Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

21. Juni 2012

REZENSION // Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater

Gebundene Ausgabe: 423 Seiten
Verlag: Script5; Auflage: 1 (6. September 2010)
ISBN-13: 978-3839001080

Kurzbeschreibung:
Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Meine Meinung:
Asche auf mein Haupt aber so euphorisch wie viele andere Blogger bin ich bei diesem Roman nicht.
Das soll nicht heißen, das mir "Nach dem Sommer" nicht gefallen hat aber scheinbar konnte er mich nicht so fesseln, wie viele andere.
Der Roman wird aus Sicht von Grace und Sam erzählt. Zu jedem Kapitel gibt es eine Temperaturanzeige, die dem leser deutlich macht, wie viel Zeit Sam und Grace vielleicht nur noch bleibt. Eine schöne Art, Spannung aufzubauen, doch für mich war sie irgendwie nebensächlich und verfehlte den gewünschten Effekt irgendwie. Der Schreibstil ist angenehm und wirklich schön und auch die Beschreibungen regen sehr leicht die Fantasie an. Maggie Stiefvater legt hier sehr viel Wert auf Details und das macht wirklich Spaß zu lesen. Die Protagonisten sind gut durchdacht und wurden, ebenso wie die Nebenfiguren, wirklich schön ausgearbeitet. Die Idee der Story gefällt mir ebenfalls sehr gut aber, ich fand jedoch zunächst irgendwie sehr schlecht  hinein.  Ob es daran liegt, dass Werwölfe irgendwie nicht so mein Ding sind, ich kann es nicht sagen. Die erste Hälfte des Romans zog sich aber für mich irgendwie dahin. Nicht, weil es langweilig war... ehrlich gesagt... ich kann es nicht wirklich begründen. Es war einfach so. Nach etwa der Hälfte war ich dann doch recht gefangen von der Geschichte und wollte natürlich auch unbedingt wissen, wie der erste Band enden wird. 
Der Schluß konnte mich wieder versöhnen denn er war nicht nur unglaublich schön sondern auch wirklich spannend. Es steht also ausser Frage, dass ich auch die Fortsetzungen unbedingt lesen muss. 
Gefühle kommen in diesem Roman auch nicht zu kurz und auch die Handlung ist grundsätzlich gut durchdacht und umgesetzt.
Nichts desto trotz gehöre ich wohl leider nicht den uneingeschränkten Fans dieses Romans. Letztlich ist es aber dennoch ein Buch, das sich zu lesen lohnt und ich bin sehr gespannt auf "Ruht das Licht" das wohl bald Einzug in mein Regal finden wird. Der 3. Teil der Trilogie erscheint am 01. August 2012 und wird den Namen "In deinen Augen" tragen.



Von mir gibt es
3,5 von 5 Bookystars

Kommentare:

  1. Liebe Nicola,

    habe den Roman vor ca. einem Jahr gelesen und ich gebe dir Recht. Ich las das Buch an einem Herbsttag und das passte natürlich supergut zu der Jahreszeit und Stimmung im Buch selbst. Teilweise war mir das Buch etwas zu "ruhig", aber es ist sicherlich lesenswert, weshalb ich mich deiner Einschätzung nur anschließen kann!
    Herzliche Grüße
    Roxann

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi :-) auch wenn ich dir nicht bei allem zustimmen kann :-) Ich habe das Buch gelesen und mich sofort verliebt. Ich gehöre auf jeden Fall zu der Sorte, die das Buch vergöttert :-) Ich finde es klasse und habe vor kurzem erst den zweiten Teil gelesen. Jetzt freue ich mich auf den dritten und letzten Teil und bin sehr gespannt darauf, was weiter passieren wird, ganz besonders nach einem solchen Ende, wie es im zweiten Band der Fall war :-)

    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  3. Juchuu, endlich jemand, der meiner Meinung ist und das Buch nicht mit fünf Sternen bewertet hat ;) Mir ging es auch so, dass das Ende mich wieder einigermaßen mit dem Buch versöhnt hat ;)
    Allerdings fand ich die Charaktere auch irgendwie langweilig. Den zweiten Teil fand ich jedenfalls besser, den solltest du auch mal lesen ;))
    LG Charlie, die aufgrund dieses coolen Titels deinen Blog einfach mal angucken musste ;))

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...