Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

22. August 2011

Autoren Interview mit Ivy Paul




Heute gibt es, wie versprochen, wieder ein Autoren Interview. Und wer meinen Blog verfolgt hat der weiss, dass ich von Ivy Pauls Debütroman "Ghost Lover" sehr begeistert war :)
Also habe ich sie kurzerhand angeschrieben und ganz lieb nachgefragt, ob sie mir meine 11 Fragen beantworten würde...

Blitzschnell kam diese Antwort:

"Liebe Nicole,

so, ich habe mir doch gleich Zeit genommen und Deine Fragen beantwortet...
Und nochmals dankedankedanke für Deine tolle Rezi, habe mich wirklich sehr darüber gefreut! Vor allem hat es mir gezeigt, daß ich rüberbringen konnte, was ich wollte
Das hat meine Inspiration gleich nochmal gepusht für das Manuskript, an dem ich gerade arbeite ....

Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!


Liebe Grüße, Ivy "

Und hier sind sie also... meine Fragen und Ivys Antworten
 
 
Wie kam Dir die Idee zu Ghost Lover?

Sollte ich es bisher noch nicht erwähnt haben, IVY PAUL hat selber einen wirklich tollen Blog! Ihr solltet unbedingt mal rein schauen auf Ivy Pauls Fantasiewelten !!!
Ich las ein Buch, das mir von der Idee her gefiel, dessen Umsetzung aber einfach miserabel war.


Als ich meiner Freundin und Muse meine Storyline erzählte, war diese so begeistert, daß ich mich an die Arbeit machte. Der Rest ist - wie man so schön sagt - Geschichte



In welcher Umgebung schreibst Du am liebsten?
Hm, die reelle oder die gewünschte?

Herrlich fände ich ein eigenes Arbeitszimmer mit riesigem Panoramafenster mit Blick auf einen blühenden Garten, am besten eine mittelalterliche Burg im Hintergrund

Tatsächlich gebe ich mich mit meiner Küche zufrieden, da steht meine Espressomaschine und der Tisch ist groß genug um alle Unterlagen, Notizen zu beherbergen, die ich evtl. beim Schreiben brauche.

Wie sieht der Arbeitsalltag für Dich als Schriftstellerin aus?
Sobald morgens alle aus dem Haus sind, fange ich an zu schreiben, ungefähr 4 Stunden lang, bis meine Raubosaurier nach Hause kommen. Nachmittags kümmere ich mich um die Kinder, den Haushalt, Vergnügungen etc. und komme dann meist erst nach dem Abendessen wieder zum Schreiben. So verbringe ich dann im Idealfall noch zwischen 1 - 4 Stunden über meinen Manuskripten oder mit Recherche.

So sieht bei mir übrigens auch das Wochenende aus - nur schreibe ich da Nachmittags statt Vormittags

Was war es für ein Gefühl, das erste Exemplar des eigenen Buches in den Händen zu halten?


Grandios Absolut unfassbar


Noch besser war aber die erste Woche nach der Verlagszusage. Ich bin geschlagene 5 Tage jeden Morgen im Bett gelegen und habe überlegt, ob ich das nicht doch nur geträumt habe

Für mich ist wirklich ein Traum wahr geworden ...

Autorin ist für mich nicht nur Beruf sondern Berufung.

Ich liebe jeden Aspekt der Schreiberei. Wenn es gut läuft, ist es für mich Entspannung pur!


Wie würdest Du sich selber mit 3 Worten beschreiben?


Oh, huch, hm, ich bin zu komplex fürchte ich .


Ich versuche es mal: vielseitig, kreativ, optimistisch



Hattest Du Einfluss auf das Cover?

Ja, ich durfte unter mehreren Covern wählen.


Wie sieht ein perfekter Tag für Dich aus?
Sobald morgens alle aus dem Haus sind, fange ich an zu schreiben, ungefähr 4 Stunden lang, bis meine Raubosaurier nach Hause kommen. Nachmittags kümmere ich mich um die Kinder, den Haushalt, Vergnügungen etc. und komme dann meist erst nach dem Abendessen wieder zum Schreiben. So verbringe ich dann im Idealfall noch zwischen 1 - 4 Stunden über meinen Manuskripten oder mit Recherche.


So sieht bei mir übrigens auch das Wochenende aus - nur schreibe ich da Nachmittags statt Vormittags

Wie lange hat es gedauert, das Buch an einen Verlag zu bringen?
Also, ich zerstöre jetzt vielleicht die Hoffnung des einen oder anderen, aber "Ghost Lover" ist tatsächlich mein erster erotischer Roman überhaupt, den ich an einen Verlag schickte. Letztes Jahr im April mailte ich es an Plaisir d´ Amour und im April dieses Jahres bekam ich die Zusage.

Dazwischen habe ich noch andere Manuskripte geschrieben und auch bei Verlagen angeboten ...

Welches Buch, außer „Ghost Lover“ natürlich, hättest Du selber gerne geschrieben?
Ich halte es mit dem Spruch: Beneide niemanden, ehe du nicht eine Meile in seinen High Heels gestöckelt bist .
Welche Musik magst Du/ inspiriert Dich ?


Ich mag eigentlich querbeet alles Rock, Pop, Klassik, Musicals, Irish Folk. Meine Lieblingsband ist unter anderem Queen. Ich bin auch ein großer Fan von David Garrett.

Inspirierend finde ich eher Instrumentalmusik, was mich noch mal zu David Garrett führt oder Filmmusik 


Nun möchte ich noch ein riesendickes DANKESCHÖN los werden.
Nicht nur, weil Ivy Paul sich die Zeit genommen hat, mir dieses Interview zu geben, sondern auch, weil sie mir mit "Ghost Lover" ein paar wirklich tolle Lesestunden geschenkt hat!!!! 

DANKEEEEEEEEEEEEEE!


Und ihr wisst ja, ohne Musik gehts bei mir im Blog nicht. Deshalb hab ich hier noch für EUCH, für Ivy und für mich .....




DAVID GARRETT


den finde ich nämlich selber echt Klasse :) ist doch wirklich ein Sahneschnittchen, oder?
Ausserdem kommt er ja quasi aus meiner Nachbarschaft :) er ist gebürtiger Aachener :)


so, und nun könnt ihr euch schonmal auf mein nächsten Autoreninterview freuen :)))


 

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,

    vielen Dank für das tolle Interview!
    Es hat wirklich Spaß gemacht und ich finde es einfach großartig, in Dir meinen ersten Fan zu haben :-)

    BTW: Ich liebe Dein Seitendesign und die Schriftart!

    LG, Ivy Paul

    AntwortenLöschen
  2. Jeder muss ja mal mit dem 1. Fan anfangen :) aber ich bin sicher, es sind bald eine ganze Menge!

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Interview und der Spruch mit den High-Heels! Danke. :-)
    Gruß Aveleen

    AntwortenLöschen
  4. Den Spruch fand ich auch klasse :) werde ich mir merken :)))

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...