich gut gelungenem Post. Ich hab diese Emailsache die Tage auch über FB mitbekommen und finde die Mühe die du hier gemacht hast einfach klasse.
    Mein eigener(neu angelegt) Blog ist auch noch nicht alt, erst seit August bin ich jetzt wieder beim Bloggen und ich freue mich wie doof, wenn jemand kommentiert oder etwas toll findet. Ich denke auch, das nur aktive Blogger auch einen aktiven Blog bekommen. Von nichts kommt eben auch nichts. Und natürlich ist es zeitaufwendig und manchmal anstregend, aber wenn es mir nicht um den Spaß am bloggen ginge..warum sollte ich es machen?

    Herzlichen Dank für all die super aufgeführten Tipps und Tricks und auch deine Meinung was gar nicht geht. Ich denke diesen Blogeintrag werde ich sicher noch das ein oder andere Mal durchlesen..
    <3 Aki

    AntwortenLöschen
  20. Ich freue mich riesig, dass dieser Post so gut aufgenommen wurde und finde es toll, dass hier niemand missversteht was ich meine...

    Wie gesagt:

    IHR KÖNNT HIER GERNE FRAGEN STELLEN UND ICH WERDE VERSUCHEN; SIE ZU BEANTWORTEN SOWIE ICH ES SCHAFFE UND SIE IM POST ANHÄNGEN!!!

    AntwortenLöschen
  21. Wirklich ein gelungener Post. Wir alle haben einmal klein angefangen und mussten uns alles selbst zusammen suchen, dennoch rechtfertigt dies nicht, das andere Menschen meinen mit irgendwelchen blöden Mails daher zu kommen und ständig irgendwelche alberne Fragen zu stellen, wie "Wo krieg ich Rezensionsexemplare" und dann hat man gerade nur mal eine Rezension veröffentlicht. Genauso nerven mich Spamkommentare. ARGH Sollte ich mal bei der Person machen, die sie mir gepostet haben, mal schauen ob sie das auch so toll findet.

    Dennoch bin ich dafür das man neue Blogger mehr unterstützen soll. Gerade wir Literaturblogger neigen dazu (Das ist meine Einschätzung) sie irgendwie auszustoßen. Also mir rollen sich immer sie Zehnnägel hoch, wenn ich wieder eine Gruppe von Blogger über neue Blogger lästern höre, dass diese nur hinter RE hinter her wären und nicht mit liebe bloggen. Und dies wird dann immer auf die Allgemeinheit abgewälzt, was gar nicht stimmt. Natürlich gibt es viele schwarze Scharfe, aber die richtigen Diamanten gehen leider total unter in der Masse und werden falsch eingeschätzt. Man sollte denen wirklich mehr helfen, wenn sie mal aus ihren Löchern gegraben kommen :P

    AntwortenLöschen
  22. Wirklich ein toller Post! Danke! Ich bin auch noch einigermaßen neu, dass heist, ich habe etwas gebraucht, um mich zurechtzufinden. Ich habe auch total viel Probleme mit dem Design und der Tipp mi dem zweiten Nlog ist deshalb super für mich! Ich habe meinen Blog eigentlich nur veroffentlIcht, weil ich immer so viele Infos gefunden habe und nie mit jemandem drüber reden konnte.

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Nicole,

    ein toller Post, der allen Neubloggern eine große Hilfe sein wird.

    LG, Sylvia

    AntwortenLöschen
  24. Das ist eine tolle Hilfe für alle Anfänger.

    AntwortenLöschen
  25. Dein Beitrag spiegelt genau das wieder, was ich auch erlebt habe und wird neuen Bloggern bestimmt helfen.

    Mein erstes Rezi-Exemplar hatte ich erst nach 9 Monaten bloggen angefragt. Mittlerweile ist es fast umgekehrt und ich bekomme viele Anfragen von Indie-Autoren, wo ich dann leider Absagen erteilen muss, entweder aus Zeitmangel oder weil nicht mein Buchgeschmack getroffen wurde. Man sieht also, dass Fleiß und Geduld wirklich wichtig sind beim Bloggen.

    Und bezüglich der Leser sehe ich das genauso. Ich habe noch nicht mal 90 eingetragene Leser, obwohl ich seit 1 1/2 Jahren blogge. Dafür habe ich mir aber einen Besucherzähler (nicht zu verwechseln mit dem Seitenzähler!) eingebaut, und habe tagtäglich ca. 50 bis 60 Besucher. Ich finde für mich, dass sich das sehen lassen kann.

    Viele liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  26. Huhu,

    erst mal wünsche ich dir einen schönen Samstag.

