Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

4. Juli 2012

REZENSION // Timeless - Alexandra Monir

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (18. Juni 2012)
ISBN-10: 3453267583

Kurzbeschreibung
Nacht für Nacht hat die 17-jährige Michele denselben Traum: In einem Spiegelsaal steht sie einem jungen Mann mit saphirblauen Augen, rabenschwarzen Haaren und einem geheimnisvollen Lächeln gegenüber. Kurz bevor sie erwacht, sagt der Fremde stets: »Ich warte auf dich.« Aber als ein furchtbares Unglück Micheles Leben für immer verändert, begegnet sie dem Mann ihrer Träume plötzlich in der Wirklichkeit ...
Als die Mutter der 17-jährigen Michele Windsor bei einem Unfall ums Leben kommt, verliert Michele auf einen Schlag alles, was ihr lieb war: ihre Familie, ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Denn sie muss zu ihren Großeltern, die sie nie kennengelernt hat, nach New York ziehen. In deren luxuriösem Appartement fühlt Michele sich verloren – bis sie bei ihren Streifzügen durch die mit Antiquitäten vollgestellten Räume auf das Tagebuch eines ihrer Vorfahren stößt. Was Michele nicht ahnt: Das Tagebuch ist ein magisches Portal in die Vergangenheit. Ehe sie sichs versieht, findet sie sich plötzlich auf einem Maskenball im New York des Jahres 1910 wieder. Dort begegnet sie einem jungen Mann, den sie nur zu gut kennt. Nacht für Nacht blickt sie in seine tiefblauen Augen, ist gebannt von seinem umwerfenden Lächeln – in ihren Träumen. Dass Michele ihm jetzt leibhaftig gegenübersteht, verändert alles. Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit, um eine unmögliche Liebe wahr werden zu lassen.

Meine Meinung
Schon sehr lange stand "Timeless" auf meiner Wunschliste und ich konnte das Erscheinen kaum erwarten. So machte ich mich also voller Vorfreude an diesen Roman. Vielleicht waren die Erwartungen an diesen Roman einfach zu hoch denn, das möchte ich gleich zu Beginn erwähnen, 100 % überzeugen konnte er mich nicht. Es hat mir einfach das Gewisse etwas gefehlt und ich werde versuchen, euch zu erklären, was ich meine.
Alexandra Monir schreibt sehr angenehm und bildlich und es gelingt ihr unglaublich gut, den Leser in das New York der frühen 1900er zu versetzen und das möchte ich wirklich sehr hervorheben und ein großer Pluspunkt für diesen Roman. Durch ihre detaillierten Informationen zur Geschichte von Bauwerken und Personen fühlt man sich wirklich hinein versetzt in diese glorreiche Zeit. Ebenfalls gut gefallen hat mir die Protagonistin Michele, die nicht nur sehr vielschichtig sondern auch wirklich sehr sympathisch auf mich wirkte. Die Idee hinter der Geschichte und auch deren Umsetzung traf ebenfalls meinen Nerv und auch hier kann ich einen positiven Aspekt hervorheben, denn die Autorin versucht sogar, Erklärungen für die Zeitreise hinein zu bringen und sie wissenschaftlich zu begründen. Auch dies ließ mich als Leser irgendwie noch tiefer in die Story eintauchen. Die Liebesgeschichte zwischen Philip und Michele ist romantisch und ohne viel Kitsch. Vielmehr geht es hier um die Bereitschaft, füreinander da zu sein und den jeweils anderen zu stärken. Manche Dinge waren vielleicht nicht ganz perfekt ausgearbeitet und hin und wieder konnte ich nicht unbedingt nachvollziehen, warum nun das ein oder andere geschah, grundsätzlich hat mir die Lovestory aber gut gefallen. Nicht zu verachten ist auch die Familiengeschichte in der Geschichte, die ebenfalls einen guten Einblick in die damalige Zeit gewährt hat.
Der Roman endet zwar mit einem kleinen Cliffhanger, der neugierig auf die Fortsetzung mach, könnte aber durchaus auch einfach so enden. Ein besonderes Schmankerl findet ihr auf der Autorenhomepage. Dort habt ihr die Möglichkeit, die beiden, im Roman wirklich sehr wichtigen Songs, herunter zu laden und euch anzuhören.
Nun fragt ihr euch sicher, warum ich eingangs gesagt habe, dass mich Timeless nicht vollständig überzeugen konnte... ganz einfach... trotz all dieser doch positiven Aspekte hat mich dieser Roman irgendwie nicht vollends berührt. Es gibt Romane, die erzeugen einfach eine Stimmung, hinterlassen etwas... ich habe Timeless zwar wirklich gerne und auch in einem Rutsch gelesen... aber... mir hat einfach das gewisse Extra gefehlt.

Mein Fazit
Das Debüt der jungen Autorin Alexandra Monir ist ein schöner Auftakt zu einer Reihe auf deren Fortsetzung ich sehr gespannt bin.

 Von mir gibt es 4 von 5 Bookystars



und eine DANKE an HEYNE

Kommentare:

  1. Sehr schön beschrieben. Mir hat auch etwas gefehlt. Hatte wohl auch zu hohe Erwartungen an das Buch...

    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi! Mir hat das Buch auch gefallen. Aber i-Tüfelchen hat mir auch noch gefehlt. ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...