Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

13. August 2011

REZENSION // Eulenflucht - Durch die Nacht von Emily Kay

Kurzbeschreibung
»Wenn Deine Liebe alle in Gefahr bringt, die Du liebst ... « Ich schwankte, als die Fensterscheiben barsten und ich mit meinem Kopf gegen eine Wand schleuderte. Etwas glitt aus meinen Händen. Ein Geigenkasten. Jetzt zerbrochen. Benommen sah ich auf einen jungen Mann vor mir, der ebenfalls gestürzt war. Er richtete sich auf und drehte sich um. Ich blickte in seine wunderschönen smaragdgrünen Augen, als er meinen Namen rief: Elisaaabeeeth!*** Immer wieder träumt Mae den gleichen Albtraum, der scheinbar keine Verbindung zu ihrem Leben hat. Und trotzdem lassen sie die Traumbilder und Gefühle nicht los. Wenig später tauchen Sam und Konrad auf - zwei rätselhafte Brüder. Mae spürt vom ersten Augenblick eine Anziehung zu Sam, die sie sich nicht erklären kann. Noch ahnt sie nicht, dass die Brüder ein dunkles Geheimnis umgibt, das mit ihr verbunden ist. Ein Schicksal, das nicht gebrochen werden kann. Eine Liebe gegen jede Vernunft. Denn sie zerstört die Menschen, die sie liebt.

Mit meinen Worten
Dresden, 14. Februar 1945. So startet der Roman im Prolog. Elisabeth sucht nach den schrecklichen Bombenangriffen von Dresden ihre Liebe Sam. Doch kurz nachdem sich die beiden in ihrer Schule endlich gegenüber stehen kommt es erneut zu Luftangriffen und Elisabeth stirbt.
Nun kommt der Sprung ins Jahr 2008. Mae, 18 Jahre alt, ihr Zwillingsbruder Nik und ihre Freunde leben in Neuburg, einer Kleinstadt in der Nähe von St. Peter Ording. Die Beziehung zu Mae´s Freund Pascal läuft nicht gerade gut. Mae wird schon ihr ganzes Leben lang von seltsamen Albträumen geplagt. Eines Tages kommen die Brüder Sam und Konrad in die Stadt und zu Sam fühlt sich Mae von der ersten Sekunde an seltsam hingezogen. Die beiden sind verwandt mit Curly, einer sehr guten Freundin von Mae und auch Curly und ihre Mutter verwirren Mae durch ihr Verhalten immer mehr. Sie ahnt nicht, welches Schicksal sie hat… doch schon sehr bald wird sie es herausfinden..

Meine Meinung
Alles in allem ist es ein schöner Jugendfantasyroman wenn auch die Story nicht unbedingt neu ist und mich zeitweise doch sehr an die „Biss-Bücher“ oder „Vampire Diarys“ erinnerte.
Aber, der Roman ist eingängig geschrieben, die Charaktere sehr symphatisch und besonders die Tagebuch Einträge haben mich doch sehr an meine eigene Teenagerzeit erinnernt.
Das Cover finde ich persönlich sehr hübsch und gut gelungen, ein richtiger Eyecatcher. Allerdings konnte ich bisher nicht rausfinden, wie es zu dem Titel "Eulenflucht" gekommen ist... so ganz versteh ich das nicht, da nur ein einziges mal eine Eule vorkommt und die auch keine wirklich tragende Rolle hat. Leider konnten mir die Weiten des Internets bisher auch keine plausible Antwort dazu geben... habe aber die Autorin mal angeschrieben und hoffe auf Antwort!

UPDATE: Schon habe ich Antwort von Emily Kay bekommen *freu*
 Sie schreibt :

Hallo Nicole,

Schön, dass du nachfragst.
Eulenflucht ist ein altes norddeutsches Wort für Abenddämmerung, Zeit des Eulenflugs. ;-)
Herzliche Grüße,
Emily :-)

Die „Kriegsszenen“ in Dresden zeigen durchaus die angemessene Grausamkeit ohne „blutrünstig“ zu wirken. Gerade das ist in meinen Augen ein Pluspunk, denn dieses Thema kann meines Erachtens gar nicht oft genug, besonders an die Kids, herangetragen werden… und wenn es dann eben „nebenbei“ in einem Buch ist… um so besser !
Mein pers. Highlight war unter anderem gleich zu Beginn des Buches die Widmung für Corey Haim (in den ich mit 14 uuuuuuuunsterblich verliebt war … dicht gefolgt von River Phoenix *gg*)
Die Autorin selber ist nur 1 Jahr jünger als ich :), vielleicht ist es ihr ja genau so gegangen ...

On March the 10th, 2010
A part of my childhood has passed away forever.
This book is dedicated to my favourite “lost Boy”
Corey Ian Haim
R.I.P
(December 23, 1971 – March 10, 2010


Mein 2. Highlight war der “Sound zum Buch” wobei man hier fast schon von einem Soundtrack reden kann...  hier gehts zum   ♫ ♪ ♪  Sound zum Buch - Eulenflucht



Von mir bekommt dieses Roman
3,5 von 5 Bookystars


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...