Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

2. Juli 2012

REZENSION // Herzklopfen auf Französisch - Stephanie Perkins

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: cbj (12. März 2012)
ISBN-10: 3570401235 
Originaltitel: Anna and the French Kiss

Kurzbeschreibung
Ein Jahr in Paris? Die 17-jährige Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen. Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat …


Meine Meinung:
Ihr sucht einen Roman fürs Herz? Mit ganz viel Romantik und Liebe? Dann solltet ihr an diesem Roman nicht vorbei gehen. "Es gibt sie noch, die Liebe ohne Vampir". Dieser Aufkleber prangt auf dem, wie ich finde, sehr süßen Cover des Buches. Und, was soll ich sagen, der Aufkleber hatte recht !
Mit "Herzklopfen auf Französisch" habe ich einen Roman gelesen, der einfach verzaubert. Die Gründe dafür sind vielseitig.
Zum einen schreibt Stephanie Perkins einfach unglaublich schön. Sie schafft es leicht, dem Leser sowohl Personen als auch Orte oder Gefühle zu vermitteln und man fühlt sich in dieser Geschichtet einfach wohl. Annas Charakter entwickelt sich im laufe des Romans ebenso so gut wie der von Étienne und beide waren mir wirklich auf Anhieb sympathisch. Vor allem wirkt das ganze irgendwie echt! Auch die Nebendarsteller sind wunderbar gelungen und runden somit die Geschichte perfekt ab.
Eine gute Wahl der Autorin war es wohl auch, die Story aus Annas Sicht zu schreiben denn so fällt es dem Leser unglaublich leicht in die Geschichte hinein zu finden und sie, gemeinsam mit Anna, zu erleben und nachzuempfinden. Wer aber nun denkt, einen seichten und kitschigen Liebesroman vor sich zu haben der irrt sich. Sicher ist "Herzklopfen auf Französisch" an manchen Stellen vielleicht etwas kitschig und klischeehaft - aber das MUSS einfach so sein. Trotz alle dem hat dieser Roman aber auch Tiefe und das hatte ich ehrlich gesagt so nicht erwartet. So nimmt der Leser nicht nur an der sich sehr schön langsam entwickelnden Liebesgeschichte teil, sondern man durchlebt ebenso Zweifel und Sorgen.
Paris, die Stadt der Liebe - ich liebe Paris einfach und auch hier hat die Autorin ganze Arbeit geleistet. Denn selbst wenn man noch nie in Paris war, so dürfte es kein Problem sein, sich durch diesen Roman von der Stadt verzaubern zu lassen. Was die Liebesgeschichte angeht... ich fand sie einfach wundervoll. Romantisch, ein wenig kitschig, auch manches Klischee wurde bedient. Dennoch ist nicht immer alles rosarot wie das Cover und es ist ein ständiges auf und ab der Gefühle.  Das alles zusammen gefasst ergab für mich ein Buch, dass ich hoffnungslosen Romantikern wie mir nur wärmstens empfehlen kann.

Von mir gibt es

4,5 von 5 Bookystars

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...