Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

27. Oktober 2011

REZENSION - Ein Engel im Mondlicht von Angela von Gatterburg

Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Rütten & Loening; Auflage: 1 (10. Oktober 2011)

Kurzbeschreibung
In romantischer Mission Engel Nr. 19 entdeckt einen Fehler im himmlischen Verwaltungsapparat, der zwei Menschen um die Liebe ihres Lebens bringen wird. Er macht sich auf den Weg zur Erde. Doch seine Reise endet mit einer Bruchlandung, bei der er sein Gedächtnis verliert. Orientierungslos verirrt er sich ins Haus des bayrischen Grantlers Willi Obermayr, der mit seinem Dackel, seiner alleinerziehenden Tochter Marie und deren Tochter Jennifer zusammenlebt. Marie hat jede Menge Probleme – vor allem mit ihrem Kollegen Georg. Und nun bringt auch noch Engel Nr. 19 das Leben seiner Gastfamilie gründlich durcheinander, während er fieberhaft versucht, die beiden verirrten Herzen zu finden, die zueinandergehören.

Mit meinen Worten
Ohne "dienstlichen Auftrag" macht sich Engel Nr. 19 auf den Weg zur Erde um einen himmlischen Fehler auszubügeln. Leider gibt es auf dem Flug ein paar Komplikationen und so landet er bei Willi Obermayr, dessen Tochter und seinem Enkelkind. Auf der Suche nach der "Fehlerquelle" und den beiden dazu gehörenden Herzen gibt es ganz schön viel Verwirrung und Chaos...

Meine Meinung
Bitte stellt euch einen kalten Wintertag vor. Draussen schneit es, es wird schon langsam dunkel und ihr habt es euch auf dem Sofa mit einer Wolldecke gemütlich gemacht... welches Buch solltet ihr nun lesen??? Ich verrate es euch! Ein Engel im Mondlicht! Liebevoll und voller Wärme, allerdings auch mit tollem Humor erzählt die Autorin von den Irrungen und Wirrungen des Engels Nr. 19, der nicht nur seiner "Berufung" folgt und zwei Herzen zusammen führen möchte, sondern auch das irdische Leben kennen lernt. Nr. 19 ist einfach ein Engel zum liebhaben und gleich symphatisch. Auch die anderen Charaktere des Romans sind liebevoll beschrieben und man schliesst sie gleich in sein Herz. Jeden auf seine ganz unterschiedliche und spezielle Art. Die Handlungsorte hat man sofort als Bild im Kopf und der Schreibstil der Autorin ist einfach zu lesen, modern aber auch mit bayrischem Charm.
Die Geschichte ist einfach nur schön, irgendwie süß will man schon fast sagen.... wer Engel mag oder an sie glaubt wird diesen Roman sehr mögen. Wer nicht an sie glaubt.... AUCH :)
Mein Tip: am besten mit einem heißen Kakao und ein paar Keksen geniessen.

Angela von Gatterburg, übrigens eine "Gräfin von Geburt", wurde im Jahr 1957 geboren. Heute arbeitet sie beim Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL. Sie lebt mit ihrem Mann in München.

Von mir bekommt dieser Roman
4 von 5 Bookystars



MEIN DANK GEHT AN DEN VERLAG

für dieses Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...