Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

14. September 2012

REZENSION // Racheschwur. Flammenherz-Saga 02 - Petra Röder








Broschiert: 330 Seiten
Verlag: winterwork; Auflage: 1 (15. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864682304
ISBN-13: 978-3864682308
 Format: Kindle Edition
Dateigröße: 731 KB
Racheschwur (Flammenherz-Saga, Band 2)


Die Flammenherz-Saga geht weiter ... Nach ihrem Zeitreise-Abenteuer hat Janet sich für Caleb und somit für ein Leben im 17. Jahrhundert entschieden. Beide freuen sich auf ihr erstes Kind. Alles scheint perfekt, bis plötzlich nahegelegene Dörfer überfallen und deren Bewohner grausam abgeschlachtet werden. Als Caleb sich auf die Jagd nach den Mördern macht, wird auch Trom-Castle angegriffen. Janet kann fliehen, doch sie befindet sich noch immer in Gefahr. Schnell wird klar, dass man es erneut auf ihr Leben abgesehen hat und es gibt nur eine Person, die dafür in Frage kommt …

"Racheschwur" war bereits mein dritter Roman der Autorin Petra Röder und da ich "Flammenherz" wirklich gut gefunden habe, war ich natürlich total happy, dass es nun endlich weiter gehen würde. Wie auch schon den ersten Teil habe ich auch die Fortsetzung der Flammenherz-Saga verschlungen. Den Figuren mangelt es auch hier nicht an Lebendigkeit und so war ich erfreut, viele "alte Bekannte" zutreffen, aber auch auf tolle neue Personen zu treffen, die mir ebenfalls gleich ans Herz gewachsen sind... naja, nicht alle... aber das war auch so beabsichtigt :).
Es ist ein wenig schwierig über diesen Roman zu schreiben ohne zu spoilern, daher beschränke ich mich darauf, euch zu sagen, dass die Geschichte unmittelbar nach Ende des 1. Teils beginnt. Die Story ist erneut sehr schön und unterscheidet sich wirklich von "Flammenherz". Es erwartet den Leser also kein Abklatsch der Geschichte, vielmehr wird sie wirklich gut weiter geführt. Romantik ist vorhanden, weicht aber diesmal großzügig der Spannung. Allerdings muss man keinesfalls gänzlich darauf verzichten, was mich als hoffnungslose Romantikerin wirklich beruhigt hat. Der Zeitreisefaktor spielt in diesem Teil eine eher untergeordnete Rolle.  Auch hier kann ich sagen es gibt sie, aber wirklich nur minimalst... allerdings ist diese Minizeitreise nicht gerade unerheblich. So erscheint "Racheschwur" mehr als Historischer Roman, was allerdings dem Buch überhaupt nicht schadet.
Erneut ist der Schreibstil sehr angenehm. Petra Röder beschreibt sehr gut und vermeidet langweilige Phrasen. Auch die Schauplätze werden realistisch dargestellt und man fühlt sich ohne Schwierigkeiten nach Schottland versetzt.
Die Geschichte hat zwei Blickwinkel die daher kommen, dass Caleb und Janet häufig nicht am gleichen Ort sind und so bekommt der Leser immer wieder einen Einblick darin, was Janet gerade macht und wo sie ist und in einem anderen Kapitel dann Infos über Caleb. Gut gelöst finde ich und vor allem spannend!!!!
Wie man auf dem Blog der Autorin lesen kann steht noch nicht fest, ob es einen 3. Teil geben wird. Ich persönlich hoffe es sehr denn ich würde gerne noch ein wenig Zeit mit Janet, Caleb und ihren Freunden/Familie verbringen :)

Es hat mir großen Spaß gemacht, dieses Abenteuer zu "erlesen" und "Racheschwur" steht seinem Vorgänger "Flammenherz" in nichts nach. Ein toller historischer Roman voller Spannung. Ein Abenteuer im 17. Jahrhundert, ein Schottlandroman, all das ist wohl Racheschwur! Dazu noch Romantik, Liebe und ein klein wenig Zeitreise - Ich kann diese Fortsetzung nur empfehlen.


Von mir gibt es wie auch schon für Teil 1
4 von 5 Bookystars


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...