    Ich finde es ganz toll, dass du dich, trotz deiner vielen Tätigkeiten (Berufstätig und Mama ist allein schon eine mindestens 25-Tagestätigkeit) bereit erklärst anderen Bloggern etwas unter die Arme zu greifen. Dafür wirklich mal Daumen hoch. Und noch etwas, dieses Ding mit Qualität und Quandität ist wirklich wichtig und richtig. Ich habe im Moment 23 Follower. Klar wären mir mehr lieber, ABER lieber habe ich diese 23 und die geben bei für sie interessante Themen ihren Senf dazu, als das ich 100 Follower habe die einfach nur drüber lesen. Ich selbst folge 30 Blogs, und auch ich, ich gebe es ehrlich zu, kommentiere nicht bei jedem Blog jeden Post. Denn auch hier kommt es meiner Meinung nach auf die Qualität und nicht die Quandität an. Denn was bringt es mir, wenn ich unter jede Rezension, "super", "toll", oder ähnliches schreibe, und mit meinen Kommentaren eigentlich nur leere Worthülsen hinterlasse? Dann nehm ich mir doch lieber nur bestimmte Posts und kommentiere dann mit Sätzen wie "Hey, toll, das Buch habe ich auch gelesen, und kann mich deiner Meinung nur anschließen." oder "Eigentlich steht das Buch auch auf meiner Wunschliste, aber jetzt hab ich so und so viele negative Rezensionen gelesen, da wird dieses Buch wohl noch etwas länger auf der WuLi stehen". Und im Übrigen, darf ich dann auch gleich positiv noch los werden, auch wenn ich mir noch nicht alles auf deinem Blog angeschaut habe, ich finde deinen Aufbau einfach nur toll. Das Layout in Kinooptik ist richtig gut gewählt, und vorallem so ein Design hat nicht jeder. Mach weiter so, ich komme gern vorbei und stöber immer mal gern auf der ein oder anderen Seite.

    Liebe Grüße

    Rea

    P. S. Du hattest in deinem Beitrag erwähnt, dass Blogger mit ihren Kommentaren "ich war hier schau dir auch meinen Blog an http:// irgendwas" nicht gut ankommen. Dem ist so, was genauso in diese Kategorie gehört sind Kommentare, die zwar das Interesse des Kommentatoren bezeugen, dann aber dazu übergehen, dass man diesem doch ebenfalls folgen solle. Keine Frage, ich schaue mir gern auch mal die Blogs derer an, die mir folgen, aber ich sehe mich nicht verpflichtet sofort auch auf "Leser werden" zu klicken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Rea, schön, dass dir mein Blog gefällt :) und ich wünsche dir ganz viel Spaß in meinem Cinema :).Danke auch für deinen Kommentar. Ich finde einfach, man hat es nicht leicht als Blogger und gerade wenn man anfängt, sind da sooo viele Fragen :). Ich war selber froh, viele nette Blogger zu treffen, die mir mit Rat und Tat zur Seite standen und auch heute, nach fast 2 1/2 Jahren brauch ich immer noch die ein oder andere Hilfestellung. Man lernt halt nie aus. Solche Kommentare wie deine machen Lust darauf zu schauen, wer hinter diesen Kommis steht :) in diesem Sinne werde ich mir jetzt mal dein Blogbaby ansehen :)

      Löschen
    2. Es freut mich, dass ich dich mit meiner Art Kommentar zu schreiben auf meinen Blog neugierig gemacht habe. :) Momentan gehöre ich zu den Menschen/Bloggern, die zwar ihren Weg gehen, aber dennoch bei Freunden nachfragen, was man wie am besten ändern kann um die Leser vielleicht noch etwas besser ansprechen zu können. Erst gestern habe ich eine Freundin gefragt, was sie davon hält, wenn ich die Bücher in meiner Favoritenvitrine als eine Art Galerie auf meinem Blog einbaue. Als Beispiel musste dafür dein "Walk of Fame" herhalten. :) Ich hoffe, dass ich mich hiermit jetzt nicht "strafbar" gemacht habe. ;)

      Löschen
  27. Wow! Hinter diesem Post steckt echt viel mühe und es ist super, dass du dein Wissen weitergibst.
    Außerdem, jeder schwitzt immer etwas bei HTML - manchmal funktionierts gleich beim ersten Mal, manchmal eben nicht.
    Danke für deine tollen Tipps!

    AntwortenLöschen
  28. Ich bin gerade beim Stöbern über deinen Blog und diese Seite gestolpert und muss sagen, dass es mir echt gut gefällt. Ich habe jetzt schon ein paar wertvolle Tipps bekommen, die mir sicher bei meinem eigenen Blog weiter helfen werden. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  29. Freut mich, dass euch der Post gefällt und ihr sogar ein bisschen davon "gebrauchen" könnt :)

