Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

2. Dezember 2011

REZENSION Sieben kleine Geheimnisse von Sharon Owens

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Knaur TB (7. Februar 2011)
Originaltitel: The Seven Secrets of Happiness
 
Kurzbeschreibung
Witwe mit Anfang 30? Als ihr geliebter Mann plötzlich stirbt, bricht Rubys Welt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Doch nach und nach begegnet sie sieben Menschen mit ganz unterschiedlichen Schicksalen und sie erkennt, dass man sein Glück auch dann finden kann, wenn alles verloren scheint …
 
Mit meinen Worten
Am Weihnachtsabend, alle Vorbereitungen für das bevorstehende Fest sind erledigt und auch der Weihnachtsbaum wurde bereits geliefert, bekommt Ruby plötzlich einen Anruf. Ihr Mann hatte auf dem Heimweg einen Autounfall. Schnell fährt sie mit ihrer Kollegin und besten Freundin Jasmine ins Hospital, doch kurze Zeit später stirbt ihr Mann. Rubys Welt gerät ins wanken. Von ihren Eltern, die scheinbar selber in einer Krise stecken, wird sie alleine gelassen, ihre Chefin gibt den Laden auf, in dem Ruby und Jasmine arbeiten und es wird Zeit, dass Ruby ihr Leben ändert. Auf diesem Weg lernt sie viele neue Menschen kennen .... und lieben... und jeder von ihnen hilft ihr ein Stück auf dem Weg in ein neues glückliches Leben.

Meine Meinung
Einfach nur schön, theoretisch ist damit schon alles gesagt. Aber, sicher möchtet ihr eine ausführlichere Rezension lesen... also gut. Dieser Roman birgt nicht nur sieben kleine Geheimnisse sondern er ist wahrlich ein Schatz. Die Autorin, Sharon Owens hat sehr sanft und einfühlsam mehrere Geschichten miteinander verwoben. Zunächst ist da natürlich das unsägliche Leid, das Ruby empfindet, als ihr Mann stirbt. Voller Gefühl gelingt es der Autorin, einen Einblick in Rubys innerliches Chaos zu gewähren. Auch wenn hoffentlich die meisten von uns dieses Gefühl nicht nachempfinden können so hat man dennoch den Eindruck zu verstehen und leidet unwillkürlich mit der jungen Witwe. So sehr man mit ihr leidet, so stolz ist man aber auch auf Ruby, als diese versucht, ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen um sich etwas neues auf zu bauen. Der zweite Hauptperson ist Tom, und auch er verlor seine große Liebe. Erneut spürt man sehr deutlich die Melancholie und Trauer und auch hier ist es gelungen, einen tollen Charakter zu schaffen, der ebenso liebenswert und reichhaltig ist wie Ruby. Sharon Owens Schreibstil ist flüssig und schön bildlich, es fällt nicht schwer, sich in den Roman hinein zu lesen und sich von ihm gefangen nehmen zu lassen. Der dritte Pfeiler des Romans sind die Handtaschen, die Ruby in ihrer Trauer genäht hat und die im Laufe des Buches neue Besitzerinnen finden. Diese Besitzerinnen sind es, die Ruby eine Menge lehren... und ihre einzelnen Geschichten sind in toller Manier mit dem Rest des Romans verwoben. Die Liebesgeschichte in diesem Roman ist vorsichtig, schüchtern und sanft. Es gibt kein " sie sehen sich - sie lieben sich auf der Stelle- alles ist gut! " , der Leser kann teilhaben an einer Freundschaft... die sich ganz langsam, und mit einigem zurück schrecken, ganz langsam zur Liebe entwickelt. Ich für meinen Teil fand es einfach nur wunderschön...

Sieben kleine Geheimnisse hat mir ein paar wundervoll, stimmungsvolle Lesestunden beschert... und für mich steht fest, das war zwar mein erster Roman von Sharon Owens aber definitiv nicht mein letzter!

Aus diesem Grund gibt es von mir

5 von 5 Bookystars

Sharon Owens wurde 1968 in Omagh, Irland, geboren. Und zog 1988 nach Belfast, um an der Kunsthochschule zu studieren. Heute lebt sie mit Mann und Tochter in Belfast.

Kommentare:

  1. Hi, hab hier was für dich ^^
    http://hannaslovelybooks.blogspot.com/2011/12/awards-nummero-19-und-20-oo.html
    Liebe Grüße Hanna :*

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi.. :O
    Und ich freue mich das du beim Bloggerjahr mitmachst!
    LG
    Livi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...