Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

18. Februar 2012

REZENSION // Ice: Hüter des Nordens - Sarah Beth Durst

Broschiert: 307 Seiten
Verlag: Lyx; Auflage: 1 (9. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3802586026
Originaltitel: Ice

Kurzbeschreibung
Die junge Cassie lebt mit ihrem Vater auf einer Forschungsstation in der Arktis. Ihre Mutter ist angeblich bei ihrer Geburt gestorben, doch Cassie wächst mit rätselhaften Geschichten über ihren Tod auf. Kurz vor Cassies achtzehntem Geburtstag kommt es zu einer merkwürdigen Begebenheit: Cassie trifft auf einen Eisbären, der zu ihr spricht und ihr berichtet, dass die alten Legenden wahr sind. Ihre Mutter ist noch am Leben und wird in der Festung der Trolle gefangen gehalten. Doch um sie zu befreien, muss Cassie den Eisbären heiraten, der sich des Nachts in einen Menschen verwandelt. Zwischen Cassie und dem magischen Wesen entwickelt sich eine zarte Liebe, die jedoch von einem geheimnisvollen Fluch bedroht wird ... 
Meine Meinung
»Es war einmal vor langer, langer Zeit, da sagte der Nordwind zum König der Eisbären: ›Stehle mir eine Tochter, und wenn sie herangewachsen ist, soll sie deine Braut sein.‹« Der Roman beginnt wie ein Märchen und genau das war es, was mich erwartete, als ich ICE gelesen habe... ein Märchen über einen Eisbär, eine wahre Liebe, ein Mädchen und ihre unglaubliche Suche. 
Angelehnt an das Norwegische Volksmärchen " Östlich von der Sonne und westlich vom Mond" wurde diese wundervolle Geschichte von der Autorin modern und temporeich umgesetzt. Geschrieben hat sie diesen Roman als Liebeserklärung an ihren Mann. Wenn das nicht romantisch ist, dann weiss ich es auch nicht und ebenso voller Romantik ist auch diese Geschichte. Gut kombiniert mit Abenteuer und Spannung macht Sarah Beth Durst daraus etwas sehr spezielles und ungewöhnliches. Ich glaube, Leser jedes Alters werden gefallen daran finden können, denn es gibt so einiges, das zum nachdenken anregt. Die Handlungsorte sind ebenso ungewöhnlich wie auch die fantasievollen Wesen, denen Cassie begegnet. Die gleichermaßen starke und kluge Protagonistin und ihr Gemahl erinnern nicht nur an "Die Schöne und das Biest" ich habe sie auch genau so schnell ins Herz geschlossen wie damals die Disney-Figuren.
Gefühle und Stimmungen konnte mir die Autorin mühelos vermitteln und ihr angenehm leichter aber dennoch schön ausgeschmückter Schreibstil passte hervorragend zu dieser märchenhaften Erzählung. Grade noch kann man nach einer spannenden Szene tief durchatmen, schon geht die Reise weiter und mit ihr kommen neue abenteuerliche Erlebnisse. Manche Szenen sind wiederum so gefühlsbetont und sanft, dass einem regelrecht warm ums Herz wird.
Aber, es gab auch Stellen, die mir einfach zu fantastisch waren und zu Beginn hatte ich die größten Schwierigkeiten, mir Cassie und den Bär als Paar vorzustellen, geschweige denn das gemeinsam geteilte Ehebett... dies wird dem Leser aber kurze Zeit später erleichtert. Auch bei der ein oder anderen Tischszene hatte ich größte Problem,  so manches einfach hinzunehmen... mehr mag ich hier nicht dazu sagen um nicht zu spoilern...
Ice - Hüter des Nordens ist wirklich etwas ganz anderes als die gängigen Fantasyromane und obwohl ich für gewöhnlich solche "märchenhaften" Geschichten gar nicht so gerne lese, konnte mich dieses Buch dennoch in seinen Bann ziehen. Einige wenige Stellen waren mir persönlich doch ein wenig zu langatmig möglicherweise lag es aber auch an meiner Ungeduld, endlich zu erfahren, ob es ein Happy End geben wird. Das Ende, soviel kann und möchte ich verraten, ist einfach nur wunderschön und hat in mir ein beinahe melancholisches Gefühl hinterlassen. Insgesamt bin ich aber sehr angenehm überrascht. Man sollte sich vielleicht einfach nicht abschrecken lassen von diesem "Märchen" sondern es , wie ich, einfach mal probieren. Mir hat es nicht leid getan.
Mit gutem Gewissen kann ich ICE- Hüter des Nordens all jenen Lesern empfehlen, die auf der Suche nach einer märchenhaften Fantasygeschichte sind, etwas abseits der Masse. Ein Buch um die wahre Liebe, mit nachdenklichen Momenten und einer Heldin, die nicht aufgibt um das unmögliche möglich zu machen... auch wenn das heisst, Entscheidungen treffen zu müssen die Verlust bedeuten können... Lest doch selber einmal rein, hier ist die *Leseprobe* . Trotz kleiner Schwächen hat mich dieser Roman den Märchen wieder ein ganzes Stück näher gebracht... und dafür gibt es einen Bonus !

Von mir also

 4 von 5 Bookystars


Am 09.08.2012 erscheint bei Egmont Lyx ein weiterer Roman von Sarah Beth Durst der den Namen  
" Ivy - Steinerne Wächter " tragen wird. Ich bin sehr gespannt und er wird sicher einen Platz auf meiner Wunschliste finden.



DANKESCHÖN
für dieses Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. Ach ja, "ICE" will ich unbedingt noch lesen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi. Und sie zeigt mir, dass ich dieses Buch wirklich unbedingt haben möchte.

    AntwortenLöschen
  3. Danke schön :) freut mich, dass ihr sie hilfreich findet!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...