Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

14. Januar 2012

REZENSION / Bodyfinder - Kimberly Derting

Gebundene Ausgabe: 343 Seiten
Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (1. September 2010)
Auf der Homepage des Verlages *bestellbar*
ISBN-13: 978-3815798737

Kurzbeschreibung
Die 16-jährige Violet kann tote Menschen anhand von Echos aufzuspüren, die diese im Diesseits zurücklassen. Violet hört, riecht und fühlt diese Echos. Für sie ist diese Gabe weniger ein Geschenk als ein beunruhigendes Ärgernis. Als dann jedoch ein Serienkiller die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt, und dem Killer immer mehr Mädchen zum Opfer fallen, wird Violet bewusst, dass sie die Einzige ist, die ihn aufhalten kann. Mithilfe ihres besten Freundes Jay nimmt sie seine Spur auf. Doch dann verlieren sich Violet und Jay in den zwischen ihnen aufkeimenden romantischen Gefühlen und sie merken nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen sind ... bis Violet selbst zu seiner Beute wird.

Meine Meinung
Auch bei diesem Roman kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass die Kurzbeschreibung sehr gut gelungen ist, wenn auch die darin angedeutete Romanze zwischen Violet und Jay bedeutungsvoller ist als sie hier dargestellt wird. Auch das Cover ist für meinen Geschmack schön gelungen. Somit ist für mich das äußere bereits sehr positiv. Doch all dies macht sicherlich keinen guten Roman aus und so machte ich mich gespannt an diese Geschichte. Die Kombination aus Thriller, Fantasy- und Liebesroman machte mich gleich neugierig und soviel kann ich gleich schon sagen... ich wurde nicht enttäuscht. Grundsätzlich ist "Bodyfinder" aus Sicht von Violet geschrieben doch es sind immer wieder Momente aus dem Leben des Killers eingestreut. Sehr gut dosiert und für die Spannung äußerst vorteilhaft!Ab und an ertappte ich mich dabei, wie ich regelrecht den Atem anhielt. Das Thriller-Element dieses Romans kann ich wirklich nur sehr gut gelungen nennen denn von Anfang bis Ende konnte Spannung gehalten und sogar immer weiter aufgebaut werden. Am Ende hatte ich kurzfristig fast Schnappatmung :)
Aber, ich hielt ja nicht "nur" einen Thriller in den Händen sondern, durch Violets aussergewöhnliche Begabung, auch einen Fantasyroman wobei ich sagen möchte, dass die Fantasyanteile sich auch wirklich auf die Begabung beschränken. Meines Erachtens aber kein Manko. Violets Empfindungen werden sehr schön bildlich beschrieben und es ist nicht schwer, sich hinein zu leben.
Der dritte "Baustein" ist die Liebesgeschichte zwischen Violet und Jay und hier finde ich es sehr schön, dass diese Beziehung aus einer langjährigen, tiefen Freundschaft entsteht. Sehr gefühlvoll wird auch dies von der Autorin wieder gegeben. An den Figuren kann ich nicht wirklich etwas bemängeln allerdings hätte ich mir ein bisschen mehr "Charakter" für den ein oder anderen "Nebendarsteller" gewünscht. Besonders was die Reaktion auf die Morde angeht war es ein klein wenig dürftig. Die Protagonisten sind symphatisch und sehr schön gelungen wie ich finde. Richtige Sympathieträger mit denen man hofft und bangt und um die man zittert. Die Story ist bestens gelungen.... nicht zu kurz, nicht zu lang und sehr schön flüssig zu lesen. Ich wollte eigentlich nur mal kurz rein lesen und schon war die letzte Seite erreicht... manchmal läuft eben nicht alles nach Plan :). Dies liegt aber nicht ausschliesslich an der packenden, spannenden Geschichte sondern ebenso am tollen Schreibstil der Autorin. Sie beschreibt detailliert genug, um die Handlung in seinem Kopf entstehen zu lassen ohne jedoch um den heissen Brei zu schreiben um Seiten zu füllen. Absolut angenehm und flüssig.
Alles zusammen gesehen war es ein wirklich schöner Roman, der einiges zu bieten hat und so kommen Thriller-Fans wahrscheinlich genau so auf ihre Kosten wie Leser, die eine schöne Romanze schätzen. Manchmal ist es richtig gut, wenn man einen Roman der Teil einer Reihe ist erst recht spät liest. So muss man nicht so lange darauf warten, wie es weiter geht und kann die Neugier recht schnell stillen... wie in diesem Fall, denn Band 2 erscheint im Januar 2012 und ich bin schon mächtig gespannt...
 
 
Von mir gibt es für diesen gelungenen Auftakt Bodyfinder 01. Das Echo der Toten
 
4 von 5 Bookystars
 
 
 
Ich danke dem Coppenrath Verlag und natürlich


für dieses Rezensionsexemplar

1 Kommentar:

  1. Mal wieder eine tolle Rezension!
    Kannst du dir vorstellen, ich bin mir nich sicher ob ich es schon gelesen habe aber das Cover kommt mir so bekannt vor!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...