Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

7. Oktober 2011

REZENSION // Schicksal! von S. G. Browne

Broschiert: 416 Seiten
 Verlag: Droemer (4. Oktober 2011)
 Originaltitel: Fated
Kurzbeschreibung:
Nach den ersten 260.000 Jahren hängt dem Schicksal sein Job zum Halse raus: Statt die Menschen auf den ihnen vorbestimmten Pfad zu führen, geht er lieber mit seinen besten Freunden Karma, Völlerei und Faulheit einen trinken. Doch dann verliebt das Schicksal sich in die schöne Sarah – und verstößt damit gegen das oberste Gesetz seines Arbeitgebers Jerry (auch bekannt als Gott, der Allmächtige). Das hat ungeahnte Konsequenzen …
Mit meinen Worten:
In diesem Roman lernen wir das Schicksal kennen. Nicht unser persönliches Schicksal sonder quasi sein eigenes. Denn auch das Schicksal hat so seine Probleme und es kann sich auch verlieben…

Meine Meinung:
Wer ein paar gemütliche Lesestunden verbringen möchte und dabei gut unterhalten sein will, der sollte zu Schicksal! Greifen. Mir hat dieser Roman auf jeden Fall ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Die Charaktere, so ungewöhnlich sie sind, wurden von S. G. Brown sehr lebendig und witzig beschrieben. Und genau diese Charaktere machen diesen Roman zu etwas besonderem. Seit gespannt auf den Tod, dessen Spitzname Teddy ist oder Karma, der leider an Alkoholsucht leidet. Die Geschichte ist lustig aber auch an manchen Stellen recht traurig. Hin und wieder gibt es ein paar Stellen, die etwas langatmig sind. Dies wird aber durch den überwiegenden sehr spaßigen und flüssig zu lesenden Rest wieder wett gemacht. Erzählt wird der Roman aus der Ich-Perspektive des Schicksals. Und nach einer kurzen Einführung ist man schon mittendrin im Alltag des Schicksals Der Schluss war für mich sehr überraschend und damit meine ich nicht, „huch, das Buch ist beendet“ sondern den Ausgang der Geschichte :)


Von mir bekommt dieser Roman

3,5 von 5 Bookystars


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...