Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

15. September 2012

REZENSION // PORTAL. Die Portal-Chroniken 01 - Imogen Rose

Heute bin ich Teil einer Blogtour, bei der es mir wirlich eine große Freude ist, dabei zu sein. Ich habe sie euch ja bereits angekündigt und heute ist es endlich soweit,mein Blog ist an der Reihe. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen der Rezension. Wer bisher noch nichts von dieser neuen Reihe gehört hat wird nun vielleicht neugierig. Im Anschluß an diese Rezension habt ihr über die Blogtour noch die Möglichkeit, ein paar tolle Preise zu gewinnen...







 
Taschenbuch: 396 Seiten
Verlag: Imogen Rose (30. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 0985676639
ISBN-13: 978-0985676636

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 459 KB
Die Portal-Chroniken - Portal: Band 1
auch erhältlich bei Kobo  und iTunes

 
Komm und finde mich vor zwei Jahren… Sechs Worte, die den Eishockey spielenden Wildfang Arizona in eine alternative Dimension geschleudert haben. Plötzlich lebt sie das Leben einer umschwärmten Cheerleaderin. Sie wird aus dem glücklichen Leben mit ihrem Vater gerissen und in ein neues, fremdes Leben mit ihrer verhassten Mutter gestoßen. Alle kennen sie als Arizona Darley, aber die ist sie nicht. Sie ist Arizona Stevens. Während sie versucht, Antworten zu finden, stehen für sie nur zwei Dinge fest: dass ihre Mutter Olivia irgendwie für alles verantwortlich ist - und dass sie ihr altes Leben zurückhaben möchte. Bis sie Kellan trifft...



Es gibt Bücher, die passen einfach in das "Beuteschema" eines Lesers. Und ihr, die ihr meine Rezensionen oder meinen Blog kennt, wisst, wie mein "Beuteschema" aussieht. Besonders bei Zeitreise-Romanen kann ich schwer nein sagen, geht es dabei dann auch noch um Liebe komme ich nicht umhin, dieses Buch lesen zu müssen! So war es auch bei "Portal", dem Auftakt der Bestseller-Reihe „Portal Chronicles“, die im Bereich der Indie-Literatur bereits
Kultstatus erreicht hat. Nun wurde dieser Roman auch endlich ins Deutsche übersetzt und ich war mehr als gespannt....
Imogen Rose stimmt auf den ersten Seiten den Leser  mit den Gedanken einer Mutter über ihre ungeborene Tochter ein und vermag damit gleich, den Leser zu fesseln. Hier fällt auch sofort der schöne Schreibstil der Autorin auf, denn diese ersten Zeilen sind nicht nur nachdenklich und gefühlvoll sondern liessen auch gleich ein riesengroßes Fragezeichen in meinem Kopf entstehen. Schon war ich der Story verfallen denn die Neugier war groß...
Das erste Kapitel beginnt und man erhält unweigerlich den Eindruck "im falschen Film" zu sein. Mir kam es vor als sei ich in eine vollkommen andere Geschichte geworfen worden.... 
.... zunächst :).
Verwirrt über die neuen Infos, allerdings mit dem Klappentext in meinem Hinterkopf begann ich unweigerlich zu kombinieren, um das bisherige Wissen wie Puzzleteile zusammen setzen zu können...  erstmal erfolglos und genau DAS war der Reiz! Die Autorin macht den Leser nahezu zum Detektiv. Alles scheint verworren und machte mich als Leser ganz "kribbelig". Es gibt einfach so viele Fragen und Ansätze

An dieser Stelle möchte ich aber darauf hinweisen, dass dieses verworrene keineswegs etwas negatives ist, im Gegenteil... es ist super!
Besonders wichtig in Zeitreiseromanen finde ich immer die Stimmigkeit und Logik... aber hier kann man diese Logik einfach nicht "greifen". Es passt alles aber es gibt keine Lösung.... Ihr seht, mir fällt es nicht leicht, diesen Roman zu beschreiben, ohne zu viel zu verraten... Fakt ist, dass sich dieser Zeitreiseroman deutlich vom bisher üblichen Schema abhebt... und das ist GUT!  Man macht sich, gemeinsam mit  Arizona, auf den Weg, ein Rätsel zu lösen und weiss nicht, wo es hinführen wird... vor allem aber... in welche Zeit! 
Einen mindestens genau so großen Anteil wie der Zeitreisefaktor hat aber auch eine wirklich sehr schöne Liebesgeschichte, nämlich die, zwischen Arizona und Kellan. Imogen Rose hat auch hier genau meinen Nerv getroffen und eine Liebesgeschichte geschildert, bei der mir wirklich das Herz aufging. Ja, ein paar Klischees gibt es auch hier, aber mal ehrlich... wer will darauf schon verzichten ;)? Ich zumindest nicht und so zauberte mir "Portal" das ein oder andere seelige Lächeln aufs Gesicht und glättete damit die immer noch fieberhaft überlegende, nachdenklich gekräuselte Stirn.
Die Figuren in diesem Roman sind wirklich gut gelungen und jede hat ihren ganz eigenen individuellen Charakter. So war es wirklich leicht, Arizonas Zwiespalt nachzuempfinden und es ist der Autorin ebenfalls gut gelungen, ihre "beiden Seiten" zu verdeutlichen. Auch Harry, Kellan und Ella, wie aber auch alle anderen Charaktere, sind individuell und sympathisch, oder eben auch im richtigen Maße unsympathisch oder undurchsichtig.
Die Story... jaaaaaaa, die ist.... ungewöhnlich...., romantisch...., spannend....., humorvoll...., in meinen Augen einfach etwas besonderes und sehr gut umgesetzt. 396 Seiten kamen mir vor wie 10, so schnell kam ich ans Ende dieses ersten Teils. Und obwohl sich nach ca 100 Seiten der Vorhang langsam zu lichten begann, ließ mich der Schluß noch immer mit einem riesengroßen Fragezeichen zurück. Keine Sorge, viele Fragen wurden beantwortet, viele blieben aber auch offen oder kamen dazu. Meine allergrößte Frage ist aber - WANN geht es endlich weiter?????
In Englisch sind bereits 5 weitere Teile veröffentlicht und 2 bisher unveröffentlicht. Ich wünsche wirklich allen, die wie ich von diesem Roman begeistert sein werden, dass wir nicht all zu lange warten müssen. Diese Reihe hat Suchtpotential !

