Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

27. Februar 2012

REZENSION // Schokoladenzauber von Trisha Ashley

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. Februar 2012)
ISBN-13: 978-3442475315
Originaltitel: Chocolate Wishes

Kurzbeschreibung
Weil Schokolade nicht nur glücklich macht, sondern auch Wunder vollbringen kann
Für Chloe Lyon zeigt sich das Leben von der Schokoladenseite. Sie ist stolze Besitzerin einer Confiserie, und ihre Kreationen haben es in sich: In jeder Schokolade befindet sich ein Zettelchen mit einer Zukunftsprognose. Schade nur, dass Chloe nicht in ihre eigene Zukunft sehen kann, dann wäre sie vielleicht auch nicht am Altar stehengelassen worden … Aber das liegt lange zurück, und Chloe beschäftigt sich mit anderen Dingen: Was ist dran an dem Klatsch um den attraktiven neuen Vikar Raffy Sinclair, und warum kommt er ihr nur so bekannt vor?


Meine Meinung
Beim stöbern in den Verlagsvorschauen wurde ich durch den Klappentext auf diesen Roman aufmerksam. Ehrlich gesagt erinnerte mich die Story sehr an  Glückstreffer   von K. A. Milne. Diesen Roman habe ich geliebt und so war ich erfreut, mal wieder etwas in dieser Richtung lesen zu können. Dazu muss ich aber nun sagen, nur der Klappentext ähnelt sich... eigentlich sind es, entgegen meiner Erwartung,  zwei total unterschiedliche Geschichten - Und das soll jetzt nicht heissen, dass Schokoladenzauber nicht gut ist.
Zu Beginn informiert die Autorin ihre Leser über die traurige und kurze gemeinsame Vergangenheit der Protagonistin Chloe Lyon und dem Ex-Sänger der Band Mortal Ruin, Raffy Sinclair. Im Anschluß daran lernt man auch recht schnell die übrigen Akteure kennen. Da gibt es auch schon den ersten Pluspunkt, denn Trisha Ashley hat sich wirklich viel Mühe mit den Personen gegeben und sie ausgesprochen charaktervoll dargestellt.  Von drollig, dubios, merkwürdig oder mysteriös bis hin zu liebenswert ... die Charaktere sind alle unterschiedlich - ... und toll! Ungefähr bis Seite 100 dauert es, die Personen und ihre diversen Verbindungen kennen, und lieben, zu lernen... dann gehts erst richtig los mit der Story. Hier möchte ich aber gleich erwähnen, dass auch die ersten 100 Seiten keineswegs langweilig oder uninteressant sind. Die Geschichte ist irgendwie echt und nahm mich, als Leser, gleich gefangen. Langweilig wird es eigentlich nie, denn es gibt gleich mehrere interessante Geschichten, die die Autorin erzählt und miteinander verwebt. Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz und das alles, vermischt mit Kleinstadttratsch und dem alltäglichen Leben von Chloes doch recht ungewöhnlicher Familie lässt die Seiten schnell dahin fliegen. Besonders gefallen hat mir auch der Humor der Autorin und die feine Ironie, die man in diesem Roman häufig finden kann. Den Schreibstil der Autorin habe ich als sehr angenehm empfunden, denn auch ohne kompliziert verschachtelte Sätze fehlte mir nichts, um mit Leichtigkeit Bilder zu diesem Roman in meinem Kopf entstehen zu lassen. Durch Engel- und Tarotkarten sowie Ley-Linien ist der Roman sogar ein bisschen Esoterisch angehaucht..., Hexenmeister machen ihn mystisch :) ihr seht, für jeden Geschmack etwas dabei.  Natürlich gibt es auf der Verlagshomepage auch eine Leseprobe.
Zusammen gefasst kann ich nur sagen - Ich fühle mich sehr gut unterhalten und möchte diesen Roman gerne empfehlen.
Mein Tip -> schnappt euch den Roman, eine kuschelige Decke, ein gemütliches Sofa und eine leckere Tasse Kakao und dazu ein süßes Brötchen mit Cloes Schokoaufstrich :)  ( das Rezept dazu findet ihr am Ende des Buches ) und dann einfach entspannen und geniessen.

Von mir gibt es
4 von 5 Bookystars


DANKEN möchte ich 
GOLDMANN für dieses Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...