Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

6. Oktober 2011

Literatur-Nobelpreis geht an Tomas Tranströmer

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!
Tomas Tranströmer wurde am 15. April 1931 in Stockholm geboren.
Als Sohn eines Journalist und, nach der Scheidung, alleinerziehenden wollte er zunächst  Naturwissenschaftler oder Archäologe werden bevor er  die Musik und die Kunst für sich entdeckte . Er studierte Psychologie an der Universität Stockholm, das er 1956 abschloss. Dort blieb er 4 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter, bevor er als Betriebspsychologe an die Jugendstrafanstalt Roxtuna wechselte.
Mit seiner Familie zog er 1965 Västerås,  100 km westlich von Stockholm.  1997  wurde dort ein nach ihm benannter Tranströmer-Preis für Literatur einrichteten. Ab 1980 bis zum Ruhestand arbeitete er als Arbeitspsychologe beim nationalen schwedischen Arbeitsamt. Nach seiner Pensionierung zog Tranströmer mit seiner Ehefrau zurück nach Stockholm.

Sein Debüt schrieb Tranströmer 1954 als 23-Jähriger mit dem Buch 17 dikter (17 Gedichte).
1990 beeinträchtigte ein Schlaganfall Tranströmers Sprachzentrum, jedoch erholte er sich wieder.

Einige seiner Werke
Den stora gåtan. Bonniers, Stockholm 2004. (Das Große Rätsel)

Sorgegondolen (Die Trauergondel) Stockholm 1996
För levande och döda (Für die Lebenden und die Toten) Stockholm 1989
Collected Poems 1988 (englischsprachige Sammelausgabe)
Sanningsbarriären 1978 (Die Barriere der Wahrheit)
Östersjöar. 1974 (Baltische Küste)
Klanger och spår. Stockholm 1966 (Klänge und Spuren)
Hemligheter på vägen. Stockholm 1958 (Geheimnisse auf den Wegen)
17 dikter. Stockholm 1954. (17 Gedichte)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...