Statische Menueleiste rechts zu den Social Medias

23. Juli 2011

REZENSION // Deine Seele in mir von Susanna Ernst




Wie aus dem Nichts wird man zu Beginn aus einer malerisch beschriebenen Welt in eine grausame gewaltvolle Szene katapultiert. Das Buch beginnt mit der Vergewaltigung und dem Tod der 9 jährigen Amy Charles, Matts bester Freundin. Und er muss, gefesselt an einen Baum, hilflos dabei zusehen wie das Mädchen, mit dem er aufgewachsen ist, stirbt. Doch gleich nachdem Amy ihr Leben noch einmal an sich vorbei hat ziehen sehen, wird man mit einer ganz anderen Szene konfrontiert. Amys Wiedergeburt… doch bei dieser Wiedergeburt läuft etwas schief, denn die Erinnerungen an ihr früheres Leben, die bei ihrem Tot hätten ausgelöscht werden sollen, waren noch da.
Gefangen in ihren alten Erinnerungen und stets im Versuch Matt nahe zu sein verliert ihr neues Leben an Bedeutung und wird ihr unwichtig. Sie lebt nur noch in der Phantasie ihres alten Lebens. So stellt ein Facharzt kurz nach ihrem ersten Geburtstag im neuen Körper die Diagnose: Schwerer Autismus.
21 Jahre später, Matt ist mittlerweile erwachsen und als Masseur tätig, kommt er in das Haus von Julie/Amys Eltern um ihren Vater zu behandeln… Amy, immer noch in ihrer Welt gefangen, ist im Zimmer zugegen und für Matt hat sie etwas Faszinierendes an sich. Als sie plötzlich aufsteht, sich an das Klavier setzt und beginnt, eine Melodie zu spielen zuckt Matt zusammen. Die Melodie, die Julie spielt ist ihm schmerzlich vertraut. Al er sich von ihr verabschiedet berührt er sie flüchtig kommt es für Matt zu einer ersten Begegnung…
Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, denn das Buch lebt nicht nur durch seine Geschichte sondern vor allem durch die gefühlvolle Schreibweise, die ich mit meinen „plumpen“ Worten gar nicht wieder zu geben vermag. Zudem möchte ich so gerne, dass ihr dieses Buch selber lest.
Eins kann ich euch sagen…. Es ist nicht nur romantisch und gefühlvoll sondern auch spannend und faszinieren… und das Ende… nun ja… ich hatte es so nicht erwartet
Ich bin durch eine Anfrage von Frau Zeitzen, von der Drömer-Knaur Verlagsgruppe, auf dieses Buch gestoßen. Die kurze Inhaltsangabe erschien mir interessant und so erhielt ich ein Leseexemplar. Eigentlich wollte ich nur mal kurz reinschauen, da ich zurzeit bereits ein anderes Buch lese. Ich hab angefangen… weiter gelesen… noch mehr gelesen … und innerhalb von 2 Tagen habe ich es ausgelesen.
Dieses Buch hat so viel Gefühl, dass es an manchen Stellen fast schon weh tut…. angenehm weh!
Es ist aus der Perspektiven von Amy und Matt geschrieben, und eins kann ich versichern, ich hatte mehr als nur einmal Tränen im Gesicht.
Der schönste Satz aus diesem Buch ist für mich
>> Du hast mich gehört, obwohl ich keinen Ton von mir gab, und du bist bei mir geblieben, obwohl es der Tod selbst war, der dich von mir trennen wollte. Du hast gewartet, bis ich dich wiederfand, und in der Zwischenzeit bist du keinen einzigen Tag von meiner Seite gewichen! <<
Der Debütroman der am 05. April 1980 in Bonn geborenen Autorin Susanna Ernst ist ein absolutes Highlight!
Einen einzigen Nachteil gibt es bei diesem Buch  Leider ist es nur als eBook erhältlich. Doch auch wenn ich selber lieber Papier in der Hand halte kann ich nur dazu raten…. macht eine Ausnahme, wie ich es auch getan habe… ihr werdet es nicht bereuen.

Lest doch auch mal mein Autoren-Interview mit Susanna Ernst ...



Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl

5 von 5 Bookystars

Ich danke Frau Ira Zeitzen von der


die mir dieses Rezensionsexemplar angeboten hat


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...