Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

6. Februar 2012

ACTA - ???

Seit einiger Zeit macht diese Abkürzung die Runde. Doch was genau ist ACTA? Ich habe mal ein bisschen gegoogelt und bin auf ein paar interessante Seiten gestoßen. Es handelt sich um Das Anti-Counterfeiting-Trade-Agreement - "Handelsabkommen zur Abwehr von Fälschungen" Okay denkt ihr jetzt vielleicht, was interessiert mich das? Ganz einfach, bei diesem Abkommen geht es darum, Produktpiraterie zu bekämpfen. Grundsätzlich ja in Ordnung. Aber - es sollen auch die Internetprovider dafür haftbar gemacht werden können, sollten ihre Kunden gegen das Urheberrecht verstoßen also z.B. Filme oder Musik unerlaubt herunterladen. Besonders für YouTube u.ä. Portale wäre das der Supergau denn damit wäre es quasi schon fast unmöglich sie weiter u betreiben. Wie soll z.B. YouTube denn das kontrollieren ausser mit einer totalen Überwachung der Nutzer???
Hier ein Zitat, dass ich ebenfalls bei http://www.tagesschau.de/ausland/acta110.html gefunden habe

"Am Ende läge damit die Regulierung der Meinungsfreiheit in den Händen von Unternehmen, die Interessen der Unterhaltungsindustrie würden fundamentalen Rechten wie Datenschutz, dem Schutz der Privatsphäre und Meinungsfreiheit übergeordnet und Internet-Nutzer würden für bereits geringfügige Vergehen kriminalisiert."
Okay.... liest sich für mich alles sehr unverständlich :( aber dann wurde ich fündig.

Auf der Web-Site der Süddeutsche bin ich auf diesen interessanten Artikel gestoßen
http://www.sueddeutsche.de/digital/acta-proteste-und-das-urheberrecht-der-kleine-urheber-hat-doch-nichts-von-einer-verschaerfung-1.1274211

Dieser Artikel ist ein Interview mit dem Musiker Bruno Kramm, der das Anonymous -YouTube VIDEO   synchronisiert hat, in dem wirklich leicht verständlich über ACTA und seine Auswirkungen berichtet wird. Das solltet ihr euch unbedingt ansehen und ihr werdet sehen - es geht uns doch was an!!!
Das Interview ist ebenfalls lesenswert und auf der Homepage findet ihr den Link zur Online Petition von Avaaz und den Aufruf von Anonymous zum Paperstorm

Seht selber....

Kommentare:

  1. ACTA ist das deutschte SOPA, wenn man so will. Ein Gegenstück und ich finde es genauso grundrechteinschränkend wie SOPA auch. Im Internet ist man natürlich nicht so anonym wie man es immer möchte, aber damit würden wir erst recht zum gläsernen Bürger werden.
    Meiner Meinung nach würde es schon die einfachsten Rechte brechen: Meinungsfreiheit, Würde,Freiheit der Person und so weiter... Art 1-20 vom Grundgesetz runter und es finden sich gebrochene.

    Müssen wir jetzt auch noch im Internet offen zeigen? Es reicht schon das Marketing mit Kundenkarten, Wirtschaftspsychologie (du kannst ja nicht mal unmanipuliert einkaufen gehen) und geschaffene Kaufanreize durch visuelle Reize.

    Nein, ACTA muss nicht sein. Was zum Schutz dienen soll, wird uns gläsern machen und wir legen alles offen. Da kann man nicht mal mehr sorglos im Internet unbeabsichtigt auf eine unkonforme Seite kommen und ist weg vom Fenster. Sind wir in China? Lange lebe die Zensur? Wollen wir einen totalitären Stadt à la 1984? Wir schlittern immer mehr in so eine Überwachungs- und Kontrollgesellschaft...

    SOPA: ich bin dagegen.
    ACTA: ich bin dagegen.

    Unsinnig, einschränkend und Mittel zum Zweck um uns noch mehr zu durchleuchten.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! Ich habe gestern auch einen Post darüber veröffentlicht, Debbie will heute auch noch einen machen. ACTA ist echt der letzte Dreck -.- Und zwei meiner Freundinnen sind zu faul, sich ein VIDEO darüber anzugucken. Wie es mich annervt! Da bittet man sie EIN EINZIGES Mal um etwas, aber naja, deren Problem.

    LG Deniz

    AntwortenLöschen
  3. Hab deinen Beitrag mal verlinkt, ist doch okay, oder? ;-)

    Liebe Grüße, Debbie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...