    AntwortenLöschen
  30. Toller Beitrag, den ich gerne und aufmerksam gelesen habe, auch wenn es hier um Bücher geht (als taschenblog ist schlecht mit Rezi-Exemparen), aber es gibt auch Taschenbücher und da bin ich dabei. War sehr hilfreich und mit der Aussage: der Blog macht Spaß ist aber auch Arbeit, stimme ich dir total zu. Es macht mir einen riesen Spaß auch wenn es Arbeit ist. Bemühe mich mich zu organisieren und viel vorzubereiten. Bin gespannt, wie es meine Leserinnen und Leser finden werden. Ich werd hier auf jeden Fall wieder vorbei schauen. Gefällt mir sehr. Weiterhin viel Erfolg und viele Grüße paulastaschenwelt alias Sonja Becker

    AntwortenLöschen
  31. Ein guter Beitrag mit hilfreichen Links. Danke dafür, liebe Nicole. :) Jetzt sieht mein Blog gleich schon viel besser aus, und endlich habe ich es geschafft, dass die Rezensionen da angezeigt werden, wo ich es möchte. :D
    Übrigens finde ich, dass jeder seines Glückes Schmied ist. Das die "großen" Blogs den neuen, kleinen keine Chance geben, kann ich also nicht nachvollziehen. Wenn ich erreichen möchte, dass mein Blog auch so groß wird, muss ich das selbst erledigen. Ein jeder großer Blog ist ja auch nicht über Nacht zu dem geworden, was er heute ist.
    Na ja, wird wohl immer Menschen geben, die unzufrieden sind und meckern. Was übrigens nicht heißen soll, dass du nicht meckern darfst. Deine "Mecker-Posts" sind nämlich immer schön zu lesen, sehr neutral, du greifst niemanden an, sondern äußerst nur deine Meinung. Also, hör nicht auf damit. ;)

    www.aprilreadsbooks.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  32. Ich hae deinen Blog gerade erst gefunden und ich bin echt begeistert :D
    Man merkt beim Lesen richtig, dass es dir Spaß macht :)
    Du klingst super sympathisch in allen Texten die ich bis jetzt gelesen habe.
    Und ich finds einfach soooo lieb von dir, dass du uns Neulingen hier Tipps gibst, sozusagen Hilfe zur Selbsthilfe! Echt klasse :D

    Ich versteh die Leute nicht, die rummeckern, dass große Blogs den kleinen Blogs keine Chance geben. Bei sowas hör ich immer nur Neid raus. Warum können solche Leute sich denn nicht einfach für die Person die hinter dem großen Blog steckt freuen? Ist schließlich alles hart erarbeitet...

    So jetzt weiß ich grade nicht mehr, was ich noch schreiben könnte... außer, dass ich auf jeden Fall öfter mal bei dir vorbeischauen werde, weils mir hier so gut gefällt :)

    AntwortenLöschen
  33. toll geschrieben. Auch ich habe einen Blog, der zwar nicht gerade super bekannt ist, aber mit Herzblut gemacht ist. Ich bin nicht die so tolle Bloggerin, die einen spitzen Blog da hat. Ich habe noch ein paar Probleme mit meinen Blog, weil ich oft nicht weiß, wie ich diesen gestalte oder was ich schreiben kann. aber ich bin stolz auf meinen Blog und auch recht zufrieden.
    http://leseratte-buecherfreund.blogspot.de/
    Und ich versuche ihn immer aktuell zu halten und nicht zu viel "Blödsinn" zu quatschen :-)

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Nicole,
    ich finde die Küken-Aktion sehr toll und kann sie nur unterstützen. Gleich werde ich einen Beitrag dazu auf meinem Blog posten. Da meiner diese sechs Monaten bereits "überstanden" hat, kann ich leider nicht mehr mitmachen! :)
    Den Link zu meinem Post schick ich dir dann.

    Ich wünsch dir noch einen tollen Tag!

    Viele Grüße
    Steffi
    www.zitroschsleseland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  35. Old but gold heißt es doch immer oder nicht?
    Dein Beitrag gehört zu dieser Sorte, wirklich schön wie sehr du dich um uns (ich schließ mich noch mit ein) Küken kümmerst :) Wirklich total lieb von und die Seiten sind auch ganz toll!
    Liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
  36. Ein wunderwoller Beitrag, der wirklich Wahres beinhaltet!

    Ich stimme dir voll und ganz zu, dass ein Blog auch mit Arbeit und Zeitaufwand verbunden ist, sofern man ihn mit Herzblut führt. Auch dieser ständige Neid um Leser und Rezi-Exemplare...

    Ich führe meinen Blog hauptsächlich für mich um beschäftigt zu sein und erfreue mich daher umso mehr, wenn ab und an mal ein liebes Wort eines Lesers kommt, dass derjenige gerne vorbei schaut oder ihm eine Rezension gefallen hat, ich ihm ein neues Buch empfehlen konnte etc... Auch wenn ich die letzte Zeit leider eher total unregelmäßig poste, da ich kurz vor der Nierentransplantation stehe, aber dennoch liegt er mir am Herzen. Schließlich durfte ich über ihn schon ganz viele tolle Menschen kennenlernen!

    Liebe Grüße
    Elchi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...