Dieser Roman vereint eine ganze Menge und das beste daran, es passt! Er war spannend und gleichzeitig so romantisch. Leicht zu lesen und dennoch voller Rätsel, deren Lösung oft zum Greifen nah und dann wieder so fern waren... Kurz gesagt, ein wirklich schöner Roman! Mein Beuteschema wurde also erfüllt... ungewöhnliche Zeitreise, romantische, süße Lovestory, schöne Charaktere, spannende Handlung.... tja... was soll ich sagen ?????


Von mir gibt  es

4 von 5 Bookystars

Wenn ihr Lust habt besucht doch auch mal die Autorinnen-Homepage oder ihren Blog und natürlich findet ihr Imogen Rose auch auf Facebook und Twitter
Und hier nun die Gelegenheit für einen tollen Preis zu gewinnen....


a Rafflecopter giveaway


So, und nun habe ich noch ein kleines Interview mit der Autorin für euch :)




Erzählen Sie uns doch erst einmal etwas über sich.

Ich bin Wissenschaftlerin, Mutter und eine Träumerin. Ich bin in Schweden geboren, in Oskarshamn, einer kleinen Stadt in Schweden. Nachdem ich Grease gesehen hatte, fing ich an, für John Travolta und die USA zu schwärmen. Ich dachte, es müsste toll sein, in den Vereinigten Staaten zu studieren, und das war es auch. Dort habe ich zwar meinen JT nicht gefunden, aber seltsamerweise einen rothaarigen Schotten, den ich geheiratet habe und mit dem ich nach Schottland gezogen bin. Dann bin ich nach London gezogen, habe meinen Hochschulabschluss gemacht und ein Kind bekommen, und danach bin ich nach New Jersey gezogen, in das Land von Housewives und Snooki. Könnte sich ein Mädchen etwas Besseres wünschen?


Was hat Sie dazu inspiriert, Portal zu schreiben?

Ich war schon immer ein Geschichtenerzähler (wahrscheinlich sind die meisten Eltern das) und habe mir Gutenachtgeschichten und andere Traumwelten ausgedacht, um meine Kinder zu unterhalten (ich habe immer so getan, als würde im Schuppen des Nachbarn ein Nilpferd leben, um meine jüngere Tochter bei Laune zu halten). Seit meine Mutter während einer Herzoperation unerwartet gestorben ist, habe ich ständig von Menschen und Situationen aus meiner Vergangenheit geträumt. Die Träume sind in meiner Vorstellung zu seltsamen kleinen „Movie-Clips“ verschmolzen, die erst angefangen haben Sinn zu ergeben, als ich sie für meine jüngere Tochter fiktionalisiert habe. Sie hat meine kleinen Geschichten schon immer geliebt. Mit ihrer Frage “Was passiert als Nächstes?” hat sie mich angespornt, die Geschichte zu vervollständigen und weiterzuschreiben. Meine Tochter hat immer alles, was der Drucker ausgespuckt hat, gelesen und war so begeistert, dass ich weitergemacht habe… und daraus ein Roman entstanden ist.

Ich liebe die Zeile „Komm und finde mich vor zwei Jahren.“ In diesem Moment hatten Sie mich gepackt. Wie sind Sie darauf gekommen?

Also, das ist eine sehr persönliche Geschichte, die eines Tages bei einem Glas Champagner und Pralinen erzählt werden wird…


Ich hoffe, der Stop der Blogtour im Cinema hat euch Spaß gemacht und vielleicht ja sogar neugierig auf diesen tollen Roman. ICH kann ihn euch nur wärmstens empfehlen....

Kommentare:

  1. Thank you for taking the time to read and review my book. I am thrilled you enjoyed it.

    Imogen

    AntwortenLöschen
  2. Awesome review! Thanks so much for being a part of the tour! I am so glad you liked the book! Best wishes!

    AntwortenLöschen
  3. Awesome review! Thanks so much for being a part of the tour! I am so glad you liked the book! Best wishes!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole :-)

    Eine schöne Rezension die auch meine Meinung des Buches widerspiegel ^.^
    jetzt können wir gemeinsam dem zweiten Band entgegenfiebern ;-))

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nicole,

    na dann bin ich ja gespannt auf das Buch. Ich werde es jetzt im Urlaub lesen und freue mich schon auf den Stopp der Blogtour bei mir. Ich hab noch etwas Zeit, bin erst am 9. Oktober dran. :o)

    Liebe Grüße
    Deborah

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Rezi! :) Mir hat das Buch auch gefallen und ich bin auch schon gespannt wann der nächste Band ins deutsche übersetzt wird.
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Rezension, macht wirklich Lust auf mehr.

    AntwortenLöschen
  9. Eine schöne Rezi. Mir hat das Buch auch super gefallen. Ich darf allerdings erst am 19. veröffentlichen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...