Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

27. August 2011

Autoren Interview mit Susanna Ernst - Deine Seele in mir


Wieder mal ist es Zeit, für eins meiner angekündigten Autoren-Interviews! Wenn ihr meinen Blog verfolgt, dann wisst ihr ja sicher noch, wie begeistert ich von dem Roman "Deine Seele in mir" war.


Also hab ich die Autorin dieses Romans,
SUSANNA ERNST

, einfach mal angeschrieben und gefragt, ob Lust hätte, mir meine 11 Fragen zu beantworten. Und auch hier kam die Antwort ganz schnell zurück :) JAAAAA, sie hatte Lust !



Woher kam die Idee zu "Deine Seele in mir"?


Susanna Ernst:
"Deine Seele in mir" entstand ehrlich gesagt auf recht unromantische Art und Weise, zumal die Idee zu diesem Roman auf einem Albtraum basiert, der mich seit frühester Kindheit immer wieder heimsuchte. Im Prinzip träumte ich die Szene des Prologs, mit den beiden unbeschwerten Kindern, die am Waldrand von einem maskierten Mann abgefangen werden. Die weit aufgerissenen Augen des Jungen waren immer das Letzte was ich sah, bevor ich aufwachte. Ich wusste, das Mädchen würde ihn verlassen - während er das Verbrechen überlebte.

Mein Mann Oliver ermutigte mich eines Nachts, als ich wieder schweißgebadet aufschreckte, mich näher mit diesen beiden Figuren zu befassen. Das tat ich ... und schrieb die erste Fassung des Buches in nur zehn Tagen.



In welcher Umgebung schreiben Sie am liebsten?

Susanna Ernst:
Ganz gemütlich auf meiner Couch, mit dem Laptop auf dem Schoß. Besonders schön ist das in den Wintermonaten, vor dem prasselnden Kamin und mit einer Tasse heißem Tee in Reichweite.



Wie sieht der Arbeitsalltag für Sie als Schriftstellerin aus?

Susanna Ernst:

Nun, ich bin ja noch recht neu dabei und gehe nach wie vor meinem Beruf als Bankkauffrau nach. Mein Arbeitsalltag ist also ziemlich abwechslungsreich, da ich täglich vormittags in der Bank bin, bis ich die Kinder vom Kindergarten und von der Schule abholen muss. Der Nachmittag gehört dann meinen Kindern. Wenn mein Mann abends nach Hause kommt und wir die Kinder ins Bett gebracht haben, mache ich es mir bequem und beginne zu schreiben. Oft bis tief in die Nacht. Frei nach dem Motto "Geschlafen wird am Ende des Monats". ;o))



Was war es für ein Gefühl, das erste Exemplar des eigenen Buches in den Händen zu halten?

Susanna Ernst:

Es WÄRE bestimmt ein großartiges Gefühl, aber leider gibt es "Deine Seele in mir" derzeit nur als eBook. Ich hoffe jedoch sehr, dass ich noch in den Genuss dieses Erlebnisses komme.



Wie würden Sie sich selber mit 3 Worten beschreiben?

Susanna Ernst:

Intuitiver, romantischer Morgenmuffel
´


.... besagtes Bild !!!
Hatten Sie Einfluss auf das Cover?

Susanna Ernst:

Nein, es wurde mir fertig präsentiert. Meiner Meinung nach trifft es mit seinen zarten Farben die Stimmung des Buches sehr gut, und so hat es mir auf Anhieb gefallen - obwohl ich selbst ganz andere Vorstellungen hatte. Eine Weile stand auch ein von mir gemaltes Bild von den Kindern Amy und Matt, aus dem Prolog, zur Diskussion. Aber als Cover war das wohl nicht so geeignet.



Wie sieht ein perfekter Tag für Sie aus?

Susanna Ernst:

Da fällt mir spontan ein Urlaubstag am Meer ein: Er beginnt nicht zu früh und oft damit, dass meine Kinder zum Kuscheln zu uns ins Bett krabbeln. Wir frühstücken gemütlich und spazieren dann zum Strand, wo jeder das macht, wonach ihm gerade ist. Leckeres Mittagessen in einem kleinen Restaurant, der Nachmittag verläuft ebenso zwanglos wie der Morgen. Spät am Abend falle ich ins Bett und schlafe mit dem Gedanken heute gar nicht geschimpft zu haben, zufrieden ein.



Was ist Ihr größter Albtraum?

Susanna Ernst:

Dass meiner Familie etwas Schlimmes zustößt. Das ist etwas, woran ich wirklich nicht einmal denken möchte. Den echten Albtraum, der mich schon ewig verfolgte und die Basisidee zu "Deine Seele in mir" bildete, bin ich übrigens los, seitdem ich Amys und Matts Geschichte aufgeschrieben habe. Verrückt, oder?



Welche Musik mögen Sie/ inspiriert Sie?

Susanna Ernst:

Ich liebe die Musik von Muse, Dido, Xavier Naidoo und einem britschen Musiker, der gar nicht so schrecklich bekannt ist. Ich habe sein Konzert in Köln nur durch Zufall besucht und war sofort begeistert. Er ist noch recht jung (25, glaube ich), heißt Bobby Long und schreibt wunderschöne Musik. Ganz simpel vorgetragen, mit akustischer Gitarre und einer großartigen Stimme, gehen seine Lieder direkt ins Herz.

Beim Schreiben höre ich allerdings keine Musik. Ich kann das einfach nicht. Wer auch immer behauptet hat, Frauen seien multitasking-fähig ... derjenige kennt mich nicht. Ich kann mich immer nur auf eine Sache konzentrieren. Eine meiner größten Schwächen.



Wie lange hat es gedauert, das Buch an einen Verlag zu bringen?

Susanna Ernst:

Die erste Version von "Deine Seele in mir" habe ich im späten Herbst 2009 geschrieben. Dann habe ich noch eine Weile daran herumgebastelt und das Manuskript im Sommer 2010 zum ersten Mal angeboten. Von diesem Verlag habe ich nie wieder gehört. Ende 2010 stellte ich die Leseprobe dann bei www.neobooks.com ein - und bekam eine tolle Resonanz. Ja, und das brachte den Stein dann ins Rollen. Ein echter Glücksfall, dessen bin ich mir sicher.


Welches Buch, außer „Deine Seele in mir“ natürlich, hätten Sie selber gerne geschrieben?

Susanna Ernst:

Hm, das ist sehr schwer zu beantworten. Es gibt so viele großartige Bücher. Meine Wahl fällt aber auf "Pippi Langstrumpf". Pippi ist einfach großartig. Als Kind habe ich es geliebt, von ihren Erlebnissen zu lesen. Wie genial wäre es gewesen, direkt in ihrem Kopf zu stecken?!




Liebe Susanna Ernst, vielen lieben Dank, dass sie sich die Zeit für dieses Interview genommen haben und mir auch dieses tolle Bild zur Verfügung gestellt haben. Wow, das gefällt mir richtig gut... Sie haben ja jede menge Talente!!!!
Wie schon in meiner Rezension zu "Deine Seele in mir" geschrieben, so hoffe auch ich, dass Ihr Roman irgendwann auch als "Buch zum anfassen" erscheinen wird! Es zu lesen war ja schon ein Genuss, aber ich möchte es zu gerne in meinem Regal stehen sehen !!!

Wer mehr über Susanna Ernst wissen will sollte mal einen Blick auf ihre Homepage werfen
Und wie üblich gibte es für Susanna Ernst, für EUCH und auch für mich einen Song von einem Künstler, den mein Interviewpartner gerne mag! Weil ich bisher noch nie etwas von ihm gehört habe, (was sich allerdings ab sofort ändern wird :) denn er hat echt eine tolle Stimme) habe ich mich entschieden für

Bobby Long - Who Have You Been Loving



Kommentare:

  1. Toll, dass Du dieses Interview bekommen hast. Ein sympatischer Mensch ist diese Autorin! "Spät am Abend falle ich ins Bett und schlafe mit dem Gedanken heute gar nicht geschimpft zu haben, zufrieden ein." Das wäre auch so meine Wunschvorstellung.

    AntwortenLöschen
  2. @invo: Ja, sehr sympathisch! Aber lies erst einmal das Buch. Danach hätte ich mir das auch beim besten willen nicht anders vorstellen können.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch total happy über dieses Interview. Das Buch ist wirklich einfach wunderschön !!!
    Susanna Ernst ist in der Tat eine total symphatische Frau :) ich bin schon sehr gespannt auf ihre nächsten Werke !
    Und immer noch so traurig, dass es das buch nur als eBook gibt :(
    Ich weiss, ich bin vieleicht altmodisch... aber für mich muss ein Buch aus Papier bestehen *seufz*. Ich bin aber richtig froh, dass ich bei "Deine Seele in mir" eine Ausnahme gemacht habe und zum ersten mal ein eBook gelesen hab :)

    AntwortenLöschen
  4. klingt auf jeden Fall super-nett! Ich bin skeptisch mit dem Buch, aber einzig und allein, weil es ein eBook ist. Vom Thema und deiner Rezi her klingt es toll und die Leseprobe habe ich echt verschlungen. Hm, bin ja schon neugierig!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...