Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

30. Januar 2012

REZENSION // Herz an Herz von Sofie Cramer und Sven Ulrich

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: rororo (1. Februar 2012)
ISBN-13: 978-3499256653

KURZBESCHREIBUNG
Flaschenpost für dich. Eine romantische Hochzeit an der Ostsee? Für Sara eine Strafe. Frisch geschieden sitzt sie zwischen ­lauter Paaren. Glücklichen Paaren. Der einzige ­attraktive Single entpuppt sich als Nervtöter. Die albernen Hochzeitsspielchen geben ihr den Rest: Statt guter Wünsche fürs Brautpaar schreibt Sara sich ihren ganzen Frust von der Seele und schmeißt die Flaschenpost ins Meer. Mit einer Antwort rechnet sie nicht. Doch wenige Wochen später erhält Sara einen Brief. Die Worte des unbekannten Finders berühren ihr Herz. Als dem regen Briefwechsel und zahlreichen E-Mails endlich ein Kennenlernen folgen soll, zögert er. Und das aus gutem Grund …´
 
MEINE MEINUNG
Von der Seele... schreiben ...für die Seele - so steht es auf der Homepage der Autorin und dieser Roman ist absolut für die Seele. Der Klappentext machte mich neugierig, auch, wenn er mir ein bisschen bekannt vorkam. Doch ich kann hier sofort jeden beruhigen der glaubt, dass es sich hier um einen Abklatsch vorheriger Romane handelt. Sofie Cramer und Sven Ulrich haben einen ganz eingenen wundervollen Roman geschrieben der sich problemlos von ähnlichen Geschichten absetzen kann. Besonders an diesem Roman ist, dass er ausschliesslich in Briefen, Mails oder SMS geschrieben ist und das, wie man, wenn man ein bisschen googelt herausfinden kann, im Wechsel von den beiden Autoren. Wie auch schon einige andere Blogger so vermute auch ich, dass Sven Ulrich für den "Schriftverkehr" von Berti verantwortlich ist und Sofie Cramer die Briefe der Protagonistin Sara verfasste.
Diese Briefe beginnen zunächst vorsichtig und zaghaft und werden im Verlauf des Romans immer offener und ehrlicher. Wie auch Sara, kann man kaum die nächsten Antworten erwarten und so entsteht neben den immer tiefer gehenden Gefühlen auch eine gewisse Spannung, die es dem Leser schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen. Mir ist es nicht gelungen und so habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen. Es macht Spass, durch diese Korrespondenz, die zu Beginn aus Briefen besteht, im laufe der Geschichte aber auch zu E-Mail und SMS wechselt, die beiden Figuren kennen und verstehen zu lernen.
Man spürt die Unsicherheiten eben so wie die aufkeimende Liebe und mit Ecken und Kanten haben die beiden Autoren zwei unglaublich tolle Charaktere geschaffen. Natürlich ist nicht immer alles rosarot und auch hier gibt es Rückschläge und Zweifel... genau die sind es aber auch, die diesen Roman so echt machen.
Der Schreibstil - zunächst förmlich dann aber immer freier - ist abwechslungsreich und flüssig und, obwohl ich eigentlich die Art der Briefform in Romanen nicht mag, ist es hier eine tolle Umsetzung. Ich denke, wäre die Geschichte als "normaler" Roman geschrieben, dann hätte er sehr viel seiner "Echtheit" und vor allem an Gefühl verloren. Auch dafür also Daumen hoch. Mein einziger Kritikpunkt - ich hätte mir noch ein ganz klein bisschen Einleitung gewünscht, denn der Roman beginnt gleich mit dem Briefverkehr. Sicher bekommt man während des Romans alle Informationen die man braucht... aber irgendwie hat es mir doch gefehlt.
Was soll ich sagen - dieser Roman trifft mitten ins Herz und für mich waren es gefühlvolle, romantische Lesestunden, die dieser Roman mir geschenkt hat. Macht euch am besten selber ein Bild davon und werft einen Blick auf die *Leseprobe*... aber Vorsicht - danach wollt ihr mehr!

Ich vergebe
4 von 5 Bookystars




Vielen Dank an

für dieses Rezensionsexemplar

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension. Das Buch befindet sich bei mir schon auf der Wunschliste und wird hoffentlich bald Einzug in mein Regal halten. :-)
    LG Lene

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...