Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

28. September 2012

REZENSION // Zwischen Licht und Dunkelheit. Die Entscheidung - Andrea Schneeberger



Taschenbuch: 186 Seiten
Verlag: Tempus Logus; Auflage: 1 (Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3033030610
ISBN-13: 978-3033030619
Was würdest du tun, wenn der Mann, den du liebst, dich darum bittet, den Herrscher der Welten zu töten, um endlich freien Willen erlangen zu können? Was würdest du tun, wenn dein Herz nicht nur diesem Mann gehört, sondern noch einem anderen? Entscheidest du dich für das Licht oder für die Dunkelheit? Genau vor diese Wahl wird Natalie Valo, die Protagonistin gestellt. Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen, als sie den charismatischen Lysander kennenlernt und sich in ihn verliebt. Nach einer gemeinsamen Nacht mit ihm stellt sie alarmierende Veränderungen an sich fest: Sie kann kein Essen mehr bei sich behalten, ein Spiegel zerbirst, kurz nachdem sie festgestellt hat, dass sie kein Spiegelbild mehr hat – und Wunden heilen innert kürzester Zeit. Natalie ist fest überzeugt, in einen Vampir verwandelt worden zu sein. Wie falsch sie liegt, ahnt sie nicht. Und als ob ihr Leben noch nicht kompliziert genug wäre, verliebt sie sich in einen zweiten Mann...



Ich gebe zu, Aufgrund des Covers hätte ich mir diesen Roman vermutlich nicht gekauft. Jetzt, im Nachhinein, bin ich jedoch sehr froh, dass dieser Roman seinen Weg in mein Bücherregal gefunden hat. Zu Beginn des Romans, der fast schon gruselig beginnt, leitete mich die Autorin auf eine völlig falsche Fährte und ich war mehr als erfreut, dass es sich nicht wie vermutet wieder einmal um Vampire drehte. Sehr fantasievoll erschafft Andrea Schneeberger zwei Welten, die man sich durch ihre wirklich tollen Beschreibungen auch extrem gut vorstellen kann. Der Roman spielt also nicht nur in der realen Welt. Der Schreibstil ist toll und fesselt den Leser von Anfang bis Ende. Natürlich gibt es auch Gefühl in diesem Roman und obwohl ich zunächst sehr verwirrt war, wie schnell sich die Gefühle entwickelten versteht ich es im Nachhinein... mehr verrate ich aber nicht :)
Aus der Ich-Perspektive geschrieben wird dieser Roman nie langweilig.
Die Protagonisten gefallen mir gut und ich mochte besonders die Art, wie Lysander dargestellt wurde. Tiefgründig und wirklich mysteriös. Absolut passend denn genau das ist er ja zunächst auch. Wer ist er? Aber auch die Herkunft und Art der anderen Figuren muss man sich "erlesen" und so beginnen schon auf den ersten Seiten die Vermutungen...
Die Story ist super und vor allem wirklich gut durchdacht und umgesetzt. Und so habe ich mich dann wirklich gefragt... wie wird die Entscheidung ausfallen ? Für das Licht oder die Dunkelheit? Ich weiss es :) ihr noch nicht... aber ihr solltet es heraus finden!

Zwischen Licht und Dunkelheit - Die Entscheidung ist ein Einzelroman der wirklich gelungen ist. Ich persönlich finde es fast schon schade, nicht noch mehr über die Protagonisten und ihre Welten lesen zu können. Auf der Homepage der Autorin Andrea Schneeberger findet man das Zitat "Schreiben ist wie Kino" - kein Wunder also, dass Cinema in my head von diesem Roman begeistert ist. Dieser Roman ist wieder ein gutes Beispiel für das Sprichwort "Never judge a book by its cover" .... mir hat es wirklich gut gefallen.




Von mir gibt es

4,5 von 5 Bookystars